Youtube zum Thema Wicca

Hier findet alles Platz was mit Medien zu tun hat
Regentrude
Beiträge: 17
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 08:01

Re: Youtube zum Thema Wicca

#31

Beitrag von Regentrude » Do 10. Mai 2018, 17:19

@ Peregrin
Warum meinst du denn, nennen sich beliebige Hexen Wicca, wenn sie es nicht (wirklich) sind?
Da kann ich nur mutmaßen. Ich denke, weil sie sich als Wicca fühlen, sich selbst als Wicca betrachten.

Ehrlich gesagt bin ich hier auch zum 1. Mal auf Definitionsprobleme gestoßen und fange jetzt erst an, mich näher damit zu beschäftigen. Weil es gibt ja (gefühlte) 100 verschiedene Wicca-Richtungen. Sonst waren es halt die BTW, die Solo oder die Dianic oder sonstwas - alles gut. Alles stand nebeneinander. Und hier passiert es mir zum 1. Mal, dass sich jemand dran stößt, und dass man sich nur unter bestimmten Bedingungen so nennen soll.

Sorry, ich wusste nicht, dass da ein Fettnapf stand...

So langsam verstehe ich aber, warum ihr das so seht. ;-)

Ich möchte niemandem etwas vorschreiben. Aber euch ist das sehr wichtig. Und die Thematik taucht immer wieder auf. Viell. könnte man deshalb die "Definitionssache" irgendwie so anbringen, dass man es als Erstes sieht, wenn man sich einloggt oder so und auch alle das erstmal lesen müssen, bevor sie sich überhaupt registrieren können. Ist aber nur ein Vorschlag und bitte fühlt euch desh. nicht bevormundet oder so.
.... Oder *duck* ihr habt einen seeeeeehr langen Atem und nehmt es - immer wieder - als Anlass um zu informieren :green: :flitz:
Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?

© Ernst R. Hauschka

Regentrude
Beiträge: 17
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 08:01

Re: Youtube zum Thema Wicca

#32

Beitrag von Regentrude » Do 10. Mai 2018, 17:34

@ FreieAtem:
Ich z.B. glaube nicht an Wicca, obwohl ich Wicca bin.
Wicca-glauben und Wicca-sein ist der Unterschied - nicht vom Status her (!), sondern inhaltlich....
Da sagst du was, und ich muss da mal bissel länger drüber nachdenken. Aber ich finde es gut. :) Bei den Naturreligionen hat mich auch gleich zu Anfang so angezogen, dass man nichts mehr glauben muss sondern erfahren kann. :-)

LG
Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?

© Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2139
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Youtube zum Thema Wicca

#33

Beitrag von Peregrin » Do 10. Mai 2018, 17:55

Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
Da kann ich nur mutmaßen. Ich denke, weil sie sich als Wicca fühlen, sich selbst als Wicca betrachten.
Oooh, die Definition, sich als etwas zu bezeichnen, weil man sich so fühlt, halte ich für eine gefährliche. (Wie sähe man mich, wenn ich mich als Papst oder Napoleon fühle und mich darum so bezeichne..?) :green:
Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
Und hier passiert es mir zum 1. Mal, dass sich jemand dran stößt, und dass man sich nur unter bestimmten Bedingungen so nennen soll.
Das ist mein Problem mit Youtube und Co. (Social) Media die sich an eine breite Öffentlichkeit richten, sind tricky und verzerren leicht das Bild der Wirklichkeit jenseits des Internets.

Youtuber sind Leute, die sich selbst vermarkten. Wer viele Follower haben will (sei es um daran zu verdienen oder der Beliebtheit wegen), der muss bestimmte Kriterien erfüllen: Sachen besitzen zum Vorstellen und Zeigen (Altar, Zauberstab, Kerzen, Edelsteine), How-To's (Hexenleiter knüpfen, Schwarzsalz herstellen, Kerzen gießen, BdS herstellen), bestimmte Meinungen vertreten (kontrovers ist immer gut) und zu allem etwas zu sagen haben, damit es genügend Inhalte für die Potcasts gibt.

Nicht zuletzt muss jung und extrovertiert sein, um an dieser Art Selbstdarstellung Gefallen zu finden.

Das verändert das Image und Selbstverständnis von etwas ganz gewaltig. Nicht nur auf Wicca bezogen. Es kommt immer nur etwas an die Öffentlichkeit aus einer ganz bestimmten Ecke von ganz bestimmten Leuten. Das verzerrt das Gesamtbild auch noch mal extrem.
Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
So langsam verstehe ich aber, warum ihr das so seht. ;-)
Vielleicht hast du es zum ersten Mal mit den alten Knackern der prä-Internet-Ära zu tun..? :altersack: :teufelchen:

Ich vermute, es ist weniger ein "In-diesem-einem-spezifischen-Forum wird Wicca anders definiert" -Ding, als ein Generationen-Ding?
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2855
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Youtube zum Thema Wicca

#34

Beitrag von Ashar Starchild » Do 10. Mai 2018, 18:23

Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
Ehrlich gesagt bin ich hier auch zum 1. Mal auf Definitionsprobleme gestoßen und fange jetzt erst an, mich näher damit zu beschäftigen.
Weil es gibt ja (gefühlte) 100 verschiedene Wicca-Richtungen. Sonst waren es halt die BTW, die Solo oder die Dianic oder sonstwas - alles gut. Alles stand nebeneinander. Und hier passiert es mir zum 1. Mal, dass sich jemand dran stößt, und dass man sich nur unter bestimmten Bedingungen so nennen soll.
naja, vllt iegt es auch einfach daran, dass sich in gerade diesem Forum hier die meisten deutschsprachigen Wicca tummeln, die auch im Internet recht aktiv sind ;) die meisten anderen , die ich kenne, sind recht selten online
Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
Sorry, ich wusste nicht, dass da ein Fettnapf stand...
kein Problem :liebegrüße:
Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
So langsam verstehe ich aber, warum ihr das so seht. ;-)
danke für Dein Verständnis :)
Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:19
Ich möchte niemandem etwas vorschreiben. Aber euch ist das sehr wichtig. Und die Thematik taucht immer wieder auf. Viell. könnte man deshalb die "Definitionssache" irgendwie so anbringen, dass man es als Erstes sieht, wenn man sich einloggt oder so und auch alle das erstmal lesen müssen, bevor sie sich überhaupt registrieren können. Ist aber nur ein Vorschlag und bitte fühlt euch desh. nicht bevormundet oder so.
.... Oder *duck* ihr habt einen seeeeeehr langen Atem und nehmt es - immer wieder - als Anlass um zu informieren :green: :flitz:
... haben wir schon diskutiert ... wir wechseln uns beim Atmen ab :girlie-nick:

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
FreieAtem
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 21:16
Benutzertitel: Pazifistin
Wohnort: Bodensee

Re: Youtube zum Thema Wicca

#35

Beitrag von FreieAtem » Do 10. Mai 2018, 19:59

Regentrude hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 17:34
@ FreieAtem:
Ich z.B. glaube nicht an Wicca, obwohl ich Wicca bin.
Wicca-glauben und Wicca-sein ist der Unterschied - nicht vom Status her (!), sondern inhaltlich....
Da sagst du was, und ich muss da mal bissel länger drüber nachdenken. Aber ich finde es gut. :) Bei den Naturreligionen hat mich auch gleich zu Anfang so angezogen, dass man nichts mehr glauben muss sondern erfahren kann. :-)
Ja genau das ist der Punkt ... will man Wicca erfahren muss man sich in Wicca einweisen lassen. Dafür braucht man andere Wicca, die das mit einem tun. Dann hat die Praxis (nicht der Glaube) ihren Ursprung in Wicca, bzw. macht und erfährt man Wicca. Wicca ist halt eben auch ganz zentral die Erfahrung, die man mit und durch andere und innerhalb dieser Bindung macht.

Ich meine klar kann man Rituale und Jahreskreisfeste feiern, sich an Göttinen und Götter wenden, einen Altar aufstellen (wobei ich z.B. obwohl ich Wicca bin, nicht mal das in meiner Wohnung habe :schleich: ) ... aber das sind keine typische Wicca-Erkennungszeichen, wo man sagen könnte "das tun nur Wicca - muss also Wicca sein!". Nein.
Wir haben weder die Götter, Jahreskreisfeste, noch nicht mal das rituelle Kreisziehen o. ä. für uns gepachtet. Das tun viele Hexen, Heiden, Pagans, Freifliegende und andere Gemeinschaften unter diesem heidnisch-magiesch naturspirituellen Dach (nicht nur Wicca).

LG FreieAtem
... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ...

