Seite 1 von 2

Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 13:34
von Lhylyt
Hallo ihr :)
Ich wollte mal fragen, wie wichtig es ist, Litha am genauen Datum zu feiern? Eigentlich war es ja gestern, könnte es aber nicht feiern, weil ich den ganzen Tag unterwegs sein musste:(
Ich würde heute gerne „nach feiern“
Würde das so gehen, und trotzdem diese Art Schönheit beibehalten?

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 14:02
von Bodecea
Hallo,

ich bin da eher pragmatisch. Nicht immer hat man wirklich genau zu dem Datum Zeit. Darüber hinaus ändert sich die Tageslänge gerade eh nur unmerklich. Früher wurden deshalb die Sonnwenden mangels exaktem Kalender auch am 24. statt am 20-22. gefeiert, weil dann erstmals ein minimaler Unterschied messbar ist (zumindest habe ich das mal so gelesen). Daher sei auch Weihnachten am 24. und das Johannisfest ebenso (24.6.)...

Ich konnte gestern auch nicht feiern und werde vielleicht am nächsten Vollmond nachfeiern, Das ist ist für mich auch stimmig.

PS: gerad gesehen zum Thema: http://www.nornirsaett.de/die-sonnenwendfeierfrage/

LG
Bodecea

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 14:12
von Peregrin
Für viele Gruppen ist es meist nur machbar, sich am Wochenende nach einem Fest zu treffen, wenn dieses auf einen Wochentag fällt.
Der Schönheit tut das ganz sicherlich keinen Abbruch- im Gegenteil. Wenn du von der Arbeit kommst und da müde und gehetzt noch etwas machen musst ist das unschöner, als wenn du dich da am Wochenende drauf vorbereiten und das ganz in Ruhe angehen kannst.

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 14:33
von LiH
Liebe Lhylyt,


in den letzten 2 von Dir gestarteten Threads haben sich viele Menschen Gedanken gemacht und Mühe investiert um Dir zu helfen.
Beide Threads sind über 1 Monat alt und blieben Deinerseits noch komplett unbeantwortet.

viewtopic.php?f=16&t=4603
viewtopic.php?f=16&t=4601

Es wäre schön zu hören, ob Du die Sachen gelesen hast, was Du dazu denkst ... und ob Du schätzt, wenn die Leute, die Du wieder um Rat bittest, sich Zeit zum Antworten nehmen.

Wenn ich mich in meiner Freizeit mit Fragen, Sorgen und Ideen eines mir unbekannten Menschen beschäftige, freue ich mich über einen Ausdruck der Wertschätzung. Bis dahin hält sich meine Motivation, noch mehr zu geben, ehrlich gesagt in Grenzen.

Sobald ich lese, dass Du Dich mit den Gedanken anderer ebenso wertschätzend auseinandergesetzt hast wie sie mit Deinen, schreibe ich gerne auch zu diesem Thema etwas. :)

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 15:04
von Lakeisha
Allen eine schöne Sommersonnenwende-Zeit ! :liebegrüße:

GlG, BB, Lakeisha

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 16:03
von Lhylyt
Hallo,
es tut mir sehr leid, dass ich so unhöflich wirke. Ich weiß definitiv alle antworten zu schätzen und bin glücklich über jede Antwort, die ich bekomme. Jedoch habe ich starke Schwierigkeiten mit Menschen umzugehen. Ich fühle mich extrem unwohl in Konversationen, selbst im Internet. Ich gehe dem ganzen eher aus dem Weg. Es kostet mich schon Überwindung überhaupt eine Frage zu stellen. Naja wie gesagt... es tut mir wirklich leid. Das ganze sollte so nicht rüber kommen. Ich werde wohl eher nichts mehr fragen, um sowas zu vermeiden..

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 16:43
von Hekate
Lhylyt hat geschrieben:
Fr 22. Jun 2018, 16:03
Hallo,
es tut mir sehr leid, dass ich so unhöflich wirke. Ich weiß definitiv alle antworten zu schätzen und bin glücklich über jede Antwort, die ich bekomme. Jedoch habe ich starke Schwierigkeiten mit Menschen umzugehen. Ich fühle mich extrem unwohl in Konversationen, selbst im Internet. Ich gehe dem ganzen eher aus dem Weg. Es kostet mich schon Überwindung überhaupt eine Frage zu stellen. Naja wie gesagt... es tut mir wirklich leid. Das ganze sollte so nicht rüber kommen. Ich werde wohl eher nichts mehr fragen, um sowas zu vermeiden..
Untersteht dich.

Selbst verständlich wirst du fragen, wenn du fragen hast.

Und nun, wissen wir ja auch bescheid.

Also, einfach - mutig voran.

:hex: :yltype:

Und nun zu deiner Eingangsfrage, in diesen Thread.

In meiner ganz massiven aktiven Zeit (80iger bis Mitte 90iger) habe ich z. B. die Feste, am WE davor mit der einen Gruppe gefeiert + das WE danach mit einer anderen.

Am genauen Tag, oft nur für privat oder mit Gruppen, nur dann, wenn es im sehr nahen Umkreis war.

Ja, man kann es auch das WE danach feiern.

Gruss

Hekatw

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Fr 22. Jun 2018, 16:59
von LiH
Liebe Lhylit,

danke für Deine Entschuldigung. Obwohl Dich Konversationen Überwindung kosten, hast Du Dich dafür entschieden, das war mutig. Dass man mal etwas schreibt (oder nicht), womit andere Schwierigkeiten haben, passiert jedem und ist kein Grund zur Sorge...man hat ein bisschen was über sich und/oder andere gelernt und weiter gehts. Kannst ruhig weiter fragen, du hast ja geschrieben, dass Du gerne mit dem "Kopf durch die Wand" gehst, da ist Wegrennen wohl nicht Deine Art, oder? ;)

Zum Thema Litha/Sommersonnenwende sehe ich es ähnlich wie Bodecea: die Übergänge sind fließend. Rechnerisch gibt es sicher einen konkreten Punkt, an dem die Tage kürzer werden - in der Natur ist es natürlich nicht so, dass Bäume und Tiere den Kalender rausholen und sagen "ab jetzt ist alles anders".

Hier wäre es auch interessant zu wissen, welche Schlüsse Du aus den Antworten in Deinen Threads gezogen hast - ob Du weiterhin eine Ini in BTW anstrebst, oder Dich für einen anderen Weg entschieden hast. Also ob es Dir z.B. um Litha nach einer bestimmten Tradition geht, um eine persönliche Erfahrung mit dem Rhythmus der Natur oder um das Erforschen eines eigenen Weges als freifliegende Hexe. Zum Litha nach bestimmten Traditionen kann ich z.B. nix sagen. Ich halte es chaotisch&intuitiv und würde jemandem, der auch eine solche Herangehensweise mag, grundsätzlich sagen: Du kannst alles immer machen, solange es kein Schadenspotenzial hat und sich für dich stimmig anfühlt. :) Wenn Du nicht weißt, ob es sich für Dich stimmig anfühlt - probier es einfach aus :) Im schlimmsten Fall machst Du die Erfahrung, dass Du es in Zukunft anders machen möchtest - kann auch sehr wertvoll sein.

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Sa 23. Jun 2018, 09:32
von Chailleagh
In Anbetracht dessen, dass Litha ein altes Fest ist und in viel früheren Zeiten die Anreise zur Verwandtschaft oftmals länger gedauert hat als heute, dauerten die Festlichkeiten auch mehrere Tage. Daher sehe ich kein Problem darin, ein bisschen später zu feiern.

Ich feiere heute, weil ich während der Woche und so kurz nach der Urlaubsreise wenig Zeit für die Vorbereitung hatte.

Litha ist ein Sonnenfest, da brauchts keinen Vollmond ;)

Shona Litha
Chailleagh

Re: Litha verspätet feiern?

Verfasst: Sa 23. Jun 2018, 15:21
von Ashar Starchild
Hi Lhylyt,

ich feiere die Jahreskreiseste dann, wann es sich für mich dem Anlass passend anfühlt, ich kenne auch Wicca, die am Liebsten "termingerecht" oder lieber danach feiern, wenn es terminlich nicht machbar ist.
Im Nicht-Wicca Kontext sagte eine befreundete Celtoi Recon mal, dass die Götter schon dafür gesorgt hätten dass man an diesen Tagen Zeit hat, wenn es so bedeuted sei (sinngemäß zitiert und auch nicht zu meinem Weltbild gehörend :) )

Hi Chailleagh,
Chailleagh hat geschrieben:
Sa 23. Jun 2018, 09:32
In Anbetracht dessen, dass Litha ein altes Fest ist
hast Du dafür eine Quelle? ich konnte bis jetzt dazu nix in Bezug auf den Jahreskreis finden ... im Wicca wurden die Sonnenfeste erst später hinzugefügt und historisch finde ich nur, dass die Ägypter um den 21.6 herum die Nilschwemme feierten, den Beginn der fruchtbaren Jahreszeit

LG Schnee