Otherkin

Benutzeravatar
FreieAtem
Beiträge: 1543
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 21:16
Benutzertitel: Pazifistin
Wohnort: Bodensee

Re: Otherkin

#181

Beitrag von FreieAtem » Sa 25. Jun 2016, 23:11

okey ja ... ich glaub ich hab jetzt erst begriffen worüber hier die ganze Zeit diskutiert wird und warum das so ein großes Thema ist :umfall: :D
... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ...

- Hermann Hesse aus Stufen -

Benutzeravatar
[B]entak Aresh
Beiträge: 38
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:56
Benutzertitel: Freifliegendes Feuer
Wohnort: Zwischen Harz und Heideland

Re: Otherkin

#182

Beitrag von [B]entak Aresh » So 26. Jun 2016, 14:03

Hekate hat geschrieben:Otherkin = menschlicher Körper + nichtmenschliche Seele

Nix mit zusätzlicher Menschlicher Seele.

Alles andere hieße dann "Walk-In".
Das Prinzip Malchut bin ich. Königreich, Welt der Materie, Welt der Finsternis. Vereinigung aller Neun Aspekte. Feuervogel. Kein Phönix.

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Otherkin

#183

Beitrag von Krähengold » So 26. Jun 2016, 15:51

[b]entak Aresh hat geschrieben:
Hekate hat geschrieben:Otherkin = menschlicher Körper + nichtmenschliche Seele

Nix mit zusätzlicher Menschlicher Seele.

Alles andere hieße dann "Walk-In".
*blödfragt* Ich denke die Walk-In sind neue Seelen in einem Körper, der von der ursprüngliche Seele verlassen wurde. Klassisch mehr das Traumathema, aber mittlerweile gibt es ja auch da eine Szene, die Bücher und Lehren verkauft. Wobei im Falle der Kommerzialisierung dann die neue Seele sich entsprechend höher im Rang verortet und einen Überlegenheitsanspruch in spirituellen Fragen vertritt.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3412
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Otherkin

#184

Beitrag von Hekate » So 26. Jun 2016, 16:37

[b]entak Aresh hat geschrieben:
Hekate hat geschrieben:Otherkin = menschlicher Körper + nichtmenschliche Seele

Nix mit zusätzlicher Menschlicher Seele.

Alles andere hieße dann "Walk-In".
"Walk-in" kenn ich nur von "menschlichen Seelen".

Und aktuell auch nur von Autocrashs.
(Fahrer Dieter Müller mit menschlicher Seele (Dieter) hat einen Autounfall, dabei trennt sich seine Seele total von seinen Körper. Er stirbt also. Seine Seele geht ganz normal weiter - ins "Licht". Die Silberschnur ist getrennt.
Genau zu diesen Zeitpunkt und nicht später, über nimmt eine total fremde menschliche Seele (Bert) den Körper (Dieters).)
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1408
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Otherkin

#185

Beitrag von izento » So 26. Jun 2016, 20:12

[B]entak Aresh hat geschrieben:Der Rest ging an die putzigen Angriffe von izento, der der Meinung war, ich würde jammern. Mein Satz sollte z.B izento vor Augen führen, dass mein Otherkin-Dasein kein "Wunschdenken" ist. Ein Satz, den ich a) immer bringe, wenn mir einer dumm kommt mit "du bist doch nur Drache, weils cool ist"-Geblubber und b) meinem "mir ans Bein pinkler" zeigen soll, dass es gewisse Aufgaben in diesem Leben auch einfach zu bewältigen gibt, die eben ausserhalb der eigenen Komfort-Zone liegen und ich trotzdem mit leben muss. So eben mein Drachendasein. Schade, dass du, izento, das nicht verstehen wolltest.

