Wann feiert ihr Imbolc?

Benutzeravatar
Mornacanya
Beiträge: 116
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 11:41
Benutzertitel: Madame Federvieh
Wohnort: Hünfelden

Wann feiert ihr Imbolc?

#1

Beitrag von Mornacanya » So 26. Jan 2014, 11:17

In der Hoffnung, dass es diesen Thread noch nicht gibt...
Als ich heute morgen mal einen etwas genaueren Blick auf den Kalender geworfen habe, ist mir aufgefallen, dass sich die Jahresfeste teilweise ja (wie viele christliche Feiertage oder meine Ferien *hmpf*) um einige Wochen nach hinten verschieben:
Imbolc findet so ja eigentlich am zweiten Vollmond nach Yule statt - also nach dem Kalender so um den 15. Februar rum.
Von vielen höre und lese ich aber auch immer wieder, dass sie sich bei den Jahresfesten eher selten am Mond orientieren, sondern sich eher an feste Termine (wie bei Imbolc z.B. an den 1./2. Februar) halten.
Da würde mich mal einfach interessieren, wie ihr das Ganze seht: Orientiert ihr euch am Mond bei der Festsetzung der Jahresfeste oder nehmt ihr auch lieber die Termine als Maßstab?

Cheerio,
Morna

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 826
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#2

Beitrag von Atemwasser » So 26. Jan 2014, 11:43

Hoi!

Ich orientiere mich am Kalender - also feiere ich Imbolc um den 2. Februar herum. Dieses Jahr passt es sehr schön mit dem Wochenende, wir werden Samstag abend feiern. Das mit dem zweiten Vollmond nach Yule - hast du dazu eine Quelle? Ist mir nämlich so noch nie untergekommen, da wär ich ja neugierig :) Ich weiß nur, dass Ostern am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Tag-und-Nachgleiche liegt - find ich ehrlich gesagt eigentlich sehr lustig, dass die "rationalen Christen" sich so ihr Datum suchen - Weihnachten liegt doch auch an einem festen Datum...

Auch ansonsten feiere ich die Feste eher nach dem Kalender als nach den Monden - vier sind ja sowieso solare Feste, die nun mal fix im Kalender sind und die anderen vier müssen sich halt anpassen ;)

BB

Benutzeravatar
Mornacanya
Beiträge: 116
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 11:41
Benutzertitel: Madame Federvieh
Wohnort: Hünfelden

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#3

Beitrag von Mornacanya » So 26. Jan 2014, 11:47

Ja, ich habe dazu sogar eine kleine Grafik gefunden, die das Ganze recht anschaulich zeigt:
Allerdings habe ich es auch schon in einigen (wenn auch ziemlich neueren) Büchern gelesen...

Bild

Ostern passt sich da dieses Jahr eigentlich aber auch nur Fastnacht an, oder? Zumindest liegt der Rosenmontag dieses Jahr ziemlich spät, mit Anfang März...

Aber vielen Dank für deine Auskunft!


[EDIT] Hi, habe den Link der Bildquelle geändert, da das Bild auch bei Wikipedia online ist.
Bitte im Forum nicht irdgendwelche Bilder von anderen Seiten einbinden deren Rechte Ihr nicht habt !!!
BB
Satyr (Admin)

Moira

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#4

Beitrag von Moira » So 26. Jan 2014, 11:58

Die acht Achsenfeste sind keine Mondfeste, sie sind solar angeordnet und waren es auch schon immer, einzig und allein die Esbaths sind Mondfeste(rituale). Du hast die vier wirklich sichtbaren Sonnenpunkte Winter- und Sommer-sonnenwende und Frühjahres und herbst-Tag und Nachtgleiche. Die Feste Imbolc, Beltane, Lughnassadh( Lammas) und Samhain liegen in etwa mittig der markanten Sonnenfeste (Tag und Nachtgleichen und Sonnenwenden).

Die Verschiebung dieser Feste auf den Mond ist eine Form, die in den siebziger Jahren bei den Dianics (vor allem Zusanna Budapest) zu suchen ist und in den Frauenemanzipationsbewegungen.

Moira

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#5

Beitrag von Moira » So 26. Jan 2014, 12:05

Die Graphic ist total unlogisch, denn das lunare Jahr bewegt sich nicht paralell zum Solaren Jahr. Lunar haben wir 13 Monate a 27 1/2 Tage (manche sagen 28) und das solare Jahr hat 12 Monate mit 30 bzw 31 Tagen und den Februar mit 28 Tagen und alle vier jahre einen Schalttag den 29.2.) Damit ist die Skizze unbrauchbar, denn sie zeigt die zwischenfeste zwar wie nach meiner Beschreibung genau mittig zwischen den Sonnenwenden und gleichen auf, aber würden wir Lunar feiern, dann würde das Gefüge sich teilweise so sehr verschieben, dass wir zwische Imbolc und Ostara eine Lüche von nichtmal ganz vie Wochen haben und der Abstand zur Wintersonnenwende auch zu lang oder zu knapp ist.

Benutzeravatar
Mornacanya
Beiträge: 116
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 11:41
Benutzertitel: Madame Federvieh
Wohnort: Hünfelden

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#6

Beitrag von Mornacanya » So 26. Jan 2014, 12:08

Ah, vielen lieben Dank für die Aufklärung, Moira - ich muss zugeben, dass ich selbst ein klein wenig verwirrt und verunsichert war, was die Zeitpunkte denn nun betrifft.

Moira

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#7

Beitrag von Moira » So 26. Jan 2014, 12:44

Imbolc ist übrigens auch 40 Tage nach der Wintersonnenwende und das hat auch seinen Sinn so. Zu Jul wird das göttliche Kind geboren (die Sonne) und das Wochenbett der Frauen dauert 40 Tage, übrigens auch eine Zeitspanne, die medizinisch/ biologisch nachgewiesen ist. Früher war in dieser Zeit der jungen Mutter verboten am Geschehen des Haushaltes teilzunehmen (in sehr vielen Kulturen). Sie war von der Hausarbeit befreit und Schwestern, Schwägerinnen, Nachbarn etc kümmerten sich um sie und das Kind.

Das hat einerseits den Vorteil, dass Mutter und Kind sich näher kommen und anderer Seits, dass die Mutter sich von den Geburtsstrapazen erholen konnte und ihren Tagesablauf mit dem des Kindes abstimmen konnte (die Gefahr des Kindsbetttodes war allgegenwärtig). Auch ging vielerorts der Glaube um, dass böse Geister sich Mutter und Kind bemächtigen könnten (siehe Wechselbälger), deshalb wurde der Name des Kindes erst 40 Tage später offen bekannt gegeben (Mutter und Kind schweben in den 40 Tagen zwischen Leben und Tod).

Das Wiegenfest hat hier auch eine Bedeutung, denn Mutter und Kind werden nach dem Wochenbett (wieder) im Leben willkommen geheißen. Imbolc ist der Zeitpunkt, an dem wir das Kind Sonne anfangen stärker zu spühren, am Polarkreis sogar der Punkt, an dem das Licht deutlich zu sehen ist und zwar ca 6 stunden an dem Zeitpunkt. Das heißt es wird dort nach der langen Winternacht auch wirklich hell und man sieht die Sonne auch zur Mittagszeit mal. Die Mutter stellt ihr (Sonnen)kind der Welt vor.(um dem Ganzen mal eine bildliche Vorstellung zu geben)

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#8

Beitrag von Schneewoelfin » So 26. Jan 2014, 12:46

Der Zeitpunkt der grossen Sabbate: Imbolc, Beltaine, Lammas und Samhain, sind für mich dann passend, wenn sich in der Natur - denn danach haben sich ursprünglich die Insel-Kelten gerichtet - das entsprechende Naturereignis ansteht.

Imbolc: die Schafe geben die erste Milch,

"Imbolg, auch Imbolc ['imbolg] oder Oimelc ist zusammen mit Beltane (1. Mai), Lughnasadh (1. August) und Samhain (1. November) eines der vier großen irischen, durch bestimmte Landarbeiten entstandenen Feste. Der Name Imbolc kommt vom irischen < imb-folc („Rundum-Waschung“) und kennzeichnet es damit als Reinigungsfest. Oimelc ist die Bezeichnung für das erste Milchgeben der Schafe im Frühjahr. Das Fest wurde beginnend am Vorabend in der Nacht zum 1. Februar und an diesem Tage gefeiert und wird bis heute noch in ländlichen Gegenden Irlands als Tag der heiligen Brigid (Lá Fhéile Bríde) begangen.[1][2]"

http://de.wikipedia.org/wiki/Imbolc

dort findet man auch weitere Links zu den anderen Festen

Beltane: wenn der Weißdorn blüht

Lammas: 1. Erntefest, das Getreide wird eingefahren, Beeren, Kräuter und einige Gemüse

Samhain: 3. Erntefest, die Ernte ist eingefahren, was jetzt noch auf den Bäumen ist, gehört den Fiaries, die Herbststürme fegen die Blätter von den Bäumen

Die kleinen Sabbate: Ostara, Mittsommer, Mabon und Yul wurden später erst hinzugefügt und sind solare Feste, mit definiertem Datum
wobei es für Ostara und Mabon ein Jahreszeitereignbiss gibt: Ostara: die Osterglocken/Narzissen blühen, die Bäume haben ein quitschgrünes Blätterkleid, gesprenkelt von dem Weiß der Blüten und man sieht noch die schwarzen Stämme hindurch (das ist "mein Merkmal" ;) )
Mabon: das 2.Erntefest: Obst, Kürbisse, Wurzeln, Gemüse, Nüsse

Da allerdings die meisten arbeiten/studieren und es für die Vorbereitung/Planung... ziemlich ungünstig ist, spontan 10 Leute anzurufen: "hei, ich habe heute das "Imbolc-Feeling" - hat noch jemand Lust, heute zu feiern?" - und dann sagen 8 von 10 "Ne ich noch nicht", machen wir einen Termin, möglichst an den Kalenderdaten aus, denn danach kann man sich richtien, das einplanen...

LG Schneewölfin
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Moira

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#9

Beitrag von Moira » So 26. Jan 2014, 14:23

Ablammen tun die Schafe zwischen meist Mitte Februar und Mai (manchmal früher und manchmal auch später). Das ist die Hochsaison, wo wir am meisten zu tun haben. Ich finde auch diese Entsprechung mit der ersten Milch etwas waage, denn ein Lamm wird nicht geboren und bekommt dann erst zu Anfang Februar seine erste Milch. Die Milch ist da, wenn die Mutter abgelammt hat und die Fruchtblase und die Nachgeburt gefressen hat.

Mit der Milch hat das fest auch nur bedingt was zu tun, denn Mütter im Wochenbett haben anfangs auch Stillprobleme, diese sind auch nach der Wochenbettzeit dann so abgeklungen, dass die Milch ungehindert fließen kann. Milchstau, Brustdrüsenentzündung und Co spielen sich bei allen großen Säugetieren vor allem in dieser Zeit ab. Später sind so gut wie keine Komplikationen zu erwarten und auch die Mutterschafe können nach dieser Zeit auch wieder gemeinsam mit ihren Lämmern auf die Gemeinschaftsweide.

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2048
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Wann feiert ihr Imbolc?

#10

Beitrag von Satyr » So 26. Jan 2014, 16:48

Hallo Mornacanya,

soweit ich weiss, sind nur 4 Feste solar.
Die anderen, also Imbolc, Beltaine, Lughnasadh und Samhain stammen aus dem keltisch/ inselkeltischen Raum und standen ursprünglich mit den solaren Festen nicht im Zusammenhang.
Garders Coven hat zu Beginn nur die keltischen Jahreszeitlichen-Feste (um jahreszeitliche Übergänge zu feiern oder zu zelebrieren, z.b. in Mysterienspiele) und 13 x Vollmond (für magisches Arbeiten+Invokation etc.) gefeiert. Irgend jemand schrieb (weiss gerade nicht mehr wer) über seine Idee, die 4 Keltischen und die 4 solaren Feste zusammenzulegen und daraus 8 Jahreskreisfeste zu kreieren. Gardners Coven fand das toll, weil zu den Jahreskreisfesten immer vermehrt gefeiert und gut gespeist wurde. Also kreierte man 8 Jahreskreisfeste und schuf damit einen neuen "neuheidnischen" Jahreskreis mit inzwischen teilweise persönlich abweichenden Auslegungen. Da man sich in Gardners Coven nun häufiger sah, sind die reinen Mondfeste (für Zauber und Magie) etwas hinten hinunter gefallen, weil es dann doch zu viel wurde.

@Mornacanya: "Wann feiert Ihr Imbolg" oder "Wie feiert Ihr Imbolg" sind gute und berechtigte Fragen. Du kannst Dich gern von Allem (was wir hier posten) inspirieren lassen und gleichzeitig möchte ich anmerkten, dass das Alles neue Interpretationen sind und die Feste in der Vergangenheit so und in diesem Zusammenhang (8 Jahresfeste) nie gefeiert wurden. Legitim ist das allemal, weil es unserem persönlichen Bedürfnis nach einer neuen Spiritualität entspricht.

Ich selbst, feiere, wenn ich feiere, um den 1. Feb. herum, wie es praktisch und organisatorisch am besten passt.
Ach ja und ich möchte mich noch Arion anschließen, schau was es für Dich bedeutet und geh dann danach, Inhaltlich wie auch terminlich.

Antworten