Selbstgemachte Räucherstäbchen

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 392
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Selbstgemachte Räucherstäbchen

#1

Beitrag von Sarf » Di 27. Mär 2018, 14:57

Da schon öfters darüber geschrieben wurde, dachte ich, ich teile mal meine Methode mit euch. :green:

Da ich gestern eh eine neue Mischung probierte, nehme ich diese auch gleich als praktisches Beispiel.
Das Ziel ist es eine gut knetbare Masse von Kräutern, Harzen, Binder und Wasser herzustellen. Dabei verwenden wir als Binder Mako-Pulver und als "Wasser" eine Nitrokalitlösung (1 halbes Teil Nitrokalit auf 10ml Wasser). Die Konsistenz ist entscheidend für die Trocknungsdauer und auch für den Schwierigkeitsgrad der Verarbeitung. Mako wird zu einer eklig-glitschigen Angelegenheit wenn man zuviel Wasser dazu gibt.

Ich fange damit an alle Zutaten so fein wie möglich zu mörsern. Anschließend siebe ich jede Zutat einzeln durch ein feines sieb und mische es zu dem Rest der gemörserten Zutaten. In welcher Reihenfolge man die Zutaten mischt ist eig unwichtig, solange man alle feuchten Zutaten erst ganz am Ende dazu gibt. In meinem Fall waren die Zutaten: Styrax, Tonkabohne, rotes Sandelholz, Damiana, Mastix, Tolubalsam, Veilchenwurzel, Cassia, Opoponax, Angelikawurzel, Dammar und Mako. Obwohl viele verschiedene Harze enthalten sind, bilden sie insgesamt den prozentual deutlich geringeren Anteil an der Gesamtmischung; das ist auch wichtig, denn wenn zu viele Harze vorhanden sind, die Stäbchen nicht gut abbrennen, sondern eher schmelzen.

Als alle trockene Zutaten als Pulver gut vermischt wurden, fing ich an die Nitrokalitlösung mit einer Pipette dazuzugeben - nicht vergessen: lieber zu trocken als zu feucht! Als die Konsistenz einigermaßen ein knetbares Ausmaß annahm, gab ich noch Perubalsam und ätherisches Rosenöl dazu. Es wurde weiterhin mit Nitrokalit die Konsistenz eingestellt, bis ich einen weichen Teig hatte. Diesen formte ich anschließend in etwa 10cm lange und 2mm dicke Stäbchen und legte sie an einen kühlen Ort zum Trocknen.

Hier die fertigen Stäbchen:
Bild
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
<kranich>
Beiträge: 283
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 09:06
Benutzertitel: ∵ i think ∴ i am

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#2

Beitrag von <kranich> » Di 27. Mär 2018, 15:43

Mako kenn' ich nicht, was ist das?

Ist aber interessant, nur beim Einkauf von Salpeter wird man heutzutage evtl. komisch angeschaut.

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 392
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#3

Beitrag von Sarf » Di 27. Mär 2018, 15:57

<kranich> hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 15:43
Mako kenn' ich nicht, was ist das?
Mako oder Makko ist ein Pulver, das vom Baum der Art Machillus thunbergii hergestellt wird. Es wird vor allem in Japan zur Herstellung von Räucherstäbchen benutzt, da es mit Wasser stark bindende Eigenschaften besitzt, trocken aber sehr gut glimmt.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1278
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#4

Beitrag von Peregrin » Di 27. Mär 2018, 16:37

Zu fragen, wo du die Zutaten her hast, ist wohl nicht zielführend, da an deine Quellen der Privatmensch rankommt, gell? ;)

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 392
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#5

Beitrag von Sarf » Di 27. Mär 2018, 16:51

Peregrin hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 16:37
Zu fragen, wo du die Zutaten her hast, ist wohl nicht zielführend, da an deine Quellen der Privatmensch rankommt, gell? ;)
Abgesehen vom Salpeter, welchen ich noch aus der Uni habe, habe ich alles entweder selbst gesammelt oder in normalen Läden gekauft bzw. bestellt. Übrigens lässt sich auch Salpeter außerhalb der Apotheke finden, sollte also auch nicht zu schwierig sein. :rapzap:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1278
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#6

Beitrag von Peregrin » Di 27. Mär 2018, 17:01

Das ist nur immer alles eine Frage der Menge. Wenn man die Harze und Kräuter nicht unter 100g bekommt und die Chemikalien nicht unter unter 1l bzw. 1000g (ohne sich bei Kleinstmengen nicht dumm und dämlich zu bezahlen) überlege ich mir immer zwei Mal, mir so etwas anzuschaffen, wenn ich keine Verwendung für die große Restmenge haben.

Die Apotheken sind da auch nicht mehr so hilfreich, wie sie es mal waren, wenn man mal 30 ml hiervon und 50 g davon will. :(

Falls du allen zugängliche gute Bezugsquellen für preisgünstige Kleinmengen nennen kannst, wäre ich sehr dankbar! :thumbup: (Salpeter meinte ich jetzt konkret nicht. ;) )

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 392
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#7

Beitrag von Sarf » Di 27. Mär 2018, 17:23

Peregrin hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:01
Falls du allen zugängliche gute Bezugsquellen für preisgünstige Kleinmengen nennen kannst, wäre ich sehr dankbar! :thumbup: (Salpeter meinte ich jetzt konkret nicht. ;) )
Ich muss zugeben ich bin grad total verwirrt.^^ Ich hab alle Zutaten im normalen Eso-Laden, Kräuterladen, usw. geholt. Makko hab ich aus dem Internet bestellt. (Falls es das ist was du suchst, gib Bescheid, dann such ich mal den Link. :green: )
Salpeter sollte tatsächlich am schwierigsten sein. Ansonsten, wer braucht bitte kein Kilo Styrax?! :shocked: :green:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1278
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#8

Beitrag von Peregrin » Di 27. Mär 2018, 17:28

Sarf hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:23
Makko hab ich aus dem Internet bestellt. (Falls es das ist was du suchst, gib Bescheid, dann such ich mal den Link. :green: )
:meld: ( <--- Endlich hab' ich mal Verwendung für den Smiley.) D.h. die anderen Sachen kaufst du auch nur in Kleinmengen beim Endverkäufer?
Sarf hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:23
Ansonsten, wer braucht bitte kein Kilo Styrax?! :shocked: :green:
:wow: Wieviel Räucherstäbchen hast du hergestellt...? :green:

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 392
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#9

Beitrag von Sarf » Di 27. Mär 2018, 17:33

Peregrin hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:28
Sarf hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:23
Makko hab ich aus dem Internet bestellt. (Falls es das ist was du suchst, gib Bescheid, dann such ich mal den Link. :green: )
:meld: ( <--- Endlich hab' ich mal Verwendung für den Smiley.) D.h. die anderen Sachen kaufst du auch nur in Kleinmengen beim Endverkäufer?
Klick!
Darf man kommerzielle Links überhaupt posten?
Peregrin hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 17:28
:wow: Wieviel Räucherstäbchen hast du hergestellt...? :green:
Schon ein paar, aber daran liegt es nicht. In diesem Haushalt haben wir nen höheren Styrax- als Sauerstoffverbrauch. :lach:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Selbstgemachte Räucherstäbchen

#10

Beitrag von Schneewoelfin » Di 27. Mär 2018, 18:46

Hi Peregrin,

ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet auch Dragonspice - habe da allerdings kein Makko gefunden, aber sie verfügen ansonsten über ein grosses Angebot, das sie in allen möglichen Klein und Gross - Mengen verkaufen

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Antworten