Und: Wer mich blöde von der Seite anpflaumt muss halt mit nem Echo rechnen.
Werthe Bentak Aresh,
wenn du meinen Beitrag #163 richtig gelesen hättest, hättest du gemerkt, daß er sich nicht auf dich bezog, sondern ich höchstens Lakeisha "ans Bein gepinkelt" habe. Dafür hat sie mir auch schon eine passende Antwort (per PN) geliefert. :liebegrüße: :peitsch:

Im zweiten Abschnitt habe ich mein (heutiges) Weltbild zum Ausdruck gebracht, in dem es keinen Platz (mehr) für Drachen, Elfen, Engel und Dämonen als physische Wesen mehr gibt. Das mein Weltbild nicht mit deinem übereinstimmt, davon gehe ich fest aus. Es passt wahrscheinlich zu keinem anderen Weltbild hier im HZ.

Ich kenne einige Otherskin (tierische Seelen) aus anderen Foren, die sich alle über das Eingesperrtsein in einem menschlichen Körper beklagen (jammern).

Ebenso beklagen eigentlich alle "dunkle Seelen" (Dämonen, Drachen, usw.) oder "helle Seelen" (Engel, Elfen, usw.), die ich kenne, über die Grenzen der menschlichen Existenz. Ich sehe dies aber nicht als Otherskin-Phänomen, da diese Seelen physisch nicht existieren können. Und leider versuchen einige nur ihre Unzufriedenheit mit dem Leben über die Identifikation mit einem "spirituellen Wesen" zum Ausdruck zu bringen.
Ein älterer (Ende 50) "Drache", mit dem ich befreundet bin, schilderte mir sein "Drachendasein" als Sinnbild für seine entfesselte Seele, die nicht zu dem menschlichen Körper passt.
Andererseits bin ich ebenso betroffen, da ich mich schon als kleines Kind als "Wechselbalg" sah und als eine Reinkarnation von Astaroth, der meine Eigenschaften am Besten repräsentierte und dessen Namen und Zeichen ich trug bzw. noch trage.
Durch den Wandel meines Weltbildes (und meines spirit. Namen) vor ca. 20 Jahren bin ich aber heute überzeugt, daß es keine individuelle Seele gibt sondern immer ein Gemisch aus vielen Seelen jedem innewohnt. Ein Otherskin hat da wahrscheinlich viel Tier abbekommen. Meine Katze hat jede Menge Hund abbekommen.
Was allerdings die "Drachen" oder die "Dämonen" für eine Mischung sind, kann ich mir auch nicht erklären.

BTW. Nach deinem Profil gehe ich davon aus, daß wir uns in ählichen Bereichen der "schwarzen Szene" herumtreiben. Umso unverständlicher ist mir, daß du den "Hase" mit ins Spiel bringen musstest.

Dunkle Grüsse
izento fka Astaroth
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Kamille

Re: Otherkin

#186

Beitrag von Kamille » Mi 26. Apr 2017, 09:32

Da es ja auch Frauen/Männer gibt die sich im falschen Körper geboren fühlen, denke ich mittlerweile schon dass so etwas prinzipiell und generell sein kann, (Also, andere Seele im "falschen" Körper) nur bleibt es bei Transgender trotzdem dieselbe Spezies.

Beim Thema Otherkin finde ich dem Transgender Thema einfach noch was hinzu gedichtet, ich hatte mich eine Zeit lang biologisch mit den Eigenschaften verschiedener Spezies befasst. Wäre man tatsächlich eine nichtmenschliche Seele in falschem Körper, müssten zwangsläufig auch einige biologische Eigenschaften der Spezies zu dem die Seele gehört, vorhanden sein. Beispielsweise auch den Organismus/Stoffwechsel betreffend, den Verdauungstrakt, das Blutbild, diverse Eigenschaften, usw. Statdessen werden sich von einigen Otherkins aber lediglich relativ allgemeine rein äußere angeblichen Gemeinsamkeiten heraus gepickt.

