Herstellung von Essenzen

Benutzeravatar
hollytrap
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 13:03
Wohnort: suhlendorf

Re: Herstellung von Essenzen

#21

Beitrag von hollytrap » Sa 25. Mär 2017, 09:20

Ätherische Öle sind leicht flüchtig haben somit einen niedrigen Dampfpunkt, Alkohol hat einen höheren Dampfpunke liegt aber immernoch um die 70°C. Wahrscheinlich liegt dein verständnis vom kochen bei allgemein 100°C Wasserkochen (Abweichungen spielen hier keine Rolle oder sollten dann bekannt sein), somit verdampft beim "kochen" sowohl das Öl, als auch der Alkohol (je nach dauer bis alles). Also ist ein Vermengen von Alkohol und ätherischem Öl bei Zimmerthemperatur ausreichend.
"Der erste schluck aus den Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."(Werner Heisenberg)
Text aus meiner Textsammlung die in dieversen Foren veröffendlicht sein können!

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Herstellung von Essenzen

#22

Beitrag von Sarf » Sa 25. Mär 2017, 12:07

hollytrap hat geschrieben:
Sa 25. Mär 2017, 09:20
Ätherische Öle sind leicht flüchtig haben somit einen niedrigen Dampfpunkt, Alkohol hat einen höheren Dampfpunke liegt aber immernoch um die 70°C. Wahrscheinlich liegt dein verständnis vom kochen bei allgemein 100°C Wasserkochen (Abweichungen spielen hier keine Rolle oder sollten dann bekannt sein), somit verdampft beim "kochen" sowohl das Öl, als auch der Alkohol (je nach dauer bis alles).
Das stimmt nicht. Ätherische Öle haben einen weit höheren Siedepunkt als Wasser (z.B. Limonen 176°C). Der Grund warum ätherische Öle abdestilliert werden können, liegt eher daran dass sie vom (überhitzten) Wasserdampf "mitgerissen" werden, somit handelt es sich nicht um eine temperaturabhängige Veränderung des Aggregatszustandes. Die Flüchtigkeit von ätherischen Ölen hat weniger mit deren Siedepunkt zu tun als mit deren hohen Dampfdruck.

Erhitzen oder gar kochen sollte man eine Essenz (eig ist das ein Parfum und keine Essenz) trotzdem nicht. Nicht nur, weil die äth. Öle entweichen können, sondern auch weil Hitze Reaktionen zwischen den Inhaltsstoffen der Öle beschleunigt, so kommt es oft zu Polymerisation oder anderen Reaktion (z.B. Diels-Alder-Reaktion). Zwar kann man das Erhitzen auch nutzen um neue Duftrichtungen im Parfum zu erzielen, aber auf Grund der vielen Inhaltsstoffe ist eine kontrollierte Umsetzung unmöglich.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
nikki_trolli
Beiträge: 9
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 12:32
Wohnort: Hamburg

Re: Herstellung von Essenzen

#23

Beitrag von nikki_trolli » Mo 27. Mär 2017, 14:51

Vielen Dank für die ganzen Tipps!
Magie ist keine Zauberei.

Antworten