- Hermann Hesse aus Stufen -

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 868
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: Youtube zum Thema Wicca

#36

Beitrag von Atemwasser » So 17. Jun 2018, 07:10

Fiep hat geschrieben:
Sa 5. Mai 2018, 20:00
Meine Frage dazu: Ist diese Person wirklich eine Wicca und lohnt es sich das anzuschauen?
Sie beantwortet das in dem Teil hier selber:

https://youtu.be/7XFSaPykkRM?t=8m50s

Sie ist *Wicca*, aber nicht BTW. Mein Eindruck ist recht positiv, aber ich habe auch nur in zwei drei Videos kurz reingeschaut. Ihre Tipps sind IMO auf jeden Fall authentisch und brauchbar und sie macht einen sehr guten, bodenständigen Eindruck :)

Ob es sich lohnt da reinzuschauen muss man wohl für sich selbst entscheiden, hängt bestimmt auch vom eigenen Wissens- / Erfahrungsstand ab.

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 91
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:21
Wohnort: Osnabrück

Re: Youtube zum Thema Wicca

#37

Beitrag von Pain » Mi 23. Jan 2019, 19:32

https://www.youtube.com/watch?v=KHrTfZ7pDU0
Ein schöne kurze Doku über das Thema moderne Hexen, ich finde sehr gelungen :)
Ich werde leben, denn ich kann mich heilen, selbst wenn ihr Menschen sterbt,
aber du kannst lernen, wie Kinder es sollten, in Frieden unter dem Himmel zu wachsen.
-aus dem "Lied der Allmutter"

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 1041
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: Bayern

Re: Youtube zum Thema Wicca

#38

Beitrag von Rafael_Chiron » Fr 25. Jan 2019, 17:43

Pain hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 19:32
https://www.youtube.com/watch?v=KHrTfZ7pDU0
Ein schöne kurze Doku über das Thema moderne Hexen, ich finde sehr gelungen :)
Sorry, aber trotz der schönen visuellen Eindrücke, wie dem Haus am Meer etc., hat der Videoclip so irgendwie gar keinen richtigen Inhalt. Außerdem irritiert mich die seltsame Affektiertheit mit der sich Hexe Xenia inszeniert. (Hat auch gar nichts mit Wicca zu tun!)

Im Gegensatz dazu gefällt mir der von Atemwasser gepostete Link zu BurningPumpkinLady um einiges besser. Manches was sie sagt, klingt zwar etwas naiv, aber man spürt, dass sie sich für ihr junges Alter erstaunlich gut und ernsthaft mit der Thematik auseinandersetzt. :girlie-nick:

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 91
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:21
Wohnort: Osnabrück

Re: Youtube zum Thema Wicca

#39

Beitrag von Pain » Sa 26. Jan 2019, 14:31

naja ich denke für ein junges Publikum (Teenager die von "Hexen" keine Ahnung haben) ist es zumindest ein Anfang :D Wicca nennt sie sich ja auch nicht
Ich werde leben, denn ich kann mich heilen, selbst wenn ihr Menschen sterbt,
aber du kannst lernen, wie Kinder es sollten, in Frieden unter dem Himmel zu wachsen.
-aus dem "Lied der Allmutter"

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2139
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Youtube zum Thema Wicca

#40

Beitrag von Peregrin » Sa 26. Jan 2019, 15:40

Das Blöde bei solchen Videos ist ja - gerade für Teenager, die keine Ahnung haben - dass da keine Hintergründe erklärt werden, und hauptsächlich nur Dinge gezeigt werden können: Sonderbare Ritualgegenstände, Runenwerfen und Sauerampfer essen.

Was im Kopf der Zuschauer hängenbleibt sind also die Klischees: Rabe, Katze, Kräuter, und komisches Zeug besitzen, macht eine Hexe aus. Die "Hexentum" cool finden, gucken also gleich im nächsten (Online)Shop nach Ritualzubehör und die vorher schon skeptisch waren, als sie "Hexen" gehört haben die denken:

Die glaubt allen Ernstes, dass wenn sie Hühnerfüße auf dem Kaffeetisch liegen hat, das das Einbrecher abschreckt?!! :shocked: Die Leute spiele da auf dem Mittelalterfest Ritter, Elben und Hexen ...?
Die komische alte Tante, hat die Knochen ihres toten Haustiers an Omas Pelzmantel tackert, oh my God, why?!?!

Wenn ich von nix 'ne Ahnung hätte und dann so ein Video sähe, würde ich sagen: Die haben echt alle einen Vogel. Wer für bare Münze nimmt, was er im LARP verkörpert, der braucht Hilfe... :green:
Zuletzt geändert von Peregrin am Sa 26. Jan 2019, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Antworten