Generell denke ich schon dass da draußen Menschen herum laufen, in dessen Innerem eine andere Seele steckt, denn es gibt vereinzelt immer mal wieder Fälle wo ein menschlicher Körper nicht der humanmedizinischen Norm/Vorgabe entspricht. Das man anders auf manche Medikamente reagiert ohne ersichtlichen Grund, oder auch seltene Krankheitsbilder oder Symptome die grundlos oder unerklärlich sind vorliegen, kommt vor. Aber das ist die Ausnahme und Minderheit und betrifft nicht Mal ansatzweise so viele, wie sich online als Otherkin ausgeben. Aber auch diese Menschen bei denen der Körper nachgewiesen anders tickt, sind darüber hinaus keine Einhörner, Drachen oder ähnliches, sondern wenn in ihnen tatsächlich was nichtmenschliches stecken sollte, würde ich das eher real existenten Lebewesen zuordnen.

Es kann auch evolutionsbedingt sein, die heutigen Menschen und selbst die Affen haben sich aus zig anderen Speies heraus entwickelt. Möglich das es an irgend einer Stelle eine Spezies gab, die sich irgendwann parallel in 2 verschiedene Richtungen entwickelt hat, zwar äußerlich einander ähnlich geblieben ist, aber sich innerlich voneinander unterschieden hat mit der Zeit. Und somit manche Menschen manchen anderen Lebewesen in manchen Aspekten einfach geringfügig ähnlicher sind, als andere Menschen und das alles gar keinen besonderen esoterischen Hintergrund hat.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3412
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Otherkin

#187

Beitrag von Hekate » Mi 26. Apr 2017, 19:17

Hm,

bitte nicht böse sein.

ABER ist das nicht nun eine Ausführung, das es was nicht gibt, was es nicht geben darf?

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1408
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Otherkin

#188

Beitrag von izento » Do 27. Apr 2017, 09:30

Kamille hat geschrieben:
Mi 26. Apr 2017, 09:32
Wäre man tatsächlich eine nichtmenschliche Seele in falschem Körper, müssten zwangsläufig auch einige biologische Eigenschaften der Spezies zu dem die Seele gehört, vorhanden sein. Beispielsweise auch den Organismus/Stoffwechsel betreffend, den Verdauungstrakt, das Blutbild, diverse Eigenschaften, usw.
Du willst also tatsächlich behaupten, daß die seelischen Eigenschaften an körperliche Eigenschaften gebunden sind?
Dann dürfte es ja eigentlich die Transgender garnicht geben, da der Körper sich automatisch auf die Seele einstellen müsste.

Und dann bräuchten die Hindus ja auch keine Angst davor haben als Hund wiedergeboren zu werden. :lach:

Sorry, aber diese Theorie widerspricht (fast) allen möglichen spirituellen Galubensrichtungen. :worried:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
Vala Sive
Beiträge: 149
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 19:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Otherkin

#189

Beitrag von Vala Sive » Do 27. Apr 2017, 10:22

ich glaube, dass Erklärungsversuche nicht viel bringen wenn es um etwas geht, das man einfach nicht selber erfahren hat. Na ja, okay, trotzdem hab ich natürlich meine eigenen Theorien. Ich denke nämlich, dass alle Seelen gleich sind, egal ob Mensch, Tier oder Wesen, und die jeweiligen Leben, die eine Seele so durchläuft, nicht problematisch aufeinander einwirken. Man kann sich natürlich erinnern, oder was ausdenken (unbewusst) um eine Erklärung für etwas im jetzigen Leben zu haben, das man anders nicht versteht. Das ist menschlich, würde ich mal behaupten, und niemand ist davon ausgeschlossen.

Ich würde nie einem Otherkin oder Transgender ausreden wollen, was er fühlt. Das geht mich gar nichts an, auch wenn ich meine, eine Erklärung zu haben. Ich denke auch, dass viele Noch unbekannte Fakoren das physische und psychische Leben als Mensch bestimmen, und man kann eben nur das ausdrücken, was man kennt.

