Rosengesichtsöl

Smalltown Witch
Beiträge: 90
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Rosengesichtsöl

#11

Beitrag von Smalltown Witch » Fr 30. Mär 2018, 16:18

Es handelt sich tatsächlich um äth. Rosenöl, das hab ich eh da.
Hätte ich die Herstellung und Nutzung von Kosmetik nach magischen Kriterien angestrebt würde mich wohl eher das Avocadoöl stören.
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

Habicht
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:29

Re: Rosengesichtsöl

#12

Beitrag von Habicht » So 1. Apr 2018, 10:10

Hallo,
Smalltown Witch hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 16:18
Hätte ich die Herstellung und Nutzung von Kosmetik nach magischen Kriterien angestrebt würde mich wohl eher das Avocadoöl stören.
Dies war auch mein erster Gedanke, als ich das Rezept gesehen habe: Wenn schon Neuweltpflanzen, dann aber jedenfalls nicht mit Altweltpflanzen vermengt.

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Rosengesichtsöl

#13

Beitrag von Sarf » So 1. Apr 2018, 11:22

Habicht hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 10:10
Hallo,
Dies war auch mein erster Gedanke, als ich das Rezept gesehen habe: Wenn schon Neuweltpflanzen, dann aber jedenfalls nicht mit Altweltpflanzen vermengt.
Warum denn das?
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Habicht
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:29

Re: Rosengesichtsöl

#14

Beitrag von Habicht » Mo 2. Apr 2018, 11:47

Weil es unnterschiedliche Lebensräume sind - das beißt sich nach meinem Empfinden. Unter rein praktischen Aspekten ist dies natürlich kein Thema.

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Rosengesichtsöl

#15

Beitrag von Sarf » Mo 2. Apr 2018, 12:00

Habicht hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 11:47
Weil es unnterschiedliche Lebensräume sind - das beißt sich nach meinem Empfinden. Unter rein praktischen Aspekten ist dies natürlich kein Thema.
Ist für mich nicht nachvollziehbar. Gerade wenn man bedenkt, dass man seit jeher "fremde" Pflanzen benutzte und viele, vermeintlich heimische Pflanzen, ursprünglich gar nicht in unserer Gegend verbreitet waren.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Habicht
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:29

Re: Rosengesichtsöl

#16

Beitrag von Habicht » Mo 2. Apr 2018, 15:26

Klar, letztendlich ist es nur eine individuelle Sache

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2989
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Rosengesichtsöl

#17

Beitrag von Ashar Starchild » Mo 2. Apr 2018, 16:25

Hi Habicht,
Habicht hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 11:47
Weil es unnterschiedliche Lebensräume sind - das beißt sich nach meinem Empfinden. Unter rein praktischen Aspekten ist dies natürlich kein Thema.
[OT] zum Thema: "unterschiedliche Lebensräume" finde ich den Ansatz, den Wolf-Dieter Storl des öfteren anspricht interessant, dass sich Neophyten oft dann in einem Gebiet ansammeln, wenn dort eine Krankheit... ausbreitet und diese Pflanze hat Heilkräfte, die eben diese Krankheit heilen oder zumindest die Heilung unterstützen können, wie zB in diesem Video (eine Intro zu seinem Buch darüber) von Storl am Ende angespochen:

Wandernde Pflanzen [/OT]

LG Schnee

Edit: zb erwähnt er die Karde, die es zwar schon lange in Amerika gab, aber die sich erst dann in Gegenden intensiv zu verbreiten begann, als dort Borreliose auftrat. Die Karde gilt als eine der potentesten Heilpflanzen bei Borreliose, dennoch wird sie in Amerika als "aggressive, eingewanderte Pflanze" bezeichnet
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Smalltown Witch
Beiträge: 90
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Rosengesichtsöl

#18

Beitrag von Smalltown Witch » Mo 2. Apr 2018, 20:38

In meiner Wahrnehmung geht es hier um 2 verschiedene Themen:
Einmal die Nutzung von Pflanzen für magische Mittel- da ist es mir persönlich lieber, wenn ich die Pflanzenart kenne, also weiß wie und wo sie wächst, wie sie riecht, sich anfühlt etc. Denn dadurch kann ich mehr Aspekte ihres Seins erschliessen und ggf. eine Verbindung dazu bekommen. Das geht bei Avocados halt nicht, da die in meiner Umgebung nicht wachsen.
Das zweite Thema sind Neophyten, danke für den link zum schönen Beitrag, der eine Lanze für diese Pflanzen bricht.
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

Antworten