Wyda

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Antworten
Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 625
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Wyda

#1

Beitrag von Etain » Fr 17. Jan 2020, 10:18

Guten Morgen,
Ich bin auf Wyda gestoßen als druidische Lebensweise. Kennt das jemand? Abseits der Medieninformationen, die man finden kann, wollte ich fragen, ob jemand persönliche Erfahrungen damit hat.
Ist das empfehlenswert?
LG
Etain

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2338
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Wyda

#2

Beitrag von Peregrin » Fr 17. Jan 2020, 16:48

Hallo Etain,

wenn die das nicht gerade von Miraculix gescannelt bekommen haben, ist die Aussage, dass das was "druidisches" ist, völliger Unsinn. Es gibt keinerlei Quellen, die auch nur irgendetwas in der Art solcher Übungen erahnen lasse, geschweige denn ein ganzes, schlüssiges System.

Es ist ein neuzeitliche Erfindung, abgeguckt und zusammengebastelt aus östlichen Techniken, wie eben Yoga, TaiChi, QiGong, etc. Und wird dementsprechend auch den Benefit haben.

Ich glaube eine dieser östlichen Übungen direkt zu machen, bei jemand, dessen Schule die Übungen über Generationen hinweg erprobt und optimiert hat, ist sinnvoller als diese Synthese zu praktizieren.
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 528
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Wyda

#3

Beitrag von Rotfuchs » Fr 17. Jan 2020, 19:35

Muss mich da im Grundsatz an Peregin anschließen.

Ich habe das Standardwerk vor Jahren gekauft und lange Zeit damit "herumgespielt". Auch wenn ich die offizielle Geschichte der Autoren(*) anzweifle - sie sagen dass sie Wyda von einem alten irischen Bauern erlernt haben - finde ich das Buch eigentlich ganz gut.

Sicherlich ist es für die meisten empfehlenswerter sich mit Yoga / Tai Chi zu beschäftigen. Aber wer sich als "neo-kelten"/ Naturspiritualisten / Eso-Spinner (:D) versteht und damit keine Probleme hat, findet darin viele schöne Übungen, welche die Natur bei vielen Übungen aktiv einbezieht. Wer weiß denn schon ob die Infos nicht doch von Mirakulix gechannelt wurden? :)

(* Kein generisches Maskulin. Es waren glaube ich 3 Männer die das geschrieben haben.)
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2338
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Wyda

#4

Beitrag von Peregrin » Fr 17. Jan 2020, 19:50

Rotfuchs hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 19:35
Ich habe das Standardwerk vor Jahren gekauft und lange Zeit damit "herumgespielt"
:green:

Da das ganz am Ende meiner "Ich-kaufe-alles-solange-da-nur-"keltisch"-draufsteht-Phase" auf den Markt kam, habe ich es zwar auch gekauft, aber nicht mal mehr damit herumgespielt. :pfeif: (Die Irischen Bauern treiben sich sicher auf der selben Seinsebene herum wie Castanedas Don Juan.. :green: )

@ Etain: Wenn du das wirklich lesen willst, gib das viele Geld nicht aus, sondern guck mal, ob du das nicht irgendwo per Fernleihe bekommen kannst zum reingucken.

(Edit: Von dem ist die Rede: https://www.amazon.de/Druiden-ganzheitl ... 129&sr=8-1)
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 528
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Wyda

#5

Beitrag von Rotfuchs » Sa 18. Jan 2020, 10:49

Peregrin hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 19:50
(Die Irischen Bauern treiben sich sicher auf der selben Seinsebene herum wie Castanedas Don Juan.. :green: )
Exakt. :)
Auch hier muss ich mich "outen". :D
Peregrin hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 19:50
@ Etain: Wenn du das wirklich lesen willst, gib das viele Geld nicht aus, sondern guck mal, ob du das nicht irgendwo per Fernleihe bekommen kannst zum reingucken.
...wenn es Dich (Etain) wirklich interessieren sollte kann ich dir das (offensichtlich vergriffene) Buch auch gerne kopieren. So wie ich die rechtliche Lage verstehe, sollte das legal sein. Dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen.
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Norelana
Beiträge: 276
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:08
Benutzertitel: Freundin der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Wyda

#6

Beitrag von Norelana » Sa 18. Jan 2020, 13:37

Huhu,

jetzt mal als jemand der tiefer ins "Neo"-Druidentum eintaucht. ICh finde, gut, wenn man es möchte, ist es einfach eine Körperübung mehr.
Aber ehrlich muss ich sagen, dass mir meine Kampfkunst aus China mit TaiChi, Kungfu und QiGong genau auch das gibt, was Wyda geben möchte.
Ich brauche da kein neues System für. Klingt hart, aber ich lerne bei einem Meister, der in 16.Generation einer Tradition lernt, ist für mich bodenständiger.

Und auch in dem Pfad, dem ich folge, ist Wyda eher etwas dazu. Schwer zu beschreiben, aber viele gehen den Pfad, den ich gehe und machen Wyda dazu.
Äh..doppelt gemoppelt, ich kanns nicht anders beschreiben.

Gleichzeitig möchte ich aber auch noch sagen, nur weil es nicht auf einer Tradition beruht also "druidisch" ist, heißt es nicht, dass es nicht jetzt "druidisch" ist ;)

Cu Nore

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 528
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Wyda

#7

Beitrag von Rotfuchs » Sa 18. Jan 2020, 16:07

Norelana hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 13:37
Gleichzeitig möchte ich aber auch noch sagen, nur weil es nicht auf einer Tradition beruht also "druidisch" ist, heißt es nicht, dass es nicht jetzt "druidisch" ist ;)
Fantastisch ausgedrückt. So sehe ich das auch. :)
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 625
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Wyda

#8

Beitrag von Etain » Di 4. Feb 2020, 07:08

Vielen Dank für eure Antworten!

Antworten