Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

Benutzeravatar
Norelana
Beiträge: 263
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:08
Benutzertitel: Freundin der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#11

Beitrag von Norelana » Di 10. Jul 2018, 17:55

Huhu,

du kannst dich auch mit Druidentum beschäftigen, wenn du dich zu keltischen Göttern hingezogen fühlst. Wäre dann aber auch nicht Wicca ;)

Cu Nore

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1193
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#12

Beitrag von Peregrin » Di 10. Jul 2018, 18:45

Ich würde da lieber mit celtic recon anfangen, denn das, was so alles unter der Bezeichnung "Druidentum" heutzutage herumschwirrt, hat abgesehen von Oberflächlichkeiten nicht immer etwas mit Kelten zu tun. Da wäre das Rüstzeug, was einem im CR mitgegeben wird, schon notwendig, um die Spreu vom Weizen trennen zu können.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#13

Beitrag von Schneewoelfin » Di 10. Jul 2018, 19:59

Peregrin hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 18:45
Ich würde da lieber mit celtic recon anfangen, denn das, was so alles unter der Bezeichnung "Druidentum" heutzutage herumschwirrt, hat abgesehen von Oberflächlichkeiten nicht immer etwas mit Kelten zu tun.

also, was ich am Rande zB vom OBOD mitbekomme, hat die Ausbildung schon "Hand und Fuss" - ist halt "Geschmacksache"

Im CR gibt´s keine Druiden, denn historisch ist ja nicht viel über deren Ausbildung nachgewiesen, ihre Priestern nennen sie `Gutuater´. Die Rituale sind wenig magisch und das Hexische geht gegen null.
Peregrin hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 18:45
Da wäre das Rüstzeug, was einem im CR mitgegeben wird, schon notwendig, um die Spreu vom Weizen trennen zu können.
Zur Info über die Historie der Kelten ist das Celtoipedia super geeignet (leider gerade offline, wg Serverproblemen), ebenso das Forum, jedoch sehe ich den Punkt der Trennung von `Spreu und Weizen`nicht, denn Wicca ist eine junge Erfahrungstradition und wenn ich mich mit keltischen Göttern im Ritual ´verbinde´, interessiert mich das Historisch überlieferte wenig - es sind mEn zwei komplett unterschiedliche Ansätze der Weltanschauung

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#14

Beitrag von Schneewoelfin » Di 10. Jul 2018, 20:22

sooo, habe die Freigabe, den Text des FB Auftritts des Celtoi e.V. hier herein zu kopieren:
Der Celtoi e.V. ist ein religiös ausgerichteter Verein für rekonstrukionistisches keltisches Heidentum, kurz Recon. Der Verein steht für ein modernes, aufgeklärtes und humanistisches Heidentum.

Das Ziel ist, die spirituellen Bedürfnisse keltischer Polytheisten mit der kulturellen und wissenschaftlich orientierten Aufarbeitung und Inspiration der keltischen Kultur zu verbinden.

Celtoi ist eine Eigenbezeichnung keltischer Polytheisten im deutschsprachigen Raum. Der Begriff ist aus der griechischen Bezeichnung entnommen, die die Kelten „Keltoi, - die Hohen“ nannten. Die englische Schreibweise rührt aus dem Umstand her, dass die ersten Ideen des Celtic Recon aus den USA stammen, die in einem Grundlagenwerk der Paganachd zusammengeschrieben wurden.
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1193
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#15

Beitrag von Peregrin » Di 10. Jul 2018, 20:24

Schneewölfin, da hast du in meinem letzten Beitrag ganz viel gelesen, was ich nicht geschrieben habe.

Ich habe nicht die Gleichung OBOD= Druidentum gebracht, sondern alles gemeint, was heute so unter "Druidentum" in der Szene läuft, angefangen von historischen Geheimgesellschaften die mit den Kelten nichts am Hut hatten bis hin zu Christen, die sich auf das inselkeltische Christentum beziehen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass es im CR Druiden gäbe. Mir ging es darum, dass im CR viele Leute unterwegs sind, die fundiertes Wissen über die Kelten und ihre Religion haben, im Gegensatz zu vielen Schwärmern, die sich Druiden nennen. Wer sich etwas von diesem Wissen aneignet, ist dann m.E. damit in der Lage besser zu beurteilen, was hinter all den Leuten und Gruppierungen steckt, die sich Druiden nennen.

Bei der Trennung von "Spreu und Weizen" habe ich Wicca nicht in die Gleichung mit aufgenommen - ich habe allein von Druiden vs Druiden gesprochen. Weil ja, das sind zwei komplett unterschiedliche Ansätze der Weltanschauung.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#16

Beitrag von Schneewoelfin » Di 10. Jul 2018, 20:25

Peregrin hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 20:24
Schneewölfin, da hast du in meinem letzten Beitrag ganz viel gelesen, was ich nicht geschrieben habe.
danke Dir für die Erklärung :thumbup:
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 421
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#17

Beitrag von Etain » Mi 11. Jul 2018, 07:13

Peregrin, nur kurz weil ich unterwegs bin, da die CR keine Druiden haben, halte ich es für wenig zielführend dort nach Grundlagen zum Druidentum zu suchen. Auch für das Druidentum gibt es zuverlässige Anlaufstellen wie z.B. der OBOD die Grundlagen vermitteln können.
Wie schon gesagt wurde, sind es 2 verschiedene Ansätze. Scharlatane gibt es in jeder Glaubensrichtung. Wer sich informiert und mit dem Thema auseinandersetzt wird die Spreu schon vom Weizen trennen können (ohne CR).

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3069
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#18

Beitrag von Stadteule » Mi 11. Jul 2018, 08:58

Schneewoelfin hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:46
Auch legen die Celtoi Wert auf den Bezug zu lokalen Göttern. Bei den Celtoi Ritualen, an denen ich teilgenommen habe, wurden meist neben Hauptgöttern, wie Belenos, Sirona, auch lokale (Fluss)götter angerufen, während in Wicca Ritualen der persönliche, nicht der lokale Bezug Vorrang hat
Ich möchte noch ergänzen, dass es auch bei Wicca Polytheisten gibt. Die Mehrheit derer, mit denen ich mich bislang darüber ausgetauscht habe, haben zwar einen pantheistischen Ansatz dahingehend, dass sie einzelne Götter als Archetypen oder individuell erfahrbare und personifizierte Aspekte des Gesamtgöttlichen empfinden, aber es gibt auch einige, die die Götter als einzelne Entitäten erleben. Der Gag an der Erfahrungsreligion ist ja, dass einem niemand vorschreibt, wie man sie individuell erlebt.

Zum Druidentum: seitdem der OBOD so bekannt ist, ist es leichter, Spreu vom Weizen zutrennen, aber das war lange eine ganz schöne Suppe, in der man fischen musste. Gerade hier in der Gegend gab oder gibt es eine aktive Gruppe, die seeeehr patriarchalisch strukturiert und ziemlich braun gefärbt ist. Das hat mich vor ca. 15 Jahren davon abgehalten, tiefer in die Materie einzusteigen (wäre mir nichtmal wirklich möglich gewesen, denn bei den offenen Veranstaltungen waren Frauen nicht erwünscht).


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1193
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#19

Beitrag von Peregrin » Mi 11. Jul 2018, 12:23

Etain hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 07:13
Wie schon gesagt wurde, sind es 2 verschiedene Ansätze.
Und wie ich bereits sagte, habe ich weder Wicca mit Druiden noch CR mit Druiden verglichen. Ich habe "Druiden" mit "Druiden" verglichen.
Etain hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 07:13
Wer sich informiert und mit dem Thema auseinandersetzt wird die Spreu schon vom Weizen trennen können (ohne CR).
Wenn du vom CR nichts hältst und dem Threadersteller statt dessen den OBOD ans Herz legen willst, ist das eine andere Sache, die genau man hier zum Thema machen könnte.

Meiner Meinung nach ist CR eine exzellente Möglichkeit, sich zu informieren und mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Die haben teils sehr großes Wissen und - was meiner Meinung nach noch wichtiger ist - sie trauen sich auch zu sagen: "Das wissen wir nicht, da gibt es keine Quellen drüber." Einem modernen Druiden, der sich als Nachfahre und Träger des Wissens und der Tradition der alten keltischen Druiden sieht, fällt es sicherlich schwerer, das zuzugeben. Er muss es aber auch nur zugeben, wenn sein Anwärter kein ausreichendes Vorwissen mitbringt, und man ihm Allmögliches aus anderen Traditionen als "uraltes celtisches Weisthum" vermitteln kann.
Etain hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 07:13
Peregrin, nur kurz weil ich unterwegs bin, da die CR keine Druiden haben, halte ich es für wenig zielführend dort nach Grundlagen zum Druidentum zu suchen.
Etain, ich finde es sehr zielführend, da für mich die Grundlagen des Druidentums in der keltischen Religion und Kultur zu suchen sind, ohne selbige gibt es keine Druiden. (Die Druiden davon zu trennen, das ist m.E. der Gründe, warum so viele sonderbare "Druiden" unterwegs sind.)

Achtung, jetzt vergleiche ich doch: Ich halte das moderne Druidentum genauso für eine neuzeitliche Tradition wie Wicca. Wir wissen nicht, was die antiken Druiden wussten und lehrten.
Zuletzt geändert von Peregrin am Mi 11. Jul 2018, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3069
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Gibt es hier Leute die dem keltischen Teil von Wicca angehören?

#20

Beitrag von Stadteule » Mi 11. Jul 2018, 12:47

Peregrin hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 12:23
Achtung, jetzt vergleiche ich doch: Ich halte das moderne Druidentum genauso für eine neuzeitliche Tradition wie Wicca. Wir wissen nicht, was die antiken Druiden wussten und lehrten.
Das sehe ich auch so.
Wäre mal spannend, ob OdinsEye mit dem Verlauf der Diskussion noch was anfangen kann oder ob wir jetzt sehr an ihm vorbei diskutieren. Ich find's nämlich recht interessant.


Klar halte ich es für wichtig die Gruppen getrennt zu betrachten, aber die 'keltische Thematik' an sich findet man eben in verschiedenen Richtungen wieder und wenn jemand sich ganz frisch orientiert und für ihn der Aspekt der keltischen Kultur oder des keltischen Pantheons wichtig ist, ergibt es mMn schon Sinn, die verschiedenen Richtungen einander gegenüber zu stellen. Wie soll man sonst auch die Unterschiede erkennen, wenn man noch nicht lange in der heidnischen Szene unterwegs ist?



LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Antworten