Als Beispiel: (und ohne jemandem auf den Schlips treten zu wollen.) Ich vertrete die Theorie, dass Transgender nicht im 'falschen' Körper geboren sind - schließlich hat jeder von uns Leben als Mann und als Frau verbracht. Aber das dringende Bedürfnis, das andere Geschlecht zu verkörpern, ist nun mal da, und es hat seine Gültigkeit. Sicherlich spielen Vers Sachen da mit rein, und ich denke, eine sehr große und bislang übersehene von diesen ist die vorgeburtliche Zeit. Es gibt Menschen, die schon früh einen Zwilling Verlieren. Diese Menschen sind ihr Leben lang auf der Suche und jeder entwickelt seine eigene Maschen, den Zwillinge am Leben zu halten.
Wenn der Zwilling das andere Geschlect hatte, und eventuell die Seele des Zwillings sich an der Körper des Überlebenden klammert, kann es zu Identitätskrises oder auch -tausch kommen. Das hab ich selber bei mir erlebt, nur hatte ich das 'Glück' , dass mein Zwilling gleichgeschlechtlich war.

Aber wie gesagt, nur weil ich dies so denke, heißt das weder, dass ich einem Transgender das auf die Nase binden will, noch dass er/sie 'geheilt' werden muss.

Ps. Ob etwas allen Glaubensrichtungen entspricht oder nicht, ist aber doch kein Argument. Nur, weil viele etwas glauben, hat es ja nicht Allgemeingültigkeit für alle....und davon abgesehen sollte man auch neueste wissenschaftliche und psychologische Erkenntnisse miteinbeziehen... oder nicht? ;)

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Otherkin

#190

Beitrag von Krähengold » Do 27. Apr 2017, 14:15

izento hat geschrieben:
Do 27. Apr 2017, 09:30
Kamille hat geschrieben:
Mi 26. Apr 2017, 09:32
Wäre man tatsächlich eine nichtmenschliche Seele in falschem Körper, müssten zwangsläufig auch einige biologische Eigenschaften der Spezies zu dem die Seele gehört, vorhanden sein. Beispielsweise auch den Organismus/Stoffwechsel betreffend, den Verdauungstrakt, das Blutbild, diverse Eigenschaften, usw.
Du willst also tatsächlich behaupten, daß die seelischen Eigenschaften an körperliche Eigenschaften gebunden sind?
Dann dürfte es ja eigentlich die Transgender garnicht geben, da der Körper sich automatisch auf die Seele einstellen müsste.

Und dann bräuchten die Hindus ja auch keine Angst davor haben als Hund wiedergeboren zu werden. :lach:

Sorry, aber diese Theorie widerspricht (fast) allen möglichen spirituellen Galubensrichtungen. :worried:
Ich würde sagen, es ist genau die Hälfte vom Ganzen. Normalerweise harmonieren Körper und Seele soweit, dass mögliche Abweichungen kompensiert werden. Das sieht man auch ganz locker mit Bewegungsübungen, lächle mal strahlend und versuch was Unnettes zu sagen. Du wirst scheitern. Ein eingespieltes Team. So kann man auch schon mit Körperübungen innere Haltungen verändern, wenn man das Phänomen bewusst ausnutzen will.

Die andere Hälfte ist, dass es Abweichungen geben kann, die so dominant sind, dass diese gegenseitige Beeinflussung und Harmonisierung einfach zerbricht.

Für mich immer noch die einfachste Erkärung.

Wobei ich allerdings auch davon ausgehe, dass nicht automatisch jeder Otherkin anders ist auf der Seelenebene. Das kann auch zur Verarbeitung oder Maskierung von ganz anders gelagerten Problemen dienen. Oder Fremdbesetzung wäre auch noch eine Möglichkeit. Keine Ahnung, wie da die Mengen verteilt sind, aber ich halte immer alles für möglich, jeder Mensch ist wieder ein neues Blatt.

Antworten