Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
plüschmors
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 03:12

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#11

Beitrag von plüschmors » Sa 16. Feb 2019, 06:50

Hm, ich wasche mit Efeublättern. Wachsen im Garten, kein Mikro- und kein Makroplastik. ;)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4343
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#12

Beitrag von Hekate » Sa 16. Feb 2019, 14:17

plüschmors hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 06:50
Hm, ich wasche mit Efeublättern. Wachsen im Garten, kein Mikro- und kein Makroplastik. ;)
Geht das auch bei Koch-Wäsche?
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2199
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#13

Beitrag von Peregrin » Sa 16. Feb 2019, 15:15

plüschmors hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 06:50
Hm, ich wasche mit Efeublättern. Wachsen im Garten, kein Mikro- und kein Makroplastik. ;)
Vor allem wie machst du das? :shocked: In Säckchen mit Efeublättern (wie viele?) und das mit in der Trommel?
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

plüschmors
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 03:12

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#14

Beitrag von plüschmors » Sa 16. Feb 2019, 18:28

Jep, Kochwäsche funktioniert. Allerdings garantiere ich nicht für Strahleweißwäsche, weil ich so etwas gar nicht habe. Ich kann mir vorstellen, dass man da dann mit Soda nachhelfen muss. Alles ab naturweiß wird alles ganz normal sauber.

Ich pflücke die Blätter direkt (ohne Stängel, die landen sonst in der Trommel) und packe sie dann in mehrere kleine Wäschesäckchen, die mal bei einem Waschmittel dabei waren. Ist sicher auch flott aus einem alten großen Wäschesack selbstgemacht. 3 bis 4 Säckchen mit je 5 Blättern nehme ich meistens. Na ja, die Blätter sind unterschiedlich groß und die Wäsche unterschiedlich bedürftig, von daher so Pi mal Daumen immer.
Dann habe ich noch eine Flasche mit etwas Zitronensäure in Wasser. Davon kommt ein Schuss hinterher, und dann war es das. Ist natürlich ohne Duft. Das mag ich persönlich auch ganz gern so, aber man kann auch etws ätherisches Öl dazugeben, wenn es duftig besser gefällt.
Hehe, die Maschine überlebt es seit Jahren, aber die Blätter bleiben auch im Sack.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4343
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#15

Beitrag von Hekate » Sa 16. Feb 2019, 18:37

Nein, es geht nicht um die weisse Farbe, sondern um "Sauberkeit".

Z. B. Nach einen Fieberanfall.

Gewisse Sachen, koche ich dann gerne.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

plüschmors
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 03:12

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#16

Beitrag von plüschmors » Sa 16. Feb 2019, 19:02

Ja, mache ich dann auch immer lieber.
Die Sauberkeit beim Kochen erreichst du dabei hauptsächlich durch die Temperatur, behaupte ich mal. Die Saponine im Efeu sorgen aber dafür, dass Fette zusätzlich gelöst werden. Du kannst letztlich auch Kastanien oder Seifenkraut oder eben Seife dafür nehmen. Alles, was Fett bindet und in Wasser löst. Mit Kastanien und Seifenkraut habe ich es allerdings noch nicht versucht. Da müsste man sicherlich schauen, welche Saponinkonzentration die so erreichen.
Zuletzt geändert von plüschmors am So 17. Feb 2019, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2199
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#17

Beitrag von Peregrin » Sa 16. Feb 2019, 19:42

Hast du das schon mal mit gewelkten/trockenen Blättern probiert, ob das die selbe Waschkraft hat wie mit den frischgepflückten?
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

plüschmors
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 03:12

Re: Pods - und wo bleibt da der Umweltschutz?

#18

Beitrag von plüschmors » So 17. Feb 2019, 18:29

Habe ich ab und zu mal gemacht, ja. Mir ist jetzt nicht groß etwas aufgefallen, aber ich habe auch meistens keinen besonders penetranten Schmutz in der Wäsche, bzw. wenn, dann gehe ich da vorher direkt mit Gallseife dran.
Letztlich müssten die waschaktiven Substanzen ja noch da sein. Keine Ahnung inwieweit das Herauslösen aus dem Blatt sich verzögert, wenn es trocken ist.

Antworten