Müll vermeiden

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
Nymphenkuss
Beiträge: 613
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 10:42
Benutzertitel: Reclaiming Hexe
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Müll vermeiden

#1

Beitrag von Nymphenkuss » Do 23. Jan 2014, 20:59

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade über diesen Artikel gestolpert: 15 Wege zu weniger Müll

Das meiste mache ich. (Mischt jemand seine Putzmittel selber?)

Aber habt ihr noch mehr Tipps und Ideen?

Moira

Re: Müll vermeiden

#2

Beitrag von Moira » Do 23. Jan 2014, 21:13

Frag mal die Stadteule, sie hatte mir mal gesagt, wie man aus alter (handgesiedeter) Seife Waschpulver für die Maschiene macht (hab leider nur vergessen wie) und man kann daraus auch Schmierseife machen. ich benutze oft die gute, alte Schmierseife und mische noch etwas Essig hinein fürs Bad. Weizenkleie ist nicht nur zum Hautpeeling gut, sondern kann auch super als Scheuerhilfe mt etwas Schmierseife fungieren.

Ansonsten frisches Obst und Gemüse einfach schon in mitgebrachten Behältnissen verpacken (TK und Dosengemüse meiden). Sehr wenige Fleischertheken geben übrigens auch Wurst und Käse in die privaten Vorratsdosen, sie schauen anfangs nur etwas pikiert, aber se können ja ihren Kleber oder zettel trotzdem irgendwie an der Dose befestigen und gut ist.

In Berlin startet demnächst ein Projektladen, in dem so gut wie allesunverpackt verkauft wird und die Leute ihre Behälter selbst mitbringen müssen/sollen. Die Behältnisse werden nur bei Eingang einmal gewogen, bekommenen wie bei der Erdbeerselbsternte einen Wiegezettel mit und schon kann man durch den laden Tiegern und sich seine Behälter füllen. Sie haben dafür auch spezielle Stationen eingerichtet, dass der Kunde die "nackte" Ware nicht antatschen kann und Wurst und Käse werden von Verkäufern abgewogen. Sie warten zur Zeit nur auf das O.K. vom Gesundheitsamt.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3168
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Müll vermeiden

#3

Beitrag von Stadteule » Do 23. Jan 2014, 21:27

Ja, wie die schnelle Moira schon schreibt: Ich mische meine Putzmittel und Waschmittel selbst. :D
Aber ich bin nicht nicht wirklich sicher, ob das für jeden Otto-Normalverbraucher die ökologischste Variante ist, denn eine Menge der im Netz kursierenden Ökoputzmittel für Selbermacher kommen starkem Dreck nicht so arg gut bei und wenn man da keine Kompromisse eingehen will, landet man bei wirksameren Rezepten. Viele dieser wirksameren Selbstversorger-Rezepte sind allerdings z.B. mit Borax, das mittlerweile nur noch unter Aufwand zu erhalten und mit Umsicht einzusetzen ist.
Womit ich richtig gerne putze, ist Kernseife - aber um Kernseife herzustellen, wird ein recht hoher Energieaufwand benötigt, so dass ich das für mich eigentlich nu deshalb als "ökologisch" werte, weil ich dadurch Seifenreste recycle, Müll vermeide und kaum neue Rohstoffe verwende.

Was ich putzmittelmäßig selbst mache:
  • Kernseifenflocken als Putzmittel und überhaupt Kernseife für alles mögliche verwenden (putzt so toll Holzböden, Edelstahlspülen,...)
  • Waschmittel (aus Waschsoda, Kernseifenpulver und Borax)
  • Weichspüler/Maschinenpfleger (aus reiner Zitronensäure, in destillierten Wasser aufgelöst).
  • Und gegen Kalkränder auch gelöste Zitronensäure (meine Mutter nimmt immer Essigessenz, aber ich finde, das stinkt)
Ansonsten muss ich sagen, dass ich die meisten der vorgeschlagenen Wege in Deinem link tatsächlich schon umsetze, aber immer noch das Gefühl habe, wir produzieren unheimlich viel Müll. Mittlerweile bin ich daher auch dazu übergegangen Altpapier jeglicher Art durch den Aktenvernichter zu jagen und anschließend als Polstermaterial für meinen Warenversand zu nutzen. Der Tag, an dem ich Polstermaterial kaufe wird nicht so bald kommen....


Da fällt mir noch ein bißchen OT ein: Was ich richtig bescheuert finde, sind einzeln eingepackte Salate im Bioladen. Das kann ich überhaupt nicht verstehen, dass man in einem Bioladen sowas bestellen kann und das kaufe ich daher auch grundsätzlich nicht.


Liebe Grüße,
Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Moira

Re: Müll vermeiden

#4

Beitrag von Moira » Do 23. Jan 2014, 21:32

Bei dem Weichspühler, wieviel Zitronensäure kommt auf wieviel destiliertes Wasser für die Wäsche?
neugierig bin

Schonmal Danke

(die schnelle) Moi^^

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3168
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Müll vermeiden

#5

Beitrag von Stadteule » Do 23. Jan 2014, 21:46

Huhu,
ich nehme einen Sahnebecher (gehäuft) voll kristalline Zitronensäure und gieße das in einer Literflasche mit kochendem destilliertem Wasser auf (das sind dann etwa 800ml Wasser) . So löst es sich besser als mit kaltem Wasser.

Ich habe gerade mal nachgewogen, die menge an kristalliner Zitronensäure, die ich nehme um einen Liter Weichspüler/Maschinenpfleger zu erhalten sind 250g. Wenn ich das runterrechne auf eine Waschmaschinenladung, dürfte das dann etwa ein Dreisigstel davon sein. *Rumrechne*...also so etwa 27ml wasser und 8g Zitronensäure pro Wäsche. Das geniale dabei ist, dass trotz unserem kalkigen Wasser die Maschine immer blitzsauber wird und die Wäsche superweich. Und es ist 100%ig ökologisch abbaubar.


(Du warst vorher echt schnell @Moira, ich hatte schon geschrieben und habe dann beim Abschicken gemerkt, dass Du schon gepostet hast g*)



LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Zarina
Beiträge: 172
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 09:48
Wohnort: Luxemburg/Ravensburg

Re: Müll vermeiden

#6

Beitrag von Zarina » Do 23. Jan 2014, 23:44

Ich wollt auch erst neulich mit ner Tupperdose Käse einkaufen, aber die durften das dann aus "hygienischen" Gründen nicht...

und das allerbeste war, als ich gefragt hab, warum neuerdings Gurken einzeln in Plastik verpackt werden.
"Ja, die Gurken müssen verpackt werden, damit die nicht mit Bio-Gurken in Berührung kommen können. Ist Vorschrift."
Meine Frage dann: "Und warum sind die Bio-Gurken dann auch in Plastik verpackt?"
"Ja, hm das weiß ich jetzt nicht. Ist halt Vorschrift."

Wenns nicht so traurig wär, könnt ich fast lachen.

Yeth

Re: Müll vermeiden

#7

Beitrag von Yeth » Fr 24. Jan 2014, 00:53

Obst und Gemüse kaufe ich grundsätzlich unverpackt. Ich lege das Gekaufte in meinen Korb und die Aufkleber pappe ich mir auf die Hand- an der Kasse kennen die mich schon.


Ich benutze mittlerweile kein PET mehr, sondern bin wieder auf Glasflaschen umgestiegen- Schmeckt besser und ist ökologischer, ausserdem stehen Getränke nicht so schnell ab! (Ein Freund von mir ist Wassertechniker, der hat mir mal einen Vortrag zu Weichmachern in Pet etc. gehalten, da sind mir die Haare zu Berge gestanden) Milch kaufe ich auch grundsätzlich nur in Flaschen.


Das man Einkaufkörbe verwendet sollte selbstverständlich sein!!


Auf Facebook gibt es ne Gruppe *free your Stuff* unterteilt in Städte und Regionen, hier kann man Dinge die man nicht mehr braucht verschenken. Das funktioniert sehr gut, und die Sachen machen einem neuen Besitzer noch Freude!

Yeth- die mittlerweile mit den anderen im Haus nun die kleinste verfügbare Mülltonne hat, die nur halbvoll ist!!

Yeth

Re: Müll vermeiden

#8

Beitrag von Yeth » Fr 24. Jan 2014, 00:56

Yeth hat geschrieben:Obst und Gemüse kaufe ich grundsätzlich unverpackt. Ich lege das Gekaufte in meinen Korb und die Aufkleber pappe ich mir auf die Hand- an der Kasse kennen die mich schon.


Ich benutze mittlerweile kein PET mehr, sondern bin wieder auf Glasflaschen umgestiegen- Schmeckt besser und ist ökologischer, ausserdem stehen Getränke nicht so schnell ab! (Ein Freund von mir ist Wassertechniker, der hat mir mal einen Vortrag zu Weichmachern in Pet etc. gehalten, da sind mir die Haare zu Berge gestanden) Milch kaufe ich auch grundsätzlich nur in Flaschen.


Das man Einkaufkörbe verwendet sollte selbstverständlich sein!!


Auf Facebook gibt es ne Gruppe *free your Stuff* unterteilt in Städte und Regionen, hier kann man Dinge die man nicht mehr braucht verschenken. Das funktioniert sehr gut, und die Sachen machen einem neuen Besitzer noch Freude!

Yeth- die mittlerweile mit den anderen im Haus nun die kleinste verfügbare Mülltonne hat, die nur halbvoll ist!!
P.s. Mit Tupperdosen einkaufen mach ich so: ich lasse abwiegen und dann über der Theke die Waren in die Schüssel legen, so wandert meine Dose gar nicht hinter die Theke, oder muss auf die Waage gestellt werden. Also voll hygienisch!

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Müll vermeiden

#9

Beitrag von Krähengold » Fr 24. Jan 2014, 07:53

Stadteules Fragestunde:
Kannst Du das mit dem Borax bitte noch ein bißchen genauer erläutern; ich benutz das derzeit nur gelegentlich als Weichspüler.

Zur Zitronensäure als Entkalker: weil mich der Essiggestank beim Entkalken des Wasserkochers auch immer gestört hat, habe ich dann mal Zitronensäure ausprobiert und erstaunt festgestellt, dass sogar Ablagerungen weggingen, die mit Essigessenz schon nicht mehr zu besiegen war. Versteh ich zwar nicht, Säure ist doch Säure, aber war so.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3168
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Müll vermeiden

#10

Beitrag von Stadteule » Fr 24. Jan 2014, 11:24

OT zu Borax:
  • Liebe Krähengold, ich muss Dir ehrlich sagen, dass ich die Gründe nie ganz nachvollziehen konnte, obwohl ich alle Studien gelesen habe, die ich zum Thema finden konnte. Borax wurde 2010 als Risikostoff eingestuft und ist seither in Deutschland nicht mehr frei käuflich. In Kosmetika darf es nicht mehr verwendet werden, weil es als reprotoxisch und kanzerogen gilt, was möglicherweise darauf zurück zu führen ist, dass Borsäure vor Jahrzehnten als Wirkstoff in Empfängnisverhütungsmitteln Verwendung fand. In Putzmitteln ist es aber weiterhin zulässig und auch die Einschränkung für Kosmetika könnte sich eventuell wieder ändern, da es in anderen EU-Ländern weiterhin ein gängiger Inhaltsstoff ist. Ich finde keine objektiven Gründe, die es rechtfertigen dieses Mineral so drastisch vom Markt zu nehmen und auch wenn ich normalerweise nicht so eine Verschwörungstheoretikerin bin, drängt sich da schon die Frage auf, wer an einem Verbot ein so großes Interesse hatte, so dass man es in D jetzt nur noch unter Vorlage eines Gewerbescheins kaufen kann, der einen zur Nutzung berechtigt (z.B. Goldschmiede oder Putzmittelhersteller). Aber vor einigen Jahren gab es ja ein paar solcher für mich etwas rätselhaften Verbote, wie z.B. auch salvia divinorum.


    Mein persönliches Fazit nach dem Lesen aller mir verfügbaren Studien zum Thema war und ist, dass ich es nicht als gefährlicher einstufen kann als viele andere Mittel in meinem Alltag und daher verwende ich es weiter (ich muss nur z.B. an Nitrate und Nitrit denken, die in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden). Es sind jede Menge Chemikalien frei erhältlich, die sich kein vernünftiger Mensch je auf die Haut schmieren oder schlucken würde. Warum nun ausgerechnet Borax, das in vielen kosmetischen und naturheilkundlichen Hausmitteln eine lange Tradition hat, gleich vollständig verboten wurde (und zwar nur in Deutschland!), will sich mir nicht erschließen.

    Der Vollständigkeit halber seien hier aber zwei links angefügt, und zwar das Datenblatt zur Risikobewertung vom BfR und ein interessanter Auszug aus einem Fachbuch über den Einsatz von Bor in Pharmazie und Kosmetik.

Und nochmal zu Essigessenz und Zitronensäure: Essig erlebt gerade auch als Bio-Weichspüler eine Art Renaissance, was ich nie verstehen konnte. Es wird zwar behauptet, dass die Wäsche hinterher nicht nach Essig riecht, aber während die Waschmaschine läuft hängt ja trotzdem dieser Essiggeruch in der Luft und den mag ich wirklich gar nicht. Aber ich habe wie Krähengold die Erfahrung gemacht, dass Zitronensäure mindestens ebenso wirksam ist und dabei nicht diese olfaktorische Beeinträchtigung mit sich bringt ;)

LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Antworten