Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

Benutzeravatar
Kätzchen2904
Beiträge: 88
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:31

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#31

Beitrag von Kätzchen2904 » Mo 23. Sep 2019, 07:04

Also bei uns gab es einen super leckeren apfelkaramellstreuselkuchen, dann apfeltee und abends eine kürbissuppe, die alle Elemente enthält (ungefähr).

500 g kürbisfleisch,
3 Möhren
3 Kartoffeln
Eine Zwiebel
1 Glas Orangensaft
Eine kurkumawurzel (klein)
Sojasahne
500 ml gemüsebrühe.

Alles schön anbraten, 20 Minuten kochen lassen, abschmecken und pürieren. Dazu gab es selbstgebackenes fladenbrot.

War super lecker 😋

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2986
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#32

Beitrag von Ashar Starchild » Di 28. Jan 2020, 18:56

okeeeeeeeeeeeeee..... Samhain und WinterSolstice sind mal kurz "unter den Tisch" gefallen ;)
jetzt bitte hier gerne Rezepte zu Imbolc/Candlemas posten :girlie-mr-miyagi: :girlie-nick:
Für mich muss es nicht "weisses Essen" sein Hauptsache saisonal :thumbup:

LG Ashar
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2986
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#33

Beitrag von Ashar Starchild » Mi 29. Jan 2020, 20:31

hier ein paar saisonale Gerichte, die imo gut passen - die einzelnen Rezepte findet man leicht mit einer Suchmaschine, falls nicht -> hier posten, welches Rezept Ihr sucht, ich copiere dann den Link oder das Rezept´rein:

- vllt zuerst eine Suppe, zum aufwärmen, nach dem Ritual
- *Zeytinyağlı pırasa* ~ Lauchgemüse in Olivenöl mit Zitrone
- Kohlroularden: ob Rotkohl, Weisskohl mit/ohne Fleisch, Deutsche oder zB ägyptische Variante: immer lecker!
- Feldsalat mit Preisselbeerdressig: hier das Rezept für´s Dressing, das ist nämlich von mir:
1 Knofelzehe, gehackt und mit Salz zerdrückt
Preisselbeeren aus dem Glas
Aceto Balsamico
Oliven-/Wallnuss-/Kürbiskernöl - je nach Geschmack oder gemischt
weisser Pfeffer, Salz
die mit Salz zerdrückte Knofelzehe in einem Schraubglas/Shaker zum Öl geben (schmeckt intensiver bei geringerer Menge und man riecht es kaum, weil das Salz und das Öl die Stoffe bindet)
salzen und pfeffern, Aceto Balsamico dazu
und mit den Preisselbeeren abschmecken - die Menge variiert je nach Öl und Säuregehalt des Acetos shaken - fertig!
- für Fleischfans: Lammschulter mit Rosenkohl und Kartoffelgratin
- Dessert: Milchreis, Apfelcrumble (geht natürlich auch zB mit Himbeeren) mit Vanilleeis
- Getränke: "43" mit (Pflanzen)Milch....

LG Ashar
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2986
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#34

Beitrag von Ashar Starchild » Do 19. Mär 2020, 15:13

Bin momentan so gänzlich unispiriert, was Kochen angeht - daher würde ich mich über Eure Ideen zur Frühjahrstagunsnachtgleiche freuen :girlie-mr-miyagi:

LG Ashar
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 531
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#35

Beitrag von Rotfuchs » Do 19. Mär 2020, 21:49

Ashar Starchild hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 15:13
Bin momentan so gänzlich unispiriert, was Kochen angeht - daher würde ich mich über Eure Ideen zur Frühjahrstagunsnachtgleiche freuen :girlie-mr-miyagi:

LG Ashar
Ich komme gerade nicht zum einkaufen, deshalb mache ich morgen ein Rezept dass ohne viel "Schnickschnack" auskommt.

Kräuter"quark" mit Kartoffeln:
  • ca. 150g Sonnenblumenkerne mit etwas Sonnenblumenöl und Wasser durch-pürieren (Pürierstab reicht). Mit Salz (oder noch besser: Sojasoße) und ggf. Knoblauch/Knoblauchgranulat abschmecken.
  • Wenn der Brei zu dünn ist, dann einfach mehr Sonnenblumenkerne beigeben. Wenn der brei zu dick ist, dann Wasser/Öl nachschütten.
  • Dazu eine große Hand voll Frühlingskräuter mischen (Schnittlauch, Vogelmiere, Brennessel etc.) und gut durchrühren.
  • (Salz-)Kartoffeln nach belieben kochen und mit dem "Kräuterquark" kombinieren.
Liebe Grüße
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3218
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#36

Beitrag von Stadteule » Do 19. Mär 2020, 23:24

Wir feiern am Samstag - coronabedingt ohne Coven - und es gibt auf jeden Fall letzte Wintervorräte und erste Gartenernte. Außerdem hat mir meine Nachbarin heute eine Schüssel frische Enten- und Hühnereier vor die Türe gestellt, also:

Bei Frühlingswetter Eier- und Kartoffelsalat (die letzten) mit Brot und Bärlauchbutter
Bei kaltem Wetter Eierragout mit Karotten (ebenfalls die letzten, wenn auch frisch aus dem Beet) und Bärlauchpesto-Kartoffeln


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Bodecea
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 09:44
Benutzertitel: Wald- und Wiesenhexe
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#37

Beitrag von Bodecea » Fr 20. Mär 2020, 11:14

Hallo,

ich esse im Auenblick viel Bärlauch - der Vorteil in Zeiten wie diesen, wo man Menschen nicht so nahe kommen soll und gemütlich vor sich hin müffeln kann. Überhaupt Frühlingskräuter - Brennnesseln vor allem.

Vor ein paar Tagen habe ich eine ganz leckere vegane Kräuter-Quiche gemacht.

Unten einen Mürbeteig aus Mehl, etwas Zucker, Salz und Margarine und ein bisschen Wasser.

Einen Beutel frische kleine Brennnesseln gewaschen, blanchiert, trocken geschleudert. Einen Teil mit Tofu, püriertem Bärlauch in Öl und Pflanzenmilch püriert (plus Gewürze), etwas Sojamehl rein zum Abbinden. Hefeflocken hätten auch noch reingekonnt, hatte aber keine mehr. Natürlich können da Nicht-Veganer auch Eier und Milch verwenden und/oder Schafskäse ect.

Teig in runder Form verteilen, etwas an den Rändern hochfummeln.

Den Rest der Brennesseln auf dem Teigboden verteilen, püriertes Zeug drüber. Oben drauf ginge sicher noch Käse oder Hefeschmelz.

35-45 Minuten backen bei 200 Grad.

Liebe Grüße
Bodecea
Tu was du willst, aber trage dann auch die Konsequenzen.

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2986
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#38

Beitrag von Ashar Starchild » Sa 25. Apr 2020, 21:30

hm - das zweite Mal, seitdem ich auf Mittelalterfesten lagere, das Freienfels ausfällt :( .... ich lieeeeebe es, an Beltaine dort zu sein :herz3: auch, wenn die Beltaine Feier dort mitten im Lager - also fast öffentlich - stattfindet und nicht nur Wicca dabei sind, ist die Atmosphäre dort soooo stimmig und im Apfelhain blühen die Bäume .... *hach mach * :girlie-gfk:
warum ich das im Kochthread schreibe: weil es am 30.04 in unserer Gruppe fast schon traditionell Spaghetti Napoli gibt - geht schnell, sättigend, kann man auch noch kalt essen, wenn man vom Feiern zurückkommt. Jedenfalls ist das der Grund, wieso ich Spaghetti Napoli und Met (nicht dazu, später dann) mit Beltaine verbinde :green:
Muss wohl dieses Jahr dieses emotional riiiiiiesige Defizit mit was "Maitauglichem" ausgleichen.....vllt weissen Spargel, ganz klassisch mit Pellkartoffeln, gekochten Eiern, Putenschinken und Nussbutter, dazu nen spritzigen Weiswein, oder mal Maibowle machen...? :)

was gibt´s bei Euch an Beltaine? :girlie-mr-miyagi: 7

LG Ashar
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Viridis
Beiträge: 39
Registriert: Di 19. Feb 2019, 19:34
Wohnort: Bodensee

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#39

Beitrag von Viridis » So 26. Apr 2020, 22:57

Ich wollte dieses Jahr mal einen Beltane-Bannock ausprobieren. Das scheint was ganz Traditionelles zu sein:

https://cailleachs-herbarium.com/2015/0 ... ealltainn/

LG
Viridis

Das Glück ist mit den Mutigen.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2422
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#40

Beitrag von Peregrin » Sa 8. Aug 2020, 19:53

Verdammt, ein paar Tage zu spät entdeckt! :(

Das ist aber für nächstes Lughnasadh vorgemerkt: https://en.wikipedia.org/wiki/Yellowman_(candy)

Rezept:

https://www.yourirish.com/food/how-to-make-yellow-man :)
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Antworten