Müll vermeiden

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
Amara Feuervogel
Beiträge: 52
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 12:53
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Müll vermeiden

#71

Beitrag von Amara Feuervogel » Fr 24. Nov 2017, 09:16

Viele schöne Ideen :-)
Wir setzen das Meiste (je nach Alltagsstress) definitiv um und versuchen weiter zu optimieren.
Unter anderem haben wir gerade Küchenrolle fast verbannt (15 monatiges Kind, hoher Verbrauch...) und in 95% aller Fälle gegen Waschlappen aus Baumwolle ausgetauscht. Stehen in einer Schale in der Küche, klappt super.
Feuchttücher machen wir selbst, aus Baumwollstoff, kochendem Wasser und Öl (hält locker ne Woche feucht in einer dichten Dose). Stoffwindeln geht auch gut.
Für unterwegs nehmen wir manchmal Wöchnerinneneinlagen (zb Strampelpeter), die sind mit Zelluloseflocken gefüllt und ohne Plastik.
Auf Haarseife umstellen will ich seit ewig und Knick immer ein, weil ich die Umstellung nicht durchhalte.
Ansonsten kann ich noch Klamottentauschpartys empfehlen! So zweimal im Jahr alles durchsortieren und sich mit Freund*innen zum Tauschen treffen. Macht Spaß, spart Ressourcen und Geld.

Namasté, Amara
“We dance for laughter, we dance for tears, we dance for madness, we dance for fears, we dance for hopes, we dance for screams, we are the dancers, we create the dreams.”

― Albert Einstein

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#72

Beitrag von kloane-hex » Fr 24. Nov 2017, 12:13

Liebe Amara,

das Gfred (sorry, mir fällt jetzt da kein hochdeutscher Begriff ein) mit den Haarseifen kenne ich. Ich hab mir diese Woche von meiner Frisörin eine Standpauke anhören dürfen, weil diese Haarseifen meine Kopfhaut und meiner Haare kaputt machen. Ich habe so dickes, dichtes und lockiges Haar, da wirds einfach nichts mit Haarseifen. Ich experimentiere seit einem Jahr herum und komme auf keinen grünen Zweig. Meine Frisörin hat mir aber angeboten, mit einem Gefäß bei ihr vorbei zu kommen, damit sie mir eines ihrer Shampoo (hat sie ja in riesen Pumpspendern) darin abfüllt. Ist zumindest eine Lösung.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 361
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#73

Beitrag von Regenbogen » Fr 24. Nov 2017, 12:19

kloane-hex hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 12:13
damit sie mir eines ihrer Shampoo (hat sie ja in riesen Pumpspendern) darin abfüllt.
super idee !
da deine friseurin vermutlich eine huldenswerte ausnahme ist,
könnte vrau dieses prinzip eigentlich im freundeskreis einführen - zb auch mit waschmitteln.

lg regenbogen

Benutzeravatar
Waldgefühl
Beiträge: 245
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 12:49
Benutzertitel: Trickster
Wohnort: Harz

Re: Müll vermeiden

#74

Beitrag von Waldgefühl » Fr 24. Nov 2017, 12:23

Komisch, ich habe auch Naturlocken und bei mir wurden Haare und Kopfhaut viel gesünder, nachdem ich umgestiegen bin. Sagte meiner Friseurin nicht mal etwas davon und sie sprach mich von sich aus darauf an, dass mein Haar viel toller wäre.
Also ich für meinen Teil bin irre zufrieden mit Haarseife.
Aber es verträgt eben auch nicht jeder alles gleich und man muß sicher auch suchen, bis man die für sich passende Haarseife gefunden hat.

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 361
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#75

Beitrag von Regenbogen » Fr 24. Nov 2017, 12:26

ich bekomme auch von haarseife wunderschönes haar.
dieses bisschen "versiffte" gefühl hinterher ist nicht so schön und nervt.
aber ich habe jetzt ne seife gefunden, wo sich das siffgefühl in grenzen hält .

Benutzeravatar
Waldgefühl
Beiträge: 245
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 12:49
Benutzertitel: Trickster
Wohnort: Harz

Re: Müll vermeiden

#76

Beitrag von Waldgefühl » Fr 24. Nov 2017, 13:04

Wenn man sie vorher gut in einer Schale aufschäumt, ähnlich wie bei Bartseife, dann ist sie nicht so schmierig und läßt sich besser ausspülen. Das Schmierige hat man meist nur, wenn man sie direkt am Haar nutzt oder nen Schwamm einseift.
Wenn man dreads hat, sollte man auch noch ne Essigrinse nach der Seifennutzung machen, damit keine Seifenflocken in den Filzis bleiben. :)

Benutzeravatar
LiH
Beiträge: 524
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#77

Beitrag von LiH » Do 30. Nov 2017, 15:17

Ein Tipp von meiner Mama: Essen in Gläschen einfrieren statt in Gefrierbeuteln. Nein, da platzt nix! Man muss nur ca. 20% Luft lassen, damit es Platz hat, sich auszudehnen. In einer handelsüblichen Tiefkühltruhe oder im Gefrierfach sind die Temperaturen nicht so niedrig, dass alles schlagartig gefrieren würde. Während der Inhalt nach und nach gefriert, schiebt er sich im Glas zurecht, dorthin wo man Luft gelassen hat. Meine Mama macht es schon viele Jahre so, ohne irgendwelche Zwischenfälle und auch bei mir haben die Gläschen alle ca. 20 Versuche heil überstanden. So spart man sich Gefrierbeutel, und für Soßen, Aufstriche, etc. ist es ohnehin viel praktischer.

Für größere Portionen habe ich online einen Händler mit kompostierbaren Gefrierbeuteln, Frischhaltefolien etc. gefunden, aber noch nicht ausprobiert weil ich die Plastiksachen, die schon da sind, erst aufbrauchen will.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4180
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Müll vermeiden

#78

Beitrag von Hekate » Do 30. Nov 2017, 15:47

Ein gefrieren, sind z. B. die Baby-Gläschen gut. Zum einkochen sind die nämlich nicht zu gebrauchen.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1955
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: GL

Re: Müll vermeiden

#79

Beitrag von Lakeisha » Do 30. Nov 2017, 17:03

Hallo Ihr Lieben,

habe erst letztens wieder kopfschüttelnd Bio-Gemüse beim Aldi in Plastik abgepackt gesehen ( Gurke in Plastikfolie, Zucchini in Plastikschale UND Plastikumverpackung.). Wieso wird dort Nicht-Biogemüse lose ( ohne Verpackung) verkauft und wieso ist Biogemüse beim Bauern ( lose ) so viel teurer? Da will man Müll vermeiden und sich gesund ernähren, aber einem kleinen Geldbeutel wird es dabei schwer gemacht, oder? Wo kauft Ihr Gemüse und Obst günstig mit wenig oder gar keinem Plastikmüll ein?

GlG, BB, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4180
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Müll vermeiden

#80

Beitrag von Hekate » Do 30. Nov 2017, 18:27

Lakeisha hat geschrieben:
Do 30. Nov 2017, 17:03
Hallo Ihr Lieben,

habe erst letztens wieder kopfschüttelnd Bio-Gemüse beim Aldi in Plastik abgepackt gesehen ( Gurke in Plastikfolie, Zucchini in Plastikschale UND Plastikumverpackung.). Wieso wird dort Nicht-Biogemüse lose ( ohne Verpackung) verkauft und wieso ist Biogemüse beim Bauern ( lose ) so viel teurer? Da will man Müll vermeiden und sich gesund ernähren, aber einem kleinen Geldbeutel wird es dabei schwer gemacht, oder?

Ich vermute, weil das Biogemüse aus China kommt.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten