Alant

Antworten
Philasophia
Beiträge: 68
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:41

Alant

#1

Beitrag von Philasophia » Do 20. Jun 2019, 08:17

(Bin ich hier richtig? Wenn nicht, bitte schieben, danke.)

Ich hab nen großen Alant im Garten und vor ein paar Tagen zum ersten Mal (gekauften) verräuchert - boah, ist das toll!
Jetzt hab ich gelesen, dass der für Kräuterbuschen an der Wintersonnenwende genommen wird, für jedes Mitglied des Haushaltes eine Blüte.
Ebenso ist er Bestandteil des Weihkräuterbuschen. Hierzu wurden meist so viele Alantblüten hineingeben, wie Menschen und Vieh auf einem Hof unter einem Dach lebten.
http://www.satureja.de/rauchern/enzyklo ... urzel.html (Wo war denn das mit der Wintersonnenwende? Hab ich mich da vertan??? Was kommt sonst noch in so einen "Weihkräuterbusch?" Ich sollte wohl eher fragen "wann pflücke ich den Weihkräuterbusch" -)
Spricht mich sehr an, die Blüten haben so was von Wesen mit Strubbelhaaren, so "individuell".

Jetzt meine Fragen:
wäre es nicht sinnig, die jetzt auf Mittsommer zu pflücken? Immerhin blühen sie grade (ich war grad gucken, ja, ein gutes Dutzend (Blüten, nicht Pflanzen)).
Und: ich wohn alleine, mit 2 Katern und 4 Meerschweinchen. Reichen da 3 für die "Wesenheiten", oder soll ich sieben pflücken - ich würd die gerne für die Bienen lassen, da war letztes Jahr irre was los an gesummse.

Ich möcht mich langsam an die Sache ran tasten, um "richtig" ne Sonnwend-Zeremonie zu machen, morgen, ist es zu früh.
(o.t.: ich muss was anderes, was vor genau nem Jahr angefangen hat, erst richtig loslassen, das lenkt mich zu sehr ab.
Aber die Jahresfeste überhaupt zelebrieren ist mir wichtig. Und da bewusster ran gehen ist sicher Teil meines Weges.)

Ausserdem:
Ich hab, da ich "Chaos Gärtnerin" bin, noch 2 Alante in Töpfen hier, (haben sich ausgesamt, da ich meine eigene Topferde mache) Ein zweijähriger und ein Einjähriger.
Mag die wer haben?
Können südlich von Köln abgeholt, oder im Herbst verschickt werden. (Gegen Porto).
Müsste klappen, "Wurzelnackt" verschicken und dann draussen, in Erde natürlich, überwintern.
(Soll ich den Teil in nen Extra-Faden stellen? Ich hab keine Ahnung, wie der "Bedarf" hier sein könnte.)

Aber erzählt mir bitte zuerst was über den Alant. Was macht ihr damit?
(Hustensirup, hab ich gefunden, werd ich auch testen. Hab ne Quelle, wo noch mehr steht, da komm ich aber erst nach meinem Urlaub wieder hin.)
Und ein Hinweis auf die Weihbuschen fänd ich auch nett, (aber da bin ich hier wohl im falschen Faden für).

Und die eigentliche Frage war: pflück ich den Morgen in ner "Extra-Zeremonie"
und was mach ich damit, wie mache ich damit, bis die anderen Sachen des Weihbusches da sind?
Kräuter trocken für Tee u.ä. hab ich drauf - weshalb ich mich nach "Unterschieden" frage. Reicht "andächtiger"?
Weil respektvoll, sorgsam und liebevoll mach ich das ja sowieso. Also nix anderes dabei tun und wenn, dann mit Bedacht.

Danke schon mal und schönen Feiertag!

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4493
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Alant

#2

Beitrag von Hekate » Do 20. Jun 2019, 13:06

Zu aller erst, du bist hier schon richtig.

...
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten