Bachblüten v. Dr. E. Bach

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Bachblüten v. Dr. E. Bach

#1

Beitrag von Hekate » Sa 11. Aug 2018, 12:12

Ich stelle gerade fest, zu diesen Thema gibt es noch gar keinen Solo-Thread.
Werde ich hier mit ändern.
:girlie-nick:

:kaffee:

:yltype:
Zuletzt geändert von Hekate am Sa 11. Aug 2018, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#2

Beitrag von Hekate » Sa 11. Aug 2018, 13:00

Dr. Edward Bach (* 24. September 1886; † 27. November 1936) war ein englischer Arzt. In manchen Quellen auch Chemiker usw, Kräuter- + Naturkundler.

Er entwickelte, erforschte, beschrieb - 38 Essenzen + 1 Mischung (Notfalltropfen).

Die eher emotionale Zustände "behandeln", als körperliche/materielle Sachen.
Dem entsprechend sind die Bachblüten, bei den meisten Schulmediziner nicht anerkannt.

Wobei man beachten muss, das sie materiell mitwirken können.

Bachblüten müssen auf die jeweilige Person UND aktuelle Situation genau ermittelt sein.
Also mindestens ein genauso ausführliches Erstgespräch, wie bei der Homöopathie führen.
PLUS weiter Betreuung.

Eine echte Bachblütentherapie ist eher eine längere Sache, da fast immer das "Zwiebelprinzip" auftaucht.

Ist das erste Problem aufgedeckt, taucht darunter das tiefere auf usw.

:yltype:

Aussagen, das Bachblüten nicht funktionieren, kommen daher, wenn man einfach so welche nimmt, ohne vorher für sich genau bestimmt zu haben.

Oder heutige fertige Mischungen nimmt.
Das ist im Grunde wie die täglichen Horoskope in der Presse.

Kann zutreffen, aber aller meistens - nicht.

:hex:

Also bitte mit Beratung.

Gruss

Hekate

P.S.
Einstiegsbuch:

Dr. E. Bach
Hilf dir selbst.

(Wurde oft auf gelegt, gibt es also in einigen Varianten + Verlagen)
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Haylee
Beiträge: 7
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 13:33

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#3

Beitrag von Haylee » Sa 11. Aug 2018, 14:09

Hey!
Ich hab von Bachblüten vorher noch nie gehört, aber habe es kurz mal gegooglet... Angeblich soll da 50% Brandy und 50% Wasser drin sein? Ist das nicht eher ungesund, je nachdem was man versucht damit zu heilen?
Das mit den Pflanzen find ich interessant, aber so viel Alkohol für kranke und schwache Leute klingt irgendwie komisch... :P

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#4

Beitrag von Hekate » Sa 11. Aug 2018, 14:28

Man bekommt eine Fläschchen/Stockbottle der jeweiligen Blüte (zu kaufen), was tatsächlich die Basis ist. Die Trägerflüssigkeit ist tatsächlich, im Normalfall, Alkohol (Obstler, Whisky, Wodka, Brandy usw).

Davon nimmt man 1 - 4 Tropfen, die man in ca. 100 ml Wasser tut und diese Schluckweise trinkt.
(Im Normalfall, über 1 - 3 h verteilt.
Notfalltropfen, über eine Stunde verteilt.)

Und in der Therapie, maximal 4 mal am Tag.

In einer Therapie, bekommt man oft, ein Therapie-Fläschchen. Was auf einen genau abgestimmt ist, wo dann mehr als eine Blüte drin ist.
Im Normalfall, wieder auf Alkohol-Basis.

Profi-Berater (also mit Ausbildung + Erfahrung) fragen, ausdrücklich danach, ob etwas gegen die Alkohol-Basis spricht.

Und haben Alternativen bei Hand.

Wobei, die Ur-Essenz, dann trotzdem mit Alkohol sein kann.

:girlie-gfk:

Beantwortet das deine Frage?

Gruss

Hekate

P.S.
Doofe Frage
Steht da wirklich, das man 50ml Alkohol + 50ml Wasser pro Einnahme trinkt?????
( :girlie-oh-my-god: Ungeheuerlich :girlie-oh-my-god: )
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Fiep
Beiträge: 203
Registriert: Di 6. Jan 2015, 18:54
Wohnort: Bergisches Land

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#5

Beitrag von Fiep » Sa 11. Aug 2018, 20:12

Edit: dummerweise gerade beim Editieren den Post zerschossen. Ggf. kam es zur Umformulierung...
Hekate hat geschrieben:
Sa 11. Aug 2018, 13:00
Oder heutige fertige Mischungen nimmt.
Das ist im Grunde wie die täglichen Horoskope in der Presse.

Kann zutreffen, aber aller meistens - nicht.
Dem kann ich gar nicht zusstimmen. Jeder in meinem persönlichen Umfeld der die Fertigmischung (sei es als Rescue- Tropfen, Pearls, oder Globuli) genommen hat, hatte auch die gewünschte beruhigende Wirkung.
Hekate hat geschrieben:
Sa 11. Aug 2018, 14:28
P.S.
Doofe Frage
Steht da wirklich, das man 50ml Alkohol + 50ml Wasser pro Einnahme trinkt?????
( :girlie-oh-my-god: Ungeheuerlich :girlie-oh-my-god: )
Wo liest du das denn?

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#6

Beitrag von Hekate » Sa 11. Aug 2018, 22:01

Damit ist NICHT die Mischung - Notfalltropfen gemeint, die ja noch von Dr. Bach selbst stammt.

Sondern

So nette wie

- Abnehmen

- Kinderwunsch

- Liebeskummer

Usw

:aufkopf:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Haylee
Beiträge: 7
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 13:33

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#7

Beitrag von Haylee » So 12. Aug 2018, 13:31

Wikipedia hat geschrieben: The solutions, which contain a 50:50 mix of water and brandy, are called mother tincture.[4] Stock remedies—the solutions sold in shops—are dilutions of mother tincture into other liquid. Most often the liquid used is alcohol, so that the alcohol level by volume in most stock Bach remedies is between 25 and 40%[5] (50 to 80 proof).
Habe nur den ersten Wikipedia Artikel gelesen, den ich drüber gefunden habe, aber das mit 50:50 Alkohol stand wirklich drin! :D

Ich finde, es könnte was dran sein, dass die Pflanzen gewisse Wirkungen haben, aber das mit dem Alkohol find ich etwas suspekt... :p

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#8

Beitrag von Hekate » So 12. Aug 2018, 15:27

Verdammt! :wolke:

Das ganze Post ist weg! :keule:

:girlie-gfk:

Aber ich glaube , Ich sollte anders anfangen.

:yltype:

Eine Muttertinktur (Urtinktur) bekommt man NUR dann in die Hände, wenn man die Essenz SELBST herstellt.

Und da diese Muttertinktur, lange halten soll.
Ist NUR 50% Alkohol, sehr, sehr, sehr wenig.

In manchen Firmen lagern die Muttertinkturen in 100l Fasern.

Daher sind mir diese 50% schon sehr suspekt. :girlie-oh-my-god: :girlie-oh-my-god: :girlie-oh-my-god:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#9

Beitrag von Hekate » So 12. Aug 2018, 15:33

Aus dieser Muttertinktur werden dann Tropfen entnommen und dann "verdünnt" und Stockbottles hergestellt und verkauft.

Wie oft verdünnt wird hängt vom Hersteller ab.

Da auch diese Stockbottles normalerweise länger halten sollten, sollte da kein Wasser drin sein.

Und wenn man sieht, was 10 ml Kosten!
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bachblüten v. Dr. E. Bach

#10

Beitrag von Hekate » So 12. Aug 2018, 15:36

Was dann zur Einnahme kommen sollte, ist eine weitere "Verdünnung".

Bei der Therapie im Behandlungsfläschchen.
Und dann im Wasserglas + wenige Tropfen

:girlie-gfk:

Gut, privat
Im Wasserglas + maximal 4 Tropfen.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten