Magische Misteln

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Magische Misteln

#1

Beitrag von atemkristall » Mo 22. Jan 2018, 06:59

Das Misteln magische Wirkung haben wissen wir alle natürlich aus Asterix und Obelix... Nun hat Sturm "Friederike" hier ziemlich gewütet und gestern habe ich bei der Radtour einen großen Mistelbusch vom Ackerrand aufgelesen. Es sind wohl keine Eichenmisteln, denn Eichen standen da nicht. Die hätte ich erkannt... Was kann ich nun mit dem Mistelbusch tun? Er sitzt gerade dekorativ auf meiner Küchenlanpe. Wie könnte ich ihn magisch einsetzen? Kennt ihr Rezepte, Wirkungen, Einsatzgebiete? Danke fürs Mitdenken.

Beste Grüße und BB vom
atemkristall

Benutzeravatar
Siora
Beiträge: 36
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:31
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Magische Misteln

#2

Beitrag von Siora » Mo 22. Jan 2018, 11:18

Das Kraut und die Stengel ohne die Beeren schneiden und trocknen, gibt dann einen guten Tee bei Blutdruckbeschwerden. Halt dann kalt ansetzen, damit sich die Giftstoffe nicht lösen.

Oder einfach als Deko trocknen für's nächste Julfest?

LG

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1283
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Magische Misteln

#3

Beitrag von Peregrin » Mo 22. Jan 2018, 11:25

atemkristall hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 06:59
Das Misteln magische Wirkung haben wissen wir alle natürlich aus Asterix und Obelix...
Aber nur, wenn sie aufgefangen wurde in einem weißen Leinentuch. Die vom Boden aufgehobenen gehen nicht! ;)

Äußerlich kann man einen Mistelumschlag bei Gelenkschmerzen anwenden. Ansonsten natürlich auch als Bestandteil von Räucherungen nehmen.

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2206
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Magische Misteln

#4

Beitrag von Satyr » Mo 22. Jan 2018, 11:50

Siora hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 11:18
Das Kraut und die Stengel ohne die Beeren schneiden und trocknen, gibt dann einen guten Tee bei Blutdruckbeschwerden. Halt dann kalt ansetzen, damit sich die Giftstoffe nicht lösen.

Oder einfach als Deko trocknen für's nächste Julfest?

LG
Hi,
Sorry, so wie Deine Angaben hier stehen @Siora, würde ich nicht bei Blutdruck Beschwerden den Tee so verwenden.
Vielleicht wäre es „sicherer“, doch vorher zu klären, ob der Blutdruck zu hoch , zu niedrig ist oder wenn möglich die Ursache finden. Dann ev. schauen, ob Misteltee bzgl Dosierung und Wirkung in Frage kommt.
Natürlich gehen die meissten davon aus, dass jeder die nötige Verantwortung für sich übernimmt, doch man weiß nie ob mal jemand eine hier publizierte Empfehlung wie die Deinige 1:1 ungeprüft übernimmt.
Lg
Satyr

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1283
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Magische Misteln

#5

Beitrag von Peregrin » Mo 22. Jan 2018, 11:58

Satyr hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 11:50
Vielleicht wäre es „sicherer“, doch vorher zu klären, ob der Blutdruck zu hoch , zu niedrig ist oder wenn möglich die Ursache finden.
Natürlich sollte man die Ursache vorher finden und als Laie keine Selbstmedikation betreiben. Die angeblich so "sanfte" Pflanzenmedizin ist nicht so sanft wie viele glauben. :shocked:

Aber ob der Blutdruck zu hoch oder zu niedrig ist, spielt in dem Fall hier keine große Rolle, da die Mistel zur Blutdruck-Reguliation eingesetzt wird und dabei sowohl den zu niedrigen als auch den zu hohen reguliert.

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Magische Misteln

#6

Beitrag von atemkristall » Mi 24. Jan 2018, 00:36

Peregrin hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 11:25
atemkristall hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 06:59
Das Misteln magische Wirkung haben wissen wir alle natürlich aus Asterix und Obelix...
Aber nur, wenn sie aufgefangen wurde in einem weißen Leinentuch. Die vom Boden aufgehobenen gehen nicht! ;)

Äußerlich kann man einen Mistelumschlag bei Gelenkschmerzen anwenden. Ansonsten natürlich auch als Bestandteil von Räucherungen nehmen.
Danke für den Tipp. Was bewirkt vom Boden aufgehobene Mistel denn wohl in Räucherungen?

Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Magische Misteln

#7

Beitrag von Schneewoelfin » Mi 24. Jan 2018, 01:17

[kann mir den OT nicht verkneiffen ;) ]
atemkristall hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 00:36
Danke für den Tipp. Was bewirkt vom Boden aufgehobene Mistel denn wohl in Räucherungen?

frag am Besten Miraculix... :green: [/OT]

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Magische Misteln

#8

Beitrag von atemkristall » Mi 24. Jan 2018, 07:09

Dazu müsste man aber ein sehr spezielles Beschwörungsritual machen. Das kann nach hinten losgehen.... Da leg ich lieber son Mistelblatt mal auf den Räuchergrill und guck einfach was passiert... Vielleicht erscheint mir zu Vollmond ja der Geist von Gutemine...

Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Öpfelbaum
Beiträge: 19
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 11:46

Re: Magische Misteln

#9

Beitrag von Öpfelbaum » Mi 24. Jan 2018, 10:43

Oder von Troubadix :) Ich weiss nicht, was schlimmer wäre...

Lg
Öpfelbaum

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Magische Misteln

#10

Beitrag von atemkristall » Mi 24. Jan 2018, 12:31

Lieber nicht...
Hat noch jemand Informationen zu Wirkung, Magie und Anwendung von Mistel-Räucherung?

Beste Grüße vom
atemkristall

Antworten