Blattläuse

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 79
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:21
Wohnort: Osnabrück

Blattläuse

#1

Beitrag von Pain » Di 6. Jun 2017, 12:51

Hallo zusammen,
mein schöner Baldrian und meine koreanische Minze leiden leider massiv unter Blattläusen, hat jemand ein Hausmittel ausprobiert das bei ihm gut funktioniert hat? Wichtig wäre natürlich, das man die kräuter später noch verwenden kann :)
lg Pain
Ich werde leben, denn ich kann mich heilen, selbst wenn ihr Menschen sterbt,
aber du kannst lernen, wie Kinder es sollten, in Frieden unter dem Himmel zu wachsen.
-aus dem "Lied der Allmutter"

Lunatic_Luna
Beiträge: 110
Registriert: So 4. Jun 2017, 11:51

Re: Blattläuse

#2

Beitrag von Lunatic_Luna » Di 6. Jun 2017, 14:56

Hi.
Wir haben im Garten auch oft Blattläuse, meistens kümmern sich die Marienkäfer darum, aber wenn das nicht reicht sprühen wir die Pflanzen mit Brennesselsud oder Essigwasser ein. Es hilft zumindest bei uns recht gut.
Manche machen das auch mit Seifenlauge, davon würde ich aber abraten.
Die Grenzen zwischen Leben und Tod sind bestenfalls schattenhaft und vage. Wer kann sagen wo eines endet und das andere beginnt? -- Edgar Allan Poe

Benutzeravatar
Chailleagh
Beiträge: 264
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 19:52
Benutzertitel: Chailleagh
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Blattläuse

#3

Beitrag von Chailleagh » Di 6. Jun 2017, 15:53

Blattläuse sind häufig da, wo auch Ameisen sind. Ameisen schaffen sich Blattlauskolonien, damit sie diese dann melken können. https://www.gartenpflege-tipps.de/garte ... lauspflege

Eventuell musst du den Standort wechseln oder gegen die Ameisen vorgehen.
Le cailleach tá mé, le cailleach fanfaidh mé

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 226
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Blattläuse

#4

Beitrag von Rewa » Mi 7. Jun 2017, 00:05

Hallo Pain,
Brennesselsud ist ein sehr effektives Mittel gegen Blattläuse und auch Ameisen.
Ich nehme ein Schraubglas 0,75l oder auch nur ein Marmeladenglas, je nach Größe der Pflanze, fülle es mit kleingeschnittenen Brennesseln und gieße dann Wasser darauf. 24 Std. stehen lassen, wenn es sehr warm ist, reichen auch schon 12 Std. und dann entweder auf die Pflanzen gießen oder mit einer Sprühflasche aufbringen. Den Rest kippe ich einfach auf den Boden, dort wo die Ameisen krabbeln. Letztere marschieren dann sehr fix in eine für sie angenehmere Gegend.
Wenn es nicht reicht, einfach neuen Sud mit frischen (!) Brennesseln ansetzen. Spätestens nach der 2. Anwendung ist das Problem beseitigt.

Oft liest man, dass Brennesselsud sehr unangenehm riecht. Das trifft aber nicht zu! Brennesseldünger, der 1-2 Wochen vergoren wurde stinkt zum Himmel, aber den braucht man wirklich nur zum düngen und nicht gegen Blattläuse! Und auch da bekommt man den Gestank mit etwas Steinsalz in den Griff.

Falls Ameisen mit im Spiel sind kann ich nur empfehlen, den Umzug des Volkes zu beobachten. Sie wandern "mit Sack und Pack" aus, schleppen ihren ganzen Hausrat mit inklusive der Kinderstube. Das alles in einem irren Tempo und besser organisiert, als wir es je hinbekommen könnten. Echt spannende Angelegenheit.

Gute Nacht
Rewa
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

http://www.rewa-kasor.de

Benutzeravatar
Frenna
Beiträge: 274
Registriert: So 3. Mai 2015, 18:18
Benutzertitel: Kräuterhexe
Wohnort: Steiermark

Re: Blattläuse

#5

Beitrag von Frenna » Mi 7. Jun 2017, 09:47

Auch ich vote hier für den Brennesselsud :green:

Ich hatte mal nach einem seeehr milden Winter auf meinem Balkon alles voller Schädlinge, auf einer Pflanze (weiß leider nicht mehr, welche das war) hatte ich drei verschiedene Schädlinge!

Der Brennesselsud hat sie alles vernichtet...

Ich setze immer etwas mehr an und besprühe dann mit dem Rest meine Zimmerpflanzen, also direkt auf die Blätter.
Die lieben das ;)

LG Frenna
Vielleicht hat das Leben keinen Sinn.
Vielleicht ist das Leben der Sinn.

(Kami Garcia + Margaret Stohl, „Beautiful Creatures“)

Mr. Freud, what's between fear and sex? Fünf.

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 79
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:21
Wohnort: Osnabrück

Re: Blattläuse

#6

Beitrag von Pain » Mi 7. Jun 2017, 19:27

Dann will ich mal fleißig Brennesselsud anrühren, danke! :)
Ich werde leben, denn ich kann mich heilen, selbst wenn ihr Menschen sterbt,
aber du kannst lernen, wie Kinder es sollten, in Frieden unter dem Himmel zu wachsen.
-aus dem "Lied der Allmutter"

Abgeneth
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 20:11

Re: Blattläuse

#7

Beitrag von Abgeneth » Do 8. Jun 2017, 13:04

Auch wenn er noch nicht so lange gegoren hat, taugt er schon ganz gut zum milden Düngen. Ist dann nichts, womit man manifeste Defizite ausgleichen könnte, aber er hält die Pflanzen schon kräftig.

Für Menschen sind Brennnesseln übrigens auch ganz toll ;)

Abgeneth
"The problem with quotes on the Internet is that it is hard to verify their authenticity." Albert Einstein

Shekinah
Beiträge: 24
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 14:55
Wohnort: Aachen

Re: Blattläuse

#8

Beitrag von Shekinah » Mi 2. Aug 2017, 23:15

Spinnen in die Pflanze setzen, anders als Marienkäfer bleiben sie meist- vor allem wenn der Tisch reich gedeckt ist...

Nayeli
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Jun 2017, 20:57

Re: Blattläuse

#9

Beitrag von Nayeli » So 3. Sep 2017, 21:09

Shekinah hat geschrieben:
Mi 2. Aug 2017, 23:15
Spinnen in die Pflanze setzen, anders als Marienkäfer bleiben sie meist- vor allem wenn der Tisch reich gedeckt ist...
:daanke:
ich wusste gar nicht, dass Spinnen Läuse fressen! :-) cool 😎

Solasard
Beiträge: 698
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Blattläuse

#10

Beitrag von Solasard » Mo 4. Sep 2017, 04:05

Brennnessel

Ich schneide manchmal welche klein und mixe sie in mein smoothie.

Gruß Sola

Antworten