Buch der Schatten

Kiba

Buch der Schatten

#1

Beitrag von Kiba » Fr 9. Jan 2015, 18:18

Hallo ihr lieben,
mich würde mal interessieren wie Ihr euer Buch der Schatten gestaltet habt. Zur Zeit habe ich selbst einen Ordner der Schatten^^ Allerdings finde ich es etwas lieblos und würde mir gern ein schönes gestalten mit Zeichnungen und co?

Was habt ihr so an Gestaltung und was habt ihr als Buch genommen?

Lg

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3410
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Buch der Schatten

#2

Beitrag von Hekate » Sa 10. Jan 2015, 01:14

Hallo Kiba,
Kiba hat geschrieben: mich würde mal interessieren wie Ihr euer Buch der Schatten gestaltet habt. Zur Zeit habe ich selbst einen Ordner der Schatten^^ Allerdings finde ich es etwas lieblos und würde mir gern ein schönes gestalten mit Zeichnungen und co?
Das haben hier einige gemacht.

Allerdings, ist das nichts für mich.

Warum? Weil sowas nur DANN schön aussieht, wenn man eine schöne Schrift hat (habe ich nicht) UND wenn man auch wirklich gut zeichnen kann (kann ich auch nicht).

Wobei ich mir das, natürlich in jungen Jahren auch angetan habe. - Mit eher erschreckenden Ergebnis.

Für jemand wie mich ist einfach der PC, Ausdrucke und dann Ordner ideal.

Wobei, auch daraus könnte man ein Buch der Schatten machen.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
hollytrap
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 13:03
Wohnort: suhlendorf

Re: Buch der Schatten

#3

Beitrag von hollytrap » Sa 10. Jan 2015, 11:54

Etwas lieblos mal ein Standarttipp
Das erweiterbare Buch = Mappenbinden
Benötigtes Material:
Pappe: 2*Deckel (0.5cm an 3 Seiten größer als Seitenformat) (1 Buchrücken Entfällt in diesem spetziellen Fall)
Papier
Bezugsmaterial / Stoff (mindestens 2cm zu jeder Seite größer als Gesamtlänge und Breite)
5cm breites Gewebeklebeband/Stoffstreifen, Mullbinden oder ähnliches (Ich werde hier Klebeband benutzen)
Kordel/Schnur ( Schloßschrauben mit Flügelmuttern oder etwas anderes zum zusammen halten)
Leim
Pinsel
Locher
Stift,Lineal,Schneidwerkzeuge
Nadel und Faden
Lochösen und Ösenzange
Tipp vorwech:
Bei Büchern Größer A4 Querformat (Standard Drucher Papier entspricht 29,5cm) reicht Pappe/Karton nicht für stabielität von Deckel/Boden, also Pressspan (Boden von Orangenstiegen) oder dünnes Sperholz.
Meine Bücher binde ich in A5 (Druckerpapierblock halbiert) oder A4
1.) Preisgünstig
2.) immer verfügbar
3.) Doppelklapseiten leicht einzufügen.

Anfangen tut man eigendlich mit dem Buchblock (zusammengefügte Buchseiten), damit die breite des Buchrückens festgelegt wird.
Wir starten indem ein Blatt an der zuheftenden Seite bündig, an den anderen 3 Seiten ein 0,5cm Rand bleibt ausgerichtet. Von der Heftseite ein 2 – 3cm Streifen vom Deckel und Boden abschneiden. Streifen lochen und in einem Abstand von ca.3 Deckelstärken (2-5mm) neben den Deckel legen. Ein doppelt so Langes Stück Klebeband über die Lücke der Deckelteilen kleben dass oben und unten am Rand die Kanten verschlossen sind (damit das Schanier nicht aufreißen kann).
[Auf die gleiche Art würde man auch den Buchrücken ansetzen.] Das Klebeband wird jetzt fest gedrückt, Besonders der Teil in der Lücke zwischen den Papen (das Schanier) beidseitig nachgezogen. Mit dem Buchboden verfahren wir genauso, bei „dünneren Büchern“ ist es nicht nötig, aber ab ca.3cm Blockstärke wird aufschlagen und beschreiben der Seiten schwierig so das es auch gut von hinten geöfnet erden kann. Nun breiten wir das Bezugsmaterial aus und legen Deckel und Boden mit den Schanieren zueinander zeigend darauf (der Buchrücken soll die gleiche breite haben wie der Buchblock). In diesem Fallbeispiel kürtzen wir den Bezug auf Buchhöhe beidseitig ein und Nähen 2mm Falten bis Blockstärke erreicht ist, die bei Bedarf, in zuge einer späteren Erweiterung einzelnd wieder geöffnet werden können. Jetzt kleben wir die Pappe auf das Bezugsmaterial und ziehen die Schaniere gründlich nach, damit sie sich nicht lösen und der Einband einreißt. Wenn der Einband getrocknet ist, Überstände umknicken und ankleben. Die Löcher im Schanier aufschneiden und mit Ösen versehen, Seiten lochen und durch den Einband festbinden. Fertig!!!


Rezept für Bastel-/Buchbinde-/Künstlerleim/“Anlegemilch“
Hat hohe Klebekraft und bleibt flexibel.
1Teil Weisleim ( = Holzleim)
2Teile Tapetenkleister (Textil- Fliestapeten geeignet Fertig angerührt)
Nur dünn mit einem Pinsel auftragen!

Viel Spaß beim nachbasteln!
"Der erste schluck aus den Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."(Werner Heisenberg)
Text aus meiner Textsammlung die in dieversen Foren veröffendlicht sein können!

Benutzeravatar
Kagemura
Beiträge: 138
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 17:27
Benutzertitel: Energiemagier
Wohnort: Greifswald

Re: Buch der Schatten

#4

Beitrag von Kagemura » Sa 10. Jan 2015, 22:26

Unser Buch der Schatten wird mehr oder weniger umständlich gemacht. :D

Zunächst wird alles auf altdeutsch auf Computer vorgetippt und dann sozusagen in die Kladde übertragen. :D Also Titel und einleitende Texte. Zaubersprüche selbst werden in reinster Kursiv-Schreibschrift geschrieben. Alles schön ausgemessen mit Lineal etc....

Irgendwann, wenn unser BUch dick genug ist, lassen wir das ordentlich binden... :)
Willst du Antworten, musst du Fragen!

Kiba

Re: Buch der Schatten

#5

Beitrag von Kiba » So 11. Jan 2015, 08:53

Danke für eure Antworten ihr lieben,
ich habe mich, nach Überlegung, für einen Mischweg entschieden. Ich werde den Ordner beibehalten wo ich nach Belieben alles hinzufügen kann was ich neu lerne.
Dann werde ich mich(auf dem Mittelaltermarkt meines Vertrauens) ein schön eingebundenes Buch holen(hab auch einen tollen Kalender von dort) und werde dort eher eine Art magisches Tagebuch führen.

Was die gestaltung Angeht muss ich noch schauen, da ich auch nicht sooooo schön Zeichnen kann^^

Ich danke euch für eure Antworten und Anregungen.

Lg

gwenvonderschönenAue
Beiträge: 130
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 08:40
Kontaktdaten:

Re: Buch der Schatten

#6

Beitrag von gwenvonderschönenAue » Mo 12. Jan 2015, 11:44

Sorry, ich hab keins.
ich habe es versucht, nur leider habbe ich es immer vergessen.
Somit habe ich es dann auf gegeben.
Doch ,wie sagt man die Hoffnung stirbt zuletzt.
@edditiert von G.v.d.s.A
Heilige Mutter,Dank sei dir für für deine Gaben und Segnungen
Herr, Dank sei Dir für deine Gegenwart
und Liebe.Es sei gesegnet.
Mutter ,lass mich achtsam bleiben.
Bleib bei mir in der Vereinigung aller Dinge.
So soll es sein

Benutzeravatar
Alhenai
Beiträge: 137
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 21:02
Benutzertitel: Nachtigall
Wohnort: Dillenburg
Kontaktdaten:

Re: Buch der Schatten

#7

Beitrag von Alhenai » Mo 12. Jan 2015, 18:31

Mein Buch der Schatten, ist auch ebenfalls eher ein Ordner der Schatten. Der besteht aus vielen Sachen die ich mir am Pc zusammen geschrieben habe (hab auch eher eine sehr unordentliche Schrift), aber auch aus selbst gezeichneten oder geschriebenen Seiten. :hüpf:
Allerdings platzt das alles jetzt schon aus allen Nähten also habe ich alles was mit Kräutern zu tun hat in einen extra Ordner getan :)
Sobald ich die Zeit dazu habe muss ich den Ordner unbedingt von außen auch noch recht ansehlich machen - hab da schon eine genaue Vorstellung und freue mich riesig drauf wenn er dann endlich fertig ist :heart:
 
                  Bild Bild Bild Bild Bild
                   Panta rhei - alles fließt.

bat
Beiträge: 31
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 20:06

Re: Buch der Schatten

#8

Beitrag von bat » Mi 14. Jan 2015, 19:09

Hi,

ich führe jetzt seit...
>such<
>in Schultasche kram<
...24. März 14 mein Buch der Schatten.
Ich liebe handschriftliches, also habe ich ca. ne'n Monat alle Läden abgeklappert, aber kein Buch für schön genug befunden.
Schließlich habe ich in einem Laden mit Restposten ein in dunkelgrünes (echtes) Leder gebundenes Buch in die Hand genommen und wusste sofort: Das ist es.
Da ich ganz gerne male und zeichne kleben schon eine Menge Sachen darin, unter anderem auch ein paar schöne getrocknete Blüten und Blätter.
Ich schreibe alles rein, was mir zu dem Thema einfällt.
Alles, was ich ausprobiert habe.
Alles, was ich mal machen will.
Und meine ganzen verrückten Träume :)

Tu einfach das, was sich für dich richtig anfühlt.

LG
bat

Smalltown Witch
Beiträge: 83
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Buch der Schatten

#9

Beitrag von Smalltown Witch » So 18. Jan 2015, 17:33

Heyho,

ich habe auch eine Art "spirituelles Tagebuch", in das ich wichtige Empfindungen und Erlebnisse aus meinen Ritualen handschriftlich schreibe. Meine Handschrift ist auch nicht schön aber es ist für mich eine "direktere" Art, die Dinge festzuhalten und doch auch der Energie ihren Lauf zu lassen.
Dann habe ich noch einen Ordner mit "Wissen", v.a. Ausdrucke aus dem Netz, wo ich alles sammle, was interessant ist und das ist ganz schön viel geworden, sollte ich mal ausmisten...
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

Benutzeravatar
Moonlight_Priestess
Beiträge: 35
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 22:47
Benutzertitel: Pathfinderin
Wohnort: Netphen - Herzhausen; NRW

Re: Buch der Schatten

#10

Beitrag von Moonlight_Priestess » So 5. Apr 2015, 10:31

Mein Buch der Schatten ist auch am PC getippt, einfach weil das für mich einfacher, schneller und sauberer geht. Zudem habe ich damit nicht das Gefühl so viel Papier zu verschwenden, nur weil ich etwas Neues anfügen möchte oder mir eine Formulierung nicht mehr gefällt, ich einen Fehler geschrieben habe etc. Und da ich zeichnerisch sehr unbegabt bin, kann ich so auch gleich die Möglichkeit nutzen schöne Bilder und Verzierungen einzufügen. Ich möchte die Seiten, sobald ich zufrieden bin, ausdrucken, künstlich alter lassen und in Klarsichtfolien abheften, damit ich sie nicht lochen muss und sie damit kaputt gehen.
Und wer weiß, wenn ich es irgendwann mal weiter gebe, vlt lasse ich es dann noch schön binden....

Inhaltmäßig ist es noch ein ziemliches Wirrwar. Einige meiner eignen Rituale, einiges an Lexikoneinträgen und ein kleiner Spruch, damit niemand mir das Buch stielt. Ich möchte, sollte ich es weiter reichen, noch einen persönlichen Brief anfügen (den allerdings handgeschrieben) um ein bisschen was an meinen Lehrling weiterzugeben. Wer weiß, vielleicht sind es sogar meine Kinder....*lächel*
"Traue nicht blind deinen Lehrern. Dein eigenes Erfahren ist viel wertvoller als das Wissen Anderer."

http://das-grimoire.blogspot.de/p/startseite.html

Antworten