Frühlingskräuter Rezepte

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#11

Beitrag von Mondgeist » Fr 21. Mär 2014, 10:07

Hallo Sylva,
mein kleines Volk hat auch so seine Probleme mit Spargel ;) . Wo ich ihn doch so gern mag. Also "verpacke" ich ihn und schwupp wird er gern verspeist. :thumbup: .

Spargelsuppe:

500 g Stangenspargel
1,5 L Wasser
60 g Butter
60 g Mehl
0,5 Becher Sahne
1 Eigelb
Muskat, Salt, 1Priese Pfeffer, 1Priese Zucker

Den Spargel schälen, in kurze Stücke schneiden undin Salzwasser abkochen die Schalen getrennt in den 1,5 L Wasser auskochen. Dann Butter, Mehl zu einer hellen Einbrenne verarbeiten. Zum Ablöschen die Brüne aus den Spargelschalen verwenden. Den gekochten Spargel zum als Einlage in die Suppe geben, zum Schluss Gewürze, Eigelb und Sahne hinzufügen. Mit Schnittlauch oder Gänseblümchen garnieren :) .

Spargelauflauf

1 Kg Spargel
2 Zwiebeln
3 Eßl. Speckwürfelchen
3 Eßl Butter
2 Eßl Mehl
0,25 l Spargelwasser
1 Eßl Zitronensaft
1 Eßl Sahne
4 Eigelb, 4 Eiweiß
4 Eßl getrockneter Schwarzwälder Schinken
0,25 l Milch
Muskat, 1Priese Pfeffer, 1Priese Zucker, Salz

Spargel schälen und garkochen. In einer gefetteten, mit Brotbröseln ausgestreuten, Auflaufform ca. 2 cm. lange Spargelabschnitte als Bodenbelag auslegen. Für die Soße die würfelig geschnittenen Speckstückchen und die gewürfelten Zwiebeln in Butter anrösten. Nun das Mehl dazugeben, alles hellgelb rösten, dann das Spargelwasser (gekocht aus den Spargelschalen) dazugeben. Gut mit dem Schneebesen vermischen (Klümpchen !). Milch zugießen, aufkochen lassen und mit Salz, Zucker, Pfeffer, Muskat, Zitrone abschmecken. Die Sahne zugießen.Eiweiss zu Eischnee schlagen. Den restlichen Spargel pürieren und mit dem Eigelb und dem zu Schnee geschlagenen Eiweiss unterziehen. Jetzt die Auflaufmasse in die Auflaufform füllen. Den Auflauf in den Ofen schieben. Zum Schluss mit dem Schwarzwälder Schinken bestreuen, Schnittlauch und Petersilie dürfen auch als Deko dazu.

Viele Grüsse, Mondgeistchen :liebegrüße:

celtictrakfinder

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#12

Beitrag von celtictrakfinder » So 23. Mär 2014, 00:11

Mondgeistchen hat geschrieben:Hallo,
Nein, mein Bärlauchpestorezept war zwar nich gefragt :mad3: , aber vielleicht kann es ja zum Rezepte - Abgleich dienen. Vielleicht ist ja irgedetwas anderes dabei. Das Rezept kann übrigens in der gleichen Menge mit Giersch angewendet werden.

100 g Bärlauch
6 Zehen Knoblauch
50-100g Parmesan
50-100g Walnüsse
100-150ml Olivenöl
Sals nach Geschmack, zur Abrundung 1 Priese Zucker

Alles pürieren und vermischen, in Gläser füllen (die Masse muss mit Öl bedeckt seinI,kühl aufbewahren oder einfrieren. Guten Appetit :luxhello:

Mondgeistchen
Versuch mal

125g Bärlauch
30g Parmesan
50g Sonnenblumenkerne
125ml Sonnenblumenöl
Unraffiniertes Meersalz

Sorgt für gute Frühlingslaune!!

Benutzeravatar
Calendula
Beiträge: 259
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 20:43
Benutzertitel: Multitalent
Wohnort: Overijse/Belgien

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#13

Beitrag von Calendula » So 23. Mär 2014, 01:53

@ celtictrackfinder: Toll ein nussfreies Rezept! Werde ich bestimmt ausprobieren! Mein Mann hat eine Nussallergie.

@ Mondgeistchen: Das Rezept für die Bärlauchcremesuppe werde ich bestimmt auch ausprobieren.

Auf in den Wald! Bärlauch ernten. Aber vielleicht habe ich ja Glück und finde was auf dem Markt.
Blessed be,

Calendula


_______________________________________________________________
I'd rather wear flowers in my hair, than diamonds around my neck.

Zarina
Beiträge: 172
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 09:48
Wohnort: Luxemburg/Ravensburg

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#14

Beitrag von Zarina » So 23. Mär 2014, 17:22

ich finde Brennnesseln total lecker!

Einfach die jungen Triebe sammeln, waschen und zusammen mit Zwiebeln und Kartoffeln kochen und leicht anbraten :)
Wenn die gut durch sind, brennen die Haare auch nicht mehr *g*

Benutzeravatar
Calendula
Beiträge: 259
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 20:43
Benutzertitel: Multitalent
Wohnort: Overijse/Belgien

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#15

Beitrag von Calendula » So 23. Mär 2014, 20:55

Zarina hat geschrieben:ich finde Brennnesseln total lecker!

Einfach die jungen Triebe sammeln, waschen und zusammen mit Zwiebeln und Kartoffeln kochen und leicht anbraten :)
Wenn die gut durch sind, brennen die Haare auch nicht mehr *g*
Ja! Brennnesseln sind superlecker und supergesund! Man kann sie zubereiten wie Spinat; Echt lecker!

Mit Zwiebeln habe ich es noch nicht probiert, werde ich aber bald.
Blessed be,

Calendula


_______________________________________________________________
I'd rather wear flowers in my hair, than diamonds around my neck.

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#16

Beitrag von Mondgeist » Mo 24. Mär 2014, 09:51

Hallo,
ja, ich mag Brennessel auch sehr. Für meine Pflanzen im Garten als Brennessel-dünge-wasser und als Tinktur für meine Haare (Haar-dünge-Tinktur :) ) und ganz klar in meiner Frühlingsküche ;) .
Da hab ich noch ein nettes, heimisches Rezept mit allerlei Frühlingskräutern. Brennesseln können da ganz klar auch mit rein :D .

Überbackene Kräuterspätzle - die gibts heute bei uns :mad3:

100 - 150 g verschiedene Kräuter (was grad Saison hat, was man da hat, worauf man eben Appetit hat)
z. B. Bärlauch, Giersch, Liebstöckel, Pimpernelle, Sauerampfer, Taubnessel, junger Löwenzahn, Knoblauchrauke.......)

wenig Wasser
250g Mehl (auch gern Vollkorn oder Dinkel)
3 Eier
1 TL Salz

Soße:
250g Champignons
2 Zwiebeln
20g Butter
150g Schmand
Salz, Pfeffer, 150g Emmentahler (auch ein milderer Käse, falls man es nicht so würzig mag), 1 Priese Zucker

Kräuter mit wenig Wasser aufkochen, pürieren (es entsteht ca. 1/8 L Kräuterpüree), Eier, Mehl und Salz hinzufügen. Das ist dann der Spätzleteig. Bei Bedarf mehr Wasser zugeben und quellen lassen. Salzwasser im einem grossen Topf aufkochen und die Spätzle nun hineinschaben, hobeln, drücken (welche Technik eben am liebsten ist :mad3: ). Die Spätzle ein Mal aufkochen , herausnehmen, abtropfen lassen und in eine feuerfeste Form geben. Mit der Soße übergießen, mit dem Käse bestreuen und bei ca. 225 Grad im Backofen überbacken, bis der Käse braun und knusprig ist - fertig :luxhello: .

Soße:
Champignons abreiben, blättrig schneiden, Zwiebeln würfeln, andünsten, Campignons auch andünsten, Schmand und Gewürze zugeben, fertig.

Bin übrigens auch immer dankbar über nussfreie Rezepte (Siehe Pesto), da wir ebenfalls einen Nussallergiker in der Familie haben. Danke dafür. :liebegrüße:

BB Mondgeistchen

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#17

Beitrag von Mondgeist » Mo 14. Apr 2014, 09:23

Habe probiert Löwenzahngelle herzustellen und siehe da, es schmeckt gar nicht schlecht :D . Die Kinder wurden mit Körbchen auf die Wiese geschickt, um mir ganz viele Löwenzahnblüten zu sammeln. Der Lohn des fleissigen Sammelns war dann hinterher ein Gläschen Löwenzahngelee und das schmeckte doppelt gut, da meine Helferlein die Blüten ja selbst geerntet hatten :thumbup: .

Löwenzahngelee (süss, sonnig, hell... :mad3: )

ca. 220 g Löwenzahnblüten
1 L Wasser
1 (unbehandelte) Zitrone
1 (unbehandelte) Orange
500g Gelierzucker 2:1

Die Löwenzahnblüten von allem Grünen (Stiel, Blätter) befreien, Dann die Blütchen in einen Topf mit dem kochenden Wasser geben und alles schön ca. 5 Minuten durchkochen (rühren) lassen. Jetzt kann die "Suppe" einen Tag / über Nacht, abgedeckt ruhen. Nach ca. 24 h. Zitronensaft und Orangensaft dazugeben. Nun alles durch ein Sieb schütten, gut ausdrücken. Den so gewonnenen Saft mit dem Gelierzucker aufkochen und 5 Min. lang kochen lassen (rühren). Jetzt kann alles in hübsche Gläser gegossen werden - fertig :luxhello: .

Viel Spaß mit dem süssen Frühlings-Frühstücks-Gelee :liebegrüße:

BB Mondgeist

Benutzeravatar
Calendula
Beiträge: 259
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 20:43
Benutzertitel: Multitalent
Wohnort: Overijse/Belgien

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#18

Beitrag von Calendula » Di 15. Apr 2014, 02:03

Heute abend stand bei uns Wildkräutersalat mit pochierten Eiern und Knoblauchbaguette auf dem Speisezettel. Da hat die Gartenarbeit gleich doppelt gelohnt! :D Der Garten sieht besser aus und es hat auch noch gut geschmeckt!
Löwenzahn, Gänseblümchen, Sauerampfer, Gundermann und Giersch habe ich mit einem Rest Kopfsalat gemischt und mit einem Balsamico-Dressing angerichtet. Meinen Kindern schmecken vor allem die Gänseblümchen.
Blessed be,

Calendula


_______________________________________________________________
I'd rather wear flowers in my hair, than diamonds around my neck.

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#19

Beitrag von Mondgeist » Di 15. Apr 2014, 08:32

Das höhrt sich total lecker an. Mach ich auch mal, mal sehen, ob ich die porchierten Eier hinbekomme - bisher wurden die immer ziemlich - na ja, ich nannte sie "design" Eier ;) . Schmeckt trotzdem. Jetzt gibts auch wieder Knoblauchrauke. Die mag ich fast lieber als den Bärlauch. Gundermann ist auch sehr fein.
Ach ja, ich kann nur jedem raten, der jetzt in den Wiesen draussen beim Sammeln ist, Lange Hosen und geschlossene Schuhe zu tragen. Die Zecken sind wieder wie wild unterwegs und ich hab mir selbst durch einen Zeckenbiss eine sehr unangenehme Borreliose zugezogen.

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Frühlingskräuter Rezepte

#20

Beitrag von Mondgeist » Mo 28. Apr 2014, 11:54

Hallo,

Da Giersch und Brennesseln mal wieder hervorragend in meinem Garten gedeihen, kommen sie heute in den Topf :D

Bandnudeln mit Sahne-Giersch-Brennessel Soße

200 g Giersch
200 g Brennesseln
100 g Bärlauch (wenn man noch welchen findet, der noch nicht blüht)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 El Pinienkerne oder Mandeln
1 El Olivenöl
200 g Sahne
Salz, Pfeffer, Zucker zum Abschmecken
400 g Bandnudeln

Die Kräuter sorgfältig verlesen und waschen. In Streifen hacken/schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Die Nudeln nun in Salzwasser (reichlich) kochen, sollten bißfest sein. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Koblauch rein, glasig werden lassen (rühren). Jetzt die Kräuter dazugeben, kurz anbraten, bis alles in sich zusammenfällt. Jetzt die Sahne angießen, alles nach Geschmack, mit Pfeffer, Salz und einer Priese Zucker abschmecken.
Wenn die Nudeln al Dente sind, abgießen, Sahne-Kräuter-Soße drüber, mit Parmesan (wenn man das mag) garnieren - Guten Appetit.

Mir gefällt es immer sehr gut, das sogenannte "Unkraut" aus dem Garten (wo es natürlich ungedüngt und ohne Pestizide gedeiht :( ) einfach aufzuessen :green: .

Viele Grüsse, Mondgeist

Antworten