Neue Steinzeit-Venus

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Antworten
Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1707
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Neue Steinzeit-Venus

#1

Beitrag von Peregrin » Sa 25. Nov 2017, 00:54

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22 ... 11-21.html

Ich möchte ja nur das hier machen: :wall: wenn ich lese, wie die Boulevardpresse die Nachricht wieder mal verbrät: "Sexsymbol", "Steinzeit Pin Up", "Pornografie", blablabla.

Klar, die Abbildung einer nackten Frau kann nur zu dem einen Zweck geschaffen sein - nämlich damit sich Man(n) dazu einen runterholen kann. :heu:



Sehr interessante Theorie, das hingegen:
http://www.kbcc.cuny.edu/academicdepart ... cvenus.pdf

Benutzeravatar
<kranich>
Beiträge: 313
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 09:06
Benutzertitel: ∵ i think ∴ i am

Re: Neue Steinzeit-Venus

#2

Beitrag von <kranich> » Sa 25. Nov 2017, 12:24

Peregrin hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 00:54
"Sexsymbol", "Steinzeit Pin Up", "Pornografie", blablabla.
Ja, seltsam. Aber das das Männliche äquivalent (das heißt dann Adonis) wird oft genauso beschrieben. Ist aber seltener in der Boulevardpresse vertreten.

Wikipedia
Bild

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1707
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Neue Steinzeit-Venus

#3

Beitrag von Peregrin » Sa 25. Nov 2017, 13:27

Hallo Kranich,

mir ging es dabei nicht um "oft beschrieben" werden, sondern um diese gewisse Abfälligkeit, mit der die Deutung vorgenommen wird. Nackte Frauen können ja nur als Wichsvorlage der Triebbefriedigung des Mannes gedient haben. Stichworte "Pin Up" und "Pornographie".

Bemerkenswerter Weise fehlt aber eben allen phallischen Darstellungen aus der selben oder späteren Zeiten der selbe Ruch. Niemand käme auf die Idee z.B. die Felsritzungen von Tanum, auf der phallische Figuren hinter Pflügen herschreiten oder mit Waffen dargestellt sind, auf der selben Ebene zu deuten und die z.B. mit Schmierereien an den Wänden öffentlicher Toiletten zu vergleichen, obwohl das doch nah liegt. Schließlich sind auch da lauter Strichfiguren mit erigierten Penisse hingekritzelt von Leuten, die allein ans Wichsen und Poppen denken.

Bei der männlichen Darstellung scheint es den Deutern klar zu sein, dass es damit nicht primär um Sex zur Befriedung des Triebes geht, sondern dass es sich bei der Darstellung um etwas größeres, bedeutenderes gehandelt haben könnte, zum Beispiel um Fruchtbarkeit auf allen Ebenen (also nicht nur der menschlichen, sondern der gesamten Natur) oder gar um etwas Heiliges (Stichwort: Hieros gamos).
Nichts wie in Bezug auf die Venus von wegen "Abbild, geschaffen mit der Intention, dass sich der Steinzeitmann dazu einen runterholten konnte".

Benutzeravatar
<kranich>
Beiträge: 313
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 09:06
Benutzertitel: ∵ i think ∴ i am

Re: Neue Steinzeit-Venus

#4

Beitrag von <kranich> » Sa 25. Nov 2017, 14:32

Nackte Frauen können ja nur als Wichsvorlage der Triebbefriedigung des Mannes gedient haben. Stichworte "Pin Up" und "Pornographie".
Es ist halt Kunst und zeigt nackte Menschen. Alles andere liegt im Auge des Betrachters, in sofern wundert mich nicht, das (v.a. männliche) Archäologen eine Analogie in der Art "Nacktheit = Erotik" vermuten. Ich wundere mich bei jeder zweiten Doku im TV darüber, das nicht zwischen Fakt und Interpretation unterschieden wird, insbesondere, wenn nur eine Interpretation genannt wird.

"Das kann nur Erotisch-Pornographisch gemeint sein" trifft auf ithyphallische Männerdarstellungen wahrscheinlicher zu als auf die eine oder andere Venus.

Persönlich halte ich die dicken Venusstatuetten ja für "Glücksbringer" irgendeiner Art, vielleicht für schwangere.

Aber wer weiß. Beim Phallus von Schelklingen haben ja auch alle zuerst von "Porno" oder "Dildo" geschrieben. War aber vielleicht nur ein lustig geformtes Werkzeug. (siehe wikipedia-artikel)

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Neue Steinzeit-Venus

#5

Beitrag von atemkristall » Sa 25. Nov 2017, 17:03

Was erwartet ihr denn von der Boulevardpresse? Sie wär ja sonst kein Boulevard...
BGv
atemkristall

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1707
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Neue Steinzeit-Venus

#6

Beitrag von Peregrin » Sa 25. Nov 2017, 17:07

Ich sag ja nicht, dass es mich überrascht oder es unerwartet wäre. Es ärgert mich einfach nur.

Solasard
Beiträge: 706
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Neue Steinzeit-Venus

#7

Beitrag von Solasard » Sa 25. Nov 2017, 19:27

Ich denke mal das in der Epoche in der diese Artefakte gefunden wurden, Nacktheit an sich nichts ungewöhnliches gewesen ist, warum sollte man sich dann die Mühe mit primitiven Werkzeug etwas so hartes wie Elfenbein zu einer "plumpen Wichsvorlage" zu machen wo doch Originale aus Fleisch und Blut vor Augen sind?

Gruß Sola

Solasard
Beiträge: 706
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Neue Steinzeit-Venus

#8

Beitrag von Solasard » Mo 27. Nov 2017, 21:29

Anzumerken zu meinem vorherigen Beitrag möchte ich noch den Gedanken das daß Werkzeug der Künstler gemessen am heutigen Standard primitiv erscheinen mag, aber bei weitem nicht so primitiv wie das Gedankengut der hochmodernen Schreiberlinge mit ihren Laptops und Tablets , die diese Figürchen in Schmudelecke von Pornographie stellen möchten.

Die Werke dieser Künstlerin haben zwar nichts unmittelbares mit den Figürchen zu tun, aber ich finde es passt zu dem Thema auch gerade deshalb weil es etwas derb herüber kommt.

https://luisa-pohlmann.com/art-works/fruchtbarkeit/

Gruß Sola

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 330
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Kontaktdaten:

Re: Neue Steinzeit-Venus

#9

Beitrag von Regenbogen » Mo 27. Nov 2017, 22:39

Solasard hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 21:29
Anzumerken zu meinem vorherigen Beitrag möchte ich noch den Gedanken das daß Werkzeug der Künstler gemessen am heutigen Standard primitiv erscheinen mag, aber bei weitem nicht so primitiv wie das Gedankengut der hochmodernen Schreiberlinge mit ihren Laptops und Tablets , die diese Figürchen in Schmudelecke von Pornographie stellen möchten.

:D - Du sagst es !

Die Kunst von der Frau Pohlmann ist wirklich sehr deftig.

Ich erinnere mich an die HON- von Niki de Saint Phalle. Sie baute 1966 in Stockholm eine begehbare Frau - 28 Meter lang. Vrau und man ging durch die Vagina ins Innere :D . Innen drinnen gab es in einer Brust eine Milchbar und in der andren ein Planetarium. Was für eine super Idee.
Tausende von BesucherInnen gingen in der Zeit der Ausstellung durch die Vagina zurück in die Gebärmutter :D Die Skulptur sorgte damals für sehr viel Furore !!! Ich finde sie genial , wie alles von Niki de Saint Phalle . Niki sagt im Interview, die Leute haben anders ausgeschaut, als sie aus der HON heraus kamen, als , wie sie hineingegangen sind :green: .

hier : https://www.youtube.com/watch?v=jNfQt2FsUD4

LG Regenbogen

Antworten