Presseartikel

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2206
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Presseartikel

#1

Beitrag von Satyr » Fr 21. Jun 2013, 13:47

"Hexen und Druiden: Der Tanz ums Sommerfeuer"
orf.at
Publiziert am 21.06.2013

http://religion.orf.at/stories/2589201/

Benutzeravatar
Eldarion
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 16:38

Re: Presseartikel

#2

Beitrag von Eldarion » Fr 21. Jun 2013, 14:05

Für mich als Leie empfinde ich den Text als informativ aber neutral gehalten, sozusagen ein durchaus wervoller Teil im Internet :) .

Pythia

Re: Presseartikel

#3

Beitrag von Pythia » So 23. Jun 2013, 12:46

Tatsächlich einmal ein mehr oder minder neutraler Artikel, da gebe ich Eldarion recht. :thumbup:

Wäre schön, wenn pressemitteilungen dieser Art immer in einem solch sachlichen Ton gehalten wären. Leider sind sie zumeist sehr sarkastisch und herablassend zum Ergötzen der Massen, die sich irgendwie bespaßen lassen wollen.

Obwohl ich eigentlich bezweifle, dass es nur 40 bis 300 Wicca in Österreich gibt?!

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2206
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Presseartikel

#4

Beitrag von Satyr » Mi 30. Apr 2014, 16:13

Hi, wieder mal ein neuer Presseartikel bzw. ein Interview, pünktlich zu Beltane im Schweizer Tagesanzeiger,

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/bel ... y/14177179

(ich würd mir ja echt nicht den Namen einer neuheidnischen Bewegung geben,
hab gerade die Schlussszene von Live of Brain im Kopf, alle hängen am Kreuz, kommt der Zenturio:" wer ist Wicca? - sie soll begnadigt werden" alle schreien: "ICH BIN WICCA" :)

Abgeneth
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 20:11

Re: Presseartikel

#5

Beitrag von Abgeneth » Do 1. Mai 2014, 09:59

Keine Trancezustände? Mach ich aber. Bin ich also keine Hexe, oder? :D

Wenn man mal von den üblichen Zehennägelrollern Walpurgisnacht, angeblichem Widerspruch zwischen Arbeitsleben und Hexesein und ein paar kleineren teils offensichtlich kürzungsbedingten Unschärfen absieht, ist das im Großen und Ganzen ganz in Ordnung. Gut, A.S. hätte man rauslassen können, aber das ist meine ganz persönliche Abneigung. Erfrischend klischeearm sind auch die Fragen und halten Satan im historischen Kontext, wo er hingehört.

Scheint, als hätte der Wandel der journalistischen Wahrnehmung schon begonnen!

BB
Abgeneth
"The problem with quotes on the Internet is that it is hard to verify their authenticity." Albert Einstein

Abgeneth
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 20:11

Re: Presseartikel

#6

Beitrag von Abgeneth » Do 1. Mai 2014, 20:38

ArionCGN hat geschrieben:Also.... wenn ich das lese, kommt in mir ein Gefühl von Fremdschämen hoch...
Ja? Magst du das erläutern?
"The problem with quotes on the Internet is that it is hard to verify their authenticity." Albert Einstein

Moira

Re: Presseartikel

#7

Beitrag von Moira » Fr 2. Mai 2014, 05:49

Der oben verlinkte Artikel aus der Schweiz ist naja, ein typischer Artikel, wie wir ihn gewohnt sind. Aufregen darüber bringt nichts.

Ich hatte ja schon angemerkt, dass meine Freundin Mara und ich auch für einen Spiegelartikel gefragt wurden (Der kontakt entstand über die Ethnologin V. Hegener, mit der wir vor einigen Jahren zu einer Arbeit von ihr zusammengearbeitet haben). Jetzt ist dieser Artikel raus und deshalb füge ich ihn hier mit ein. Die Jornalistin zu diesem Artikel ist dem Heidentum gegenüber sehr aufgeschlossen, sie hat auch am Hagazussaprojekt von Esther beutz (wo auch das Buch im Arunverlag erschien) mitgewirkt. Ja, auch hier sind minimalste Fehler drin, aber allgemein halte ich diesen Artikel für gelungen (Was man zu manchen Kommentaren zum Artikel nicht sagen kann, aber es sind halt Menschen, die sonst nichts weiter zu mekern haben)

http://www.spiegel.de/panorama/hexen-in ... 65118.html

In der Zeitung neues Deutschland vom 30.4. gab es auch ein Artikel von der selben Jornalistin, dieser war ein großes interview mit V. Hegener. Allerdings ist es nur in der Onlineabovariante zu lesen oder in der gedruckten Zeitung. ich habe den Artikel aber in der gedruchten V ariante da und kann ihn gerne an Intressierte per Mail weiterleiten. https://www.neues-deutschland.de/artike ... rueck.html

Benutzeravatar
Bodecea
Beiträge: 744
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 09:44
Benutzertitel: Wald- und Wiesenhexe
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Presseartikel

#8

Beitrag von Bodecea » Fr 2. Mai 2014, 16:45

Moira hat geschrieben:Der oben verlinkte Artikel aus der Schweiz ist naja, ein typischer Artikel, wie wir ihn gewohnt sind. Aufregen darüber bringt nichts.
Ich hatte ja schon angemerkt, dass meine Freundin Mara und ich auch für einen Spiegelartikel gefragt wurden (Der kontakt entstand über die Ethnologin V. Hegener, mit der wir vor einigen Jahren zu einer Arbeit von ihr zusammengearbeitet haben). Jetzt ist dieser Artikel raus und deshalb füge ich ihn hier mit ein. Die Jornalistin zu diesem Artikel ist dem Heidentum gegenüber sehr aufgeschlossen, sie hat auch am Hagazussaprojekt von Esther beutz (wo auch das Buch im Arunverlag erschien) mitgewirkt. Ja, auch hier sind minimalste Fehler drin, aber allgemein halte ich diesen Artikel für gelungen (Was man zu manchen Kommentaren zum Artikel nicht sagen kann, aber es sind halt Menschen, die sonst nichts weiter zu mekern haben)
http://www.spiegel.de/panorama/hexen-in ... 65118.html
Den habe ich gelesen und mich über eine vorurteilsfreie, sachliche und eben nicht "sensationslüsternde" Berichterstattung gefreut.

:-)
Bodecea
Tu was du willst, aber trage dann auch die Konsequenzen.

Abgeneth
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 20:11

Re: Presseartikel

#9

Beitrag von Abgeneth » Mo 5. Mai 2014, 08:03

@ Arion

Also liegt der Hauptdorn in deinem Auge in der Person der Interviewten und dem, was sie zu sagen hat, nicht aber in Form und journalistischer Umsetzung (die ist es, der mein aktuelles Augenmerk gilt ;) ).

Dass der Artikel einiges an Aussagen enthält, die ich sicher nicht unterschreiben würde, steht außer Frage. Was er auch nicht enthält, sind schnippisch-spöttisch-herablassende Kommentare wie in einem gewissen berüchtigten Spiegel-TV-Beitrag von vor ein paar Jahren feat. "Hexenmeisterinnen", Harry Potter und lebhafte Folterschilderungen, den die Moderatoren mit den Worten abschlossen: "Wunderlich, sehr wunderlich". Daher sehe ich ihn technisch als durchaus gelungen an: Der Journalist hat es hinbekommen, seine Neutralität zu wahren und seine persönliche Meinung ebenso wie Sensationsgier herauszulassen.

BB
Abgeneth
"The problem with quotes on the Internet is that it is hard to verify their authenticity." Albert Einstein

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3410
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Presseartikel

#10

Beitrag von Hekate » Mo 5. Mai 2014, 17:29

Also wenn es um den aktuellen Spigel-online Artikel geht, war ich echt positiv überrascht.

Und im Grunde einer der wenigen, die ich in den letzten 40 und mehr Jahren über Hexen gelesen habe, der mich nicht hat den Kopf schütteln lassen.

Gut, die Überschrift hat das nicht unbedingt erwarten lassen.
Dass der Artikel einiges an Aussagen enthält, die ich sicher nicht unterschreiben würde, steht außer Frage.
Aber ist das ein Problem? - Ich finde nein.

Den schweizer Artikel habe ich noch nicht gesehen.

und werde ich mir heute auch nicht antun.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten