Kybalion

Hier findet alles Platz was mit Medien zu tun hat
Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 914
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Kybalion

#1

Beitrag von abendhirsch » Do 4. Jan 2018, 16:53

Hallo ihr Lieben,
der Aurinia-Verlag meint jetzt das Buch Kybalion von William Walker Atkinson umsonst bzw. für die Versandkosten heraushauen zu müssen ...
Ich meine dazu mal etwas gelesen zu habe, weiß aber gerade nichts Konkretes mehr.
Kann vielleicht jemand von euch eine klare Meinung dazu abgeben? (zum Buch, ggf. zum Verlag, vielleicht auch zum Vorgehen desselben)
LG
abendhirsch
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1554
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Kybalion

#2

Beitrag von Peregrin » Do 4. Jan 2018, 17:11

Ich denke, die Geschichte des Buches (bzw. der verschiedenen Ausgaben) kennst du?

Wenn du den Inhalt ansehen willst, gibt es ja diverse englischsprachige Seiten, wo du das kannst, wie bei Projekt Gutenberg und Sacred Text, glaube ich auch.

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1476
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Kybalion

#3

Beitrag von izento » Fr 5. Jan 2018, 09:01

Ich kenne den Inhalt jetzt nicht, aber ...
wenn man ein Buch, mit Materialwert, kostenlos abgibt, dann ist es entweder ein Ladenhüter den man loswerden will oder eine Werbeaktion für ein Folgewerk, vielleicht aber auch ein Missionierungsversuch.

PS. Ich habe mir jetzt mal ein PDF gezogen und kurz eingelesen.
Nee, das will ich nicht geschenkt haben. Also Ladenhüter der raus muß.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Kybalion

#4

Beitrag von Schneewoelfin » Fr 5. Jan 2018, 21:08

Das Kybalion behandelt die 7 Grundprinzipien der Hermetik, die auch in der Tabula Smaragdina enthalten sind. Manche Hermetiker sagen, dass man keiner anderen Lehren bedarf, wenn man diese 7 Prinzipien verstanden hat und sie anwenden kann;
1. Das Prinzip der Geistigkeit: „Das All ist Geist; das Universum ist geistig.“
2. Das Prinzip der Analogie (Entsprechung): „Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper“. Die Verhältnisse im Universum (Makrokosmos) entsprächen demnach denen im Individuum (Mikrokosmos) – die äußeren Verhältnisse spiegelten sich im Menschen und umgekehrt. Veränderungen im mikrokosmischen Bereich wirkten sich folglich auch auf die Gesamtheit aus (Magie).
3. Das Prinzip der Schwingung: „Nichts ruht; alles ist in Bewegung; alles schwingt (siehe 5.).“
4. Das Prinzip der Polarität: „Alles ist zweifach, alles ist polar; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur in ihrer Ausprägung verschieden; Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden.“
5. Das Prinzip des Rhythmus: „Alles fließt – aus und ein (siehe 3.); alles hat seine Gezeiten; alles hebt sich und fällt, der Schwung des Pendels äußert sich in allem; der Ausschlag des Pendels nach rechts ist das Maß für den Ausschlag nach links; Rhythmus gleicht aus.“
6. Das Prinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung): „Jede Ursache hat ihre Wirkung; jedes Phänomen hat seine Ursache; alles geschieht gesetzmäßig; Zufall ist nur ein Begriff für ein unerkanntes Gesetz; es gibt viele Ebenen von Ursachen, aber nichts entgeht dem Gesetz.“
7. Das Prinzip des Geschlechts: „Geschlecht ist in allem; alles trägt sein männliches und sein weibliches Prinzip in sich; Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen.“
Quelle: Wiki Kybalion

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 914
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Re: Kybalion

#5

Beitrag von abendhirsch » Fr 5. Jan 2018, 22:01

Hei,
ich danke euch für eure Antworten.

@izento:
izento hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 09:01
Nee, das will ich nicht geschenkt haben.
Ja, danke, das ist es, was ich unter "klare Meinung" verstehe.

LG
abendhirsch
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Schupo

Re: Kybalion

#6

Beitrag von Schupo » Di 13. Feb 2018, 05:21

Guten Morgen,

ich kann die negative Bewertung ehrlich gesagt nicht verstehen. Habe mir auch das PDF runtergeladen und finde die hermetischen Prinzipien recht schlüssig, zumal sie sich ja in den westlichen Mysterientraditionen wiederfinden. Polarität spielt im Wicca ja offenbar eine große Rolle... alles ist mit allem verbunden... ebenso Ursache und Wirkung... Hexenbücher sind vollgepackt mit Analogien... alles bewegt sich in Rhythmen/Zyklen...

Wenn man sich die Informationen ein wenig verdichtet und über die Einleitung der Meister und das alle okkulten Lehren ihren Ursprung in Ägypten haben hinwegliest, kann man sich durchaus etwas daraus ziehen. Es kommt halt darauf an, wie man heidnisch so drauf ist, denke ich.

Viele Grüße vom
Gerd

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 751
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Kybalion

#7

Beitrag von Rafael_Chiron » Mo 8. Okt 2018, 19:39

Hallo abendhirsch,

anbei ein Link zu einem Blog auf Englisch, der sich kritisch mit dem Kybalion auseinandersetzt: It is not your fault (=Es ist nicht Deine Schuld), den ich sehr interessant finde...

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 751
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Kybalion

#8

Beitrag von Rafael_Chiron » Mi 10. Okt 2018, 15:09

Hier noch ein weiterer kritischer Blog - leider auch auf Englisch - , der sich sehr eingehend mit dem Kybalion und seinen sieben Prinzipien auseinandersetzt: Why the Kybalion Should Not Be Taken Too Seriously (=Warum das Kybalion nicht zu ernst genommen werden sollte). Tatsächlich hatte das Buch einen großen Einfluss auf Paul Forster Case - der zeitweise sogar als einer der Autoren gehandelt wurde - und die BOTA.

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
<kranich>
Beiträge: 307
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 09:06
Benutzertitel: ∵ i think ∴ i am

Re: Kybalion

#9

Beitrag von <kranich> » Fr 12. Okt 2018, 09:12

Ich persönlich finde das Kybalion OK (irgendwann hab ichs mal gelesen, ist aber schon ein wenig her)

Die "Hermetischen Gesetze" sind ja eher bekannt (polarität, analogie, sympathie...), kritisch zu sehen ist - wie bei allen Veröffentlichungen aus der nähe des "Positiven Denkens", der "Neugeist-Bewegung" oder der "transzendentalen Philosophie":

Wenn alles "Geist" ist, und "Geist" nur das ist, was deinem Willen/deiner Vorstellung entspringt, dann bist du auch an allem selbst schuld:

An deinem Krebs, an der Vergewaltigung, daran das neben dir jemand von einem Auto getötet wird. Du bist für alles verantwortlich und an allem ursächlich schuld ("wie unten so oben").

Logisch gesehen bist du auch dafür verantwortlich, das jemand anderes dich schlecht behandelt. Du sprichst also auch allen anderen Leuten sowohl einen eigenen Willen als auch die Verantwortung für ihr handeln ab, denn du bist ja Gott/Alles.

P.S.: Wer die einfache Version vom Kybalion lesen mag: Ich hab bei meiner Mutter mal "The Secret" im Schrank gefunden, das ist so ähnlich.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Kybalion

#10

Beitrag von Schneewoelfin » Fr 12. Okt 2018, 20:05

<kranich> hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 09:12
Wenn alles "Geist" ist, und "Geist" nur das ist, was deinem Willen/deiner Vorstellung entspringt, dann bist du auch an allem selbst schuld:

An deinem Krebs, an der Vergewaltigung, daran das neben dir jemand von einem Auto getötet wird. Du bist für alles verantwortlich und an allem ursächlich schuld ("wie unten so oben").

Logisch gesehen bist du auch dafür verantwortlich, das jemand anderes dich schlecht behandelt. Du sprichst also auch allen anderen Leuten sowohl einen eigenen Willen als auch die Verantwortung für ihr handeln ab, denn du bist ja Gott/Alles.

P.S.: Wer die einfache Version vom Kybalion lesen mag: Ich hab bei meiner Mutter mal "The Secret" im Schrank gefunden, das ist so ähnlich.
mich stört daran lediglich der Begriff "schuld" .... wenn ich mir vorstelle, ein unsichtbarer grosser Freund oder i-jemand anderes sei an meinem Leben "schuld" würde ich sicher wahnsinnig werden. Mir ist da die Vorstellung lieber, dass ich, wie der Narr im Tarot mir vor meiner Geburt meinen Rucksack für dieses Leben hier gepackt habe und auch die schlimmen Erlebnisse für mich ausgesucht habe.
Was psychische