Bachblüten v. Dr. E. Bach

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#11

Beitrag von Stadteule » So 12. Aug 2018, 20:59

Ich mache nun schon länger als mein halbes eben gute Erfahrungen mit Bachblüten bei mir selbst und bei meinen Tieren und habe mir vor über 20 Jahren das erste Komplettset in England gekauft. Seither fülle ich es immer nach.
Bei meinen Tieren finde ich es nicht einfach die richtigen Blüten jeweils zu ermitteln und mache das daher meistens mit dem Pendel.
Bei mir selbst mache ich das kinesiologisch und wenn gute Freunde oder Familie das von mir haben wollten, habe ich das bisher auch kinesiologisch ermittelt. Gerade aus den von Dir genannten Gründen @Hekate, dass man genau ermitteln muss, welche Blüten gerade stimmig sind, würde ich das nicht per Buch aussuchen wollen.

Nur die Notfallmischung und die Rescuecream wende ich nach Situation an ohne extra Test.

Die in deutschen Apotheken erhältlichen Bachblüten und Rescuetropfen sind inzwischen übrigens ohne Alkohol. (Hab den Satzbau nochmal editiert zum Zwecke der besseren Verständlichkeit)




LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3407
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#12

Beitrag von Hekate » So 12. Aug 2018, 22:46

Kichert
Gerade aus den von Dir genannten Gründen @Hekate, dass man genau ermitteln muss, welche Blüten gerade stimmig sind, würde ich das nicht per Buch aussuchen wollen
Tue ich ja auch nicht.

Und auch kein wirklich gut ausgebildeter BeraterIn nicht.

Aber das würde den diesen Info-Thread, echt sprenden.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Haylee
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 13:33

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#13

Beitrag von Haylee » Mo 13. Aug 2018, 07:49

Ah, ups!
Sorry, dass ich es anfangs falsch verstanden habe! Ich dachte, die meinen ersnthaft, dass man die 50:50 Mischung trinken soll! :P
Danke für die Erklärung, jetzt ergibt das viel mehr Sinn. :)

Knufflon
Beiträge: 458
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: der Göttin sei dank woanders als vorher!

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#14

Beitrag von Knufflon » Mo 13. Aug 2018, 10:43

Und auch kein wirklich gut ausgebildeter BeraterIn nicht.
Ich arbeite seit über 20 Jahren mit BB, und ich verlasse mich auf mein Wissen, was ich aus elend vielen Büchern habe, und auch auf meine Intuition, wenn ich nicht sicher bin, welche Blüte gerade die passendere ist. Mit Pendeln etc habe ich noch was am Hut gehabt. Geht auch so....

Bach hat das System ja mit der expliziten Maßgabe entwickelt, dass Menschen sich damit selber einfach und schnell helfen können sollen. Da kaum einer Pendeln o.ä. Techniken beherrscht und (wenn ich mich recht erinnere...) auch in seinem Buch kein Wort darüber fällt, ist davon auszugehen, dass Bach wollte, dass die notwendigen Blüten aus seinen Schriften ermittelt werden.

LG,
Knufflon
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#15

Beitrag von Stadteule » Mo 13. Aug 2018, 11:08

Knufflon hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 10:43
Ich arbeite seit über 20 Jahren mit BB, und ich verlasse mich auf mein Wissen, was ich aus elend vielen Büchern habe, und auch auf meine Intuition, wenn ich nicht sicher bin, welche Blüte gerade die passendere ist. Mit Pendeln etc habe ich noch was am Hut gehabt. Geht auch so....
Das kann ich irgendwie nicht. Ich habe immer das Gefühl, dass meine blinden Flecken möglicherweise genau die wichtigen Aspekte verdecken und ich dann die Blüten nach für mich offensichtlichen - aber nicht vollständigen - Gesichtspunkten aussuche. Daher bin ich total froh, dass es so simple Sachen wie Muskeltests gibt, da kann mir mein Kopf keinen Streich spielen.
Hekate hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 22:46
Gerade aus den von Dir genannten Gründen @Hekate, dass man genau ermitteln muss, welche Blüten gerade stimmig sind, würde ich das nicht per Buch aussuchen wollen
Tue ich ja auch nicht.
Das habe ich auch nicht so verstanden ;) Aber wie Oliver ja auch von sich erzählt, scheint es für manche zu funktionieren - für mich leider nicht.


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3407
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#16

Beitrag von Hekate » Mo 13. Aug 2018, 13:42

Wenn ich eine Beratung mache. Z. B. Mit MrsM. würde das so ablaufen.

Nach Begrüßung und Co.

Was man sehen würde:

1) ein ellenlanges Gespräch

2) ich würde sie aus einen verdeckten BB Karten Set ca. 3 Karten ziehen.

Dann käms darauf an.

Wahrscheinlich würde ich die Essenzen nehmen und sie von ihr halten lassen.
Und sie dabei fragen:
"Wie es ihr mit den Essenzen geht, fühlt"

Im Normalfall würde ich noch weitere Essenzen ausprobieren.

Und aus den Essenzen, die AKTUELL am stimmigsten sind, ein Therapiefläschchen machen und ihr mit geben.

Dazu Anweisungen, wie es anzuwenden ist.
+ wöchentliche Nachfrage
+ Nach 4 Wochen Kontrolltermin.

Was man nicht sieht.

Wenn MrsM. zu mir käme wüsste ich schon in ca. was los ist.

Während dem Gespräch, kamen mir Fragen, Infos Behandlungsvorschläge.

Die Karten ein indirektes Mittel, die Person selbst betreffen. Zum Teil, was sie hoft, wünscht, braucht. Was das Unterbewusstsein mein usw.

Die Flaschen, Stimme ich mit dem ab, was sie zwar sagt, aber hauptsächlich mit ihrer Aura + Chakren.

Pendeln nutze ich kaum.

Bücher, ziehe gern bei tieferen Schichten, der Ziebel dazu.
Meistens um weitere Unterstützer in der richtigen Kombie zu bekommen.

Z. B.
Dazu noch ein Tee, ein Stein, eine Affirmation oder eine Meditation.

:girlie-gfk:

Aber bitte beachten, das wäre eine Behandlung vor Ort.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#17

Beitrag von Stadteule » Mo 13. Aug 2018, 14:27

Ich würde wie gehabt die Fläschchen auf die Thymusdrüse halten und den rechten Arm drücken :pfeif:
Aber Dein Vorgehen, @Hekate, wäre wahrscheinlich effektiver als die reine Bachblütenbehandlung, die bei kinesiologischer Auswahl greifen würde, denn bei Dir käme noch der therapeutische Effekt des Rapports und der Beratung hinzu. :girlie-nick:


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3407
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#18

Beitrag von Hekate » Mo 13. Aug 2018, 15:11

:girlie-gfk:

Ich habe keine kinesiologische Ausbildung und habe auch nicht vor, die je zu machen.

:girlie-gfk:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#19

Beitrag von Stadteule » Mo 13. Aug 2018, 17:34

Mir hat eine befreundete Kinesiologin einige Privat-Wochenend-Seminare gegeben und ich behaupte jetzt mal ganz frech: für die 2 Tests braucht man keine kinesiologische Ausbildung :messias:


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3407
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#20

Beitrag von Hekate » Mo 13. Aug 2018, 17:56

:girlie-gfk:

Und ich finde, das das Pendeln + diese 2 kinesiologischen Tests, zu lange dauern, wenn man das auch in der Aura sehen kann.

:girlie-gfk:

Jedenfalls ist das bei mir so.

Bei anderen mag das anders sein.

:girlie-gfk:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten