Schungit

Benutzeravatar
Calendula
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 20:43
Benutzertitel: Multitalent
Wohnort: Overijse/Belgien

Schungit

#1

Beitrag von Calendula » Sa 27. Jul 2013, 16:46

Hallo,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen Schungit am Band gekauft und trage ihn seit 3 Tagen.
Dem Schungit sagt man nach, dass er entgiftet und freie Radikale bekämpft. Der Schungit heilt physisch und geistig. Er verbindet Geist und Materie und vermittelt der Seele inneren Frieden.

Ich habe, knapp 5 Minuten nachdem ich ihn umgelegt habe, fürchterliche Kopfschmerzen bekommen. die aber im Laufe des Tages wieder verschwunden sind. Seitdem trinke ich unglaublich viel! Das hat nicht wirklich was mit dem Wetter zu tun. Hier bei mir im Haus ist es sehr angenehm. Ich habe den Schungit noch nicht abgelegt, aber ich fühle, dass etwas mit mir geschieht.

Was sind eure Erfahrungen?
Blessed be,

Calendula


_______________________________________________________________
I'd rather wear flowers in my hair, than diamonds around my neck.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3219
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Schungit

#2

Beitrag von Stadteule » Mi 14. Aug 2013, 15:06

Hallo Calendula,

mir selbst ist der Schungit bisher nie ein Begriff gewesen und mich interessiert sehr, wie es Dir mittlerweile mit dem Stein geht. Trägst Du ihn noch? Und was sich da bei Dir getan?


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Wald-Kind
Beiträge: 77
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:13
Wohnort: Oberfranken

Re: Schungit

#3

Beitrag von Wald-Kind » Mi 14. Aug 2013, 15:39

Ich musste auch erst einmal Tante Google fragen. Ein sehr schöner Stein. Mich würde auch interessieren, wie es dir mittlerweile geht =)
Für mich ist die Natur perfekt in ihrer perfektlosigkeit.

Benutzeravatar
Jasmina
Beiträge: 121
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 07:05
Benutzertitel: Die Suchende
Wohnort: 48.....

Re: Schungit

#4

Beitrag von Jasmina » Do 22. Aug 2013, 15:25

Schungit Splitt kann man auch zur Mineralisierung, Vitalisierung und Aufbereitung von Wasser nehmen. Als Anhänger soll er laut meines Wissens ein Talisman und Schutzstein sein ....

Hier ist einiges beschrieben ...

http://www.schungit-energiesteine.de/edel-schungit.html
Glaube an Wunder, Liebe und Glück, schau immer nach vorne - niemals zurück!
Tu was du willst und stehe dazu, denn dieses Leben lebst nur du!

Waldfee

Re: Schungit

#5

Beitrag von Waldfee » Di 27. Aug 2013, 17:45

Würd mich auch interessieren wie es Calendula mit dem Stein ergangen ist. :kaffee:

Aria
Beiträge: 58
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 17:59
Benutzertitel: Aradiana
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Schungit

#6

Beitrag von Aria » Do 29. Aug 2013, 01:05

Hallo!

Also da der Schungit ein eisenhaltiger Stein und dem Meteoriten sehr ähnlich ist, kann ich nachvollziehen, dass du Kopfschmerzen bekommen hast. Das ist mir mit diesen Steingattungen persönlich auch immer so passiert, vorallem weil der Schungit ja nicht direkt von der Erde herausgewachsen ist, sondern wie gesagt, dem Meteoriten ähnelt und somit erdenfremd ist, von daher muss sich seine Strahlung/Energie erstmal uns bzw. unsere Aura erst mal ihm anpassen und dann den harmonischen Mittelpunkt finden.
Sollten die Kopfschmerzen und allgemeines Unwohlsein nach einigen Tagen weg sein, hat sich der Körper auf den Stein eingestellt. Von daher kann man ihn dann bedenkenlos tragen, wobei es sein kann, dass, wenn man ihn dann zwei Tage nicht trägt, sein Energiefeld sich wieder an den Organismus anpassen muss, wenn er wieder angelegt wird und er sich dann erst wieder auf unseren Körper einpendeln muss.

Sollten die Beschwerden doch noch anhalten, ist die Energie des Steins für dich unverträglich und du solltest ihn nicht länger tragen. Vielleicht ändert sich die Situation, wenn du ihn in einem Monat wieder anlegst, muss aber nicht sein. Bei Steinen ist es wie mit Allergien: man ist allergisch gegen einen Stoff, das kann sich in der Zeit ändern indem es sich bessert oder eine Verträglichkeit eintritt oder es ändert sich nicht und man verträgt den Stein einfch nicht. Manchmal sollte man auch prüfen, ob man den Stein gut von Fremdenergien entladen hat. Oder aber man braucht gerade diese Energie dieses Steins zurzeit einfach nicht tragen.

Hoffe, das ist dir eine Hilfe :D
SEI DU SELBST. IMMER. DANN BIST DU DEN GÖTTERN NAHE.

Benutzeravatar
Luce
Beiträge: 395
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:14

Re: Schungit

#7

Beitrag von Luce » Do 6. Jul 2017, 23:25

...ich empfinde den Schungit als einen sehr mächtigen Stein. Ich habe ihn auch einmal eine zeitlang getragen. Erst hatte ich auch Probleme, mich an ihn zu gewöhnen - irgendwann gings und ich habe ihn nur mit mir rumgeschleppt (Kette, Hals) und dann war es plötzlich gut.
Eine ähnliche Kraft habe ich bisher nur noch bei dem Moldaviten gespürt - aber beide sind ja auch ähnlichen Ursprungs, wenn auch aus unterschiedlichen Gegenden.

In Erinnerung ist mir auch geblieben, dass der Stein antibakterielle Wirkung haben soll - ich habe mich im Nachhinein gefragt, ob das vielleicht der Grund war, dass mein Körper diesen Stein unbedingt wollte und es dann irgendwann gut war (als ich geheilt war????)

Es gibt den Schungit übrigens auch noch höher konzentriert als Edelschungit - aber den brauchte ich irgendwie nicht,

LG,
Luce
I can´t go back to yesterday because I was a different person then.
Lewis Carroll, Alice in Wonderland

Solasard
Beiträge: 807
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Schungit

#8

Beitrag von Solasard » So 17. Dez 2017, 21:09

Meine Frau energetisiert ihr Trinkwasser zur Zeit mit Schungit.

Gruß Sola

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: GL

Re: Schungit

#9

Beitrag von Lakeisha » Mo 18. Dez 2017, 15:06

Hallo Ihr Lieben,

in meinen Heilsteinelexika (u.a. Michael Gienger) taucht der Schungit noch nicht mal auf.
Er besteht aus bis zu 98 % Kohlenstoff. O.k. - kann ich mir dann auch Kohle um den Hals hängen? :girlie-gfk:
Als ich den Namen das erste Mal las - war er als "Trend" aus Russland rübergeschwappt.....

Hier mal eine ganz "nette" Internetinfo, die ich gefunden habe: http://www.heilsteine-ratgeber.net/schungit.html

Meine ganz persönliche Meinung - es gibt viele, sehr kraftvolle, schwarze Steine, die ich bevorzuge:
Onyx, Obsidian, Schörl (schwarzer Turmalin). Finde diese Steine kraftvoller und nützlicher. Aber das ist nur meine Meinung.

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2432
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Schungit

#10

Beitrag von Peregrin » Mo 18. Dez 2017, 15:20

Lakeisha hat geschrieben:
Mo 18. Dez 2017, 15:06
Er besteht aus bis zu 98 % Kohlenstoff. O.k. - kann ich mir dann auch Kohle um den Hals hängen? :girlie-gfk:
Ein Diamant ist auch nur Kohlestoff.

Und anstelle von Amethyst, Aventurin, Bergkristall, Achat, Chalcedon, Heliotrop, Jaspis, Karneol und wie sie alle heißen, kannst du dir genausogut einen Kieselstein um den Hals hängen, ist alles nur Quarz. :green:
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Antworten