Haarbruch und Spliss! Hilfe!

Amanita84
Beiträge: 31
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 22:55

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#51

Beitrag von Amanita84 » So 28. Feb 2016, 07:59

Schade, dass ich das Thema erst jetzt sehe.
Hier hats ja einige gute Tipps. Und ja, es dauert relativ lang bis sich die Haare dran gewöhnen.
Ich musste auch sehr viel rumprobieren und verschiedene Shampoos testen. Am liebsten mag ich Alverde oder Balea, aktuell hab ich das Hexen Shampoo von DM.
Mittlerweile lassen ja sehr viele Hersteller die Silikone weg. Find ich gut. :)
Welchen Tipp ich dir noch geben kann, was glaub noch nicht geschrieben wurde:
Ins feuchte Haar Kokosöl einmassieren, mindestens eine Stunde im Haar lassen, besser über Nacht und dann mit Shampoo auswaschen.
Weiterhin viel Erfolg mit deinen Haaren.

Benutzeravatar
Merlin vom Harrl
Beiträge: 80
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:29
Benutzertitel: Freiflugschüler
Wohnort: Bückeburg

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#52

Beitrag von Merlin vom Harrl » So 28. Feb 2016, 10:21

Amanita84 hat geschrieben:aktuell hab ich das Hexen Shampoo von DM.
Sowas gibts?! :shocked:
Hab keinen DM in der Nähe, da ist mir das noch nicht über den Weg gelaufen.

Ich nutze zZ das "Jeden Tag Shampoo" von Sante. Allerdings nur jeden zweiten Tag. ;)

Benutzeravatar
Lila
Beiträge: 236
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 10:40
Benutzertitel: Farbklecks

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#53

Beitrag von Lila » Mo 29. Feb 2016, 16:26

Ich hab jetzt auch das Hexenshampoo (: allerdings nur, weil das Rossmann das Rapunzelshampoo nicht hatte.
Merlin, das findet sich in der Kleinkindabteilung. (:
Liebste Grüße, Lila ☆♡

~•●nur ein kleiner Farbklecks im unendlichen Universum der Vielfalt ⊙○°

Jede Seele hat ihre eigene Farbe. Jedes Mal, wenn zwei Seelen sich treffen hinterlassen sie eine Spur auf dem ewigen Bild des Lebens (:

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 712
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#54

Beitrag von Hagezorn » Di 1. Mär 2016, 07:45

Meine Inspiration hole ich vom LHN,also vom Deutschsprachigen Langhhaarnetzwerk.
Gewaschen wird mit Schafmilchseife oder mit Olivenölseife.
Es darf aber auch ein Shampoo ohne Silikone,ohne Parabene ,ohne Sulfate sein.
Zum Einölen der Haarspitzen nehme ich Sprühöl zum Braten oder Sheabutter pur oder Kokosöl pur.
Meine Haare sind jetzt am Beckenkamm.
Menschen brauchen einen Glauben,sonst hätte Ihre Existenz keinen Sinn....

Benutzeravatar
Ama
Beiträge: 71
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 15:33
Benutzertitel: ~UNLEASH~
Wohnort: Aachen

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#55

Beitrag von Ama » Di 7. Feb 2017, 19:44

Liebe Alraune,

spannendes Thema hast du hier eröffnet. Seit ich mich nicht mehr schminke, habe ich mehr Zeit mich um meine Haare zu kümmern und ich suche immer nach Tipps, wie sie noch länger und schöner werden. :)

Die Tipps hier sind sehr gut, ich LIEBE pflegende Öle für die Haare. Das BESTE für empfindliche Kopfhaut.

Wie geht es Deinen Haaren mittlerweile? Hast Du Lust uns ein Haar-Update zu geben?

Herzliche Grüße sendet

Ama
"Of all the wild beasts of land or sea,
the wildest is Woman."

- Menander

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: GL

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#56

Beitrag von Lakeisha » Mi 8. Feb 2017, 09:47

Hallo Ihr Lieben,

Hexenshampoo? Meint Ihr "ZauberSauber"??
Hier gibt es noch einen anderen Thread zum Thema Haarewaschen - allerdings ohne Shampoo.
viewtopic.php?f=157&t=3380&p=44704#p44704
Vielleicht in diesem Zusammenhang auch ganz interessant.

Ganz lieben Gruß,
BB,
Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Alraune

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#57

Beitrag von Alraune » So 12. Feb 2017, 11:47

Hallo ihr Lieben!

Meine Haare sind ziemlich lang geworden mittlerweile. Ich wasche sie mit verschiedenen Bioshampoos (hauptsächlich alverde), aber das mit dem "nicht mehr färben" hab ich nicht durchgehalten. Tatsächlich bin ich ein ständig changierender Regenbogen dank directions :D
Splissig und trocken sind sie an den Spitzen durch den Winter leider. Bis zum November waren sie echt pflegeleicht, jetzt fängt's an.. Im März gehe ich mal Spitzen schneiden. Da ich im Sommer immer Dutt o.ä. trage gehen sie im Sommer auch weniger kaputt. Ich poste mal ein Update-Foto, bzw editiere es hier bald rein :)

Benutzeravatar
Ama
Beiträge: 71
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 15:33
Benutzertitel: ~UNLEASH~
Wohnort: Aachen

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#58

Beitrag von Ama » Mi 15. Feb 2017, 13:49

Danke Dir für die Info, freue mich auf das Foto.

Herzliche Grüße sendet
Ama
"Of all the wild beasts of land or sea,
the wildest is Woman."

- Menander

Benutzeravatar
Maire
Beiträge: 88
Registriert: Di 5. Apr 2016, 09:52

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#59

Beitrag von Maire » Mo 20. Feb 2017, 11:42

Hallo ihr,

ich wasche meine Haare mittlerweile auch nur noch 1x in der Woche mit Bio Shampoo (aktuell hab ich Lavera), dann gibt es eine schöne Feuchtigkeitskur und dann werden meine Haare geflochten. Weil sie sich offen aufribbeln und verknoten - wegen dem Spliss.
Ich war aber auch schon 2 Jahre nicht mehr bei einem Frisör.

Am Freitag habe ich nach langen langen Wartezeit einen Termin bei einem Naturfrisör (entdeckt auf der grünen Liste im LH-Forum) und bin mega gespannt.
Ich befürchte etwas muss von den Spitzen ab, ich hoffe der Rest ist mit einem Spliss-Schnitt zu retten ;)

Mein Arbeitskollege fragte übrigens letzens ob ich Extensions drin hätte *lach* Nö, alles echt :)
~Gutes zieht Gutes an~

Benutzeravatar
tania
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 18:58
Wohnort: Odenwald, bei Heidelberg

Re: Haarbruch und Spliss! Hilfe!

#60

Beitrag von tania » Mo 27. Feb 2017, 20:27

Hallo,
ich wasche meine Haare mit Roggenmehl und mit einer sauren Rinse aus Apfelessig. Was viele bestimmt nicht glauben werden,die Haare sind danach wirklich sauber. Vor fünf Monaten habe ich meine Haare noch täglich mit einem milden Allzweckduschgel gewaschen und danach gefönt, jetzt wasche ich sie nur noch einmal die Woche und sie sind jetzt viel fester und griffiger in der Strukur, lassen sich besser frisieren. Durch regelmäßiges Bürsten wird das Haarfett bis in die Spitzen verteilt, Haarspliß kenne ich nicht ;)

Antworten