David Goddard: Blei zu Gold (The Tower of Alchemy)

Hier findet alles Platz was mit Medien zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 801
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

David Goddard: Blei zu Gold (The Tower of Alchemy)

#1

Beitrag von Rafael_Chiron » Sa 1. Dez 2018, 11:24

Für alle, die meine Buchempfehlung :kaffee: Nick Farrell: Magical Imagination zwar interessant fanden, sich aber mit dem Englischen etwas schwer tun, möchte ich hier eine ergänzende Empfehlung machen:

David Goddard: Blei zu Gold, Ariston 2001. Es die deutsche Übersetzung von The Tower of Alchemy, Samuel Weiser 1999. Im Gegensatz zur deutschen Ausgabe, kann man hier schon mal ins Inhaltsverzeichnis reinschauen!

Der Titel ist etwas irritierend, denn in dem Buch geht es nicht um praktische (Labor)Alchemie, sondern viel mehr um innerpsychische Transformationsprozesse, v.a. um die Arbeit mit Visualisierungen, insbesondere besteht es aus einer Anleitung zu sehr komplexen Pfadarbeiten. Analog zu dem, was Nick Farrell in Magical Imagination als "Building Your Own Inner Kingdom" beschreibt, geht es hier darum, mit der eigenen "inneren Tafelrunde" in Kontakt zu kommen und dann Stück für Stück seine "innere Zitadelle oder Burg" zu errichten. Hierbei werden u.a. folgende Lehren synkretistisch miteinander verbunden:
  • Artus & Grals- Mythos
  • Hermetische Kabbala
  • Tarot
  • Kundalini- Yoga (System der 7 Chaken!)
  • Tibetischer Buddhismus (Vajrayana)
Das Buch ist in erster Linie ein Praxisbuch, das die Theorie eher so nebenher einfließen lässt. Einige Dinge werden leider nicht erklärt, z.B. warum die "Zitadelle" in Bezug auf den "Baum des Lebens" quasi seitenverkehrt angeordnet ist. Auch finde ich persönlich die Art und Weise wie der Autor das System der "Sieben Chakren" mit dem "Baum des Lebens" verbindet nicht ganz schlüssig. Meiner Meinung nach hätte man die Verschmelzung mit hinduistischen & tibetischen Lehren ruhig weglassen können. Trotzdem ein Buch aus dem ich viel gelernt habe, auch wenn man lernen muss, ein klein wenig zwischen den Zeilen zu lesen...

Was außerdem interessant ist, dass die deutsche Übersetzung - im Gegensatz zum englischen Original - fast nix kostet. Im wahrsten Sinne des Wortes: Perlen vor die Säue geworfen. :girlie-nick:

Abschließend noch ein paar Backgroundinformationen zu David Goddard:
Goddard war Instructor in der SOL (=Servants of the Light), einer englischen Mysterienschule in der Tradition von Dion Fortune, die von W. Ernest Butler gegründet wurde und bis vor kurzem noch von Dolores Ashcroft- Nowicki geleitet wurde. Außer regelmäßigen Workshops, gab es ursprünglich jedoch noch kein magisch arbeitendes Logensystem. Es war Goddard, der Anfang der 1990er Jahre das System SOL- assoziierter Logen begründete. Übrigens war Nick Farrell zur gleichen Zeit Mitglied in der SOL. Als es später (wie so oft!) Streit gab und Goddard die SOL verlassen musste, folgte er Goddard, der mit The Pharos seine eigene Gruppe gründete. Später wurde Goddard vorgeworfen, er hätte in The Tower of Alchemy internes Lehrmaterial der SOL preisgegeben. Zu diesen "Verrat" nimmt er übrigens hier in einer Amazon- Rezension Stellung.

:liebegrüße: Rafael Chiron

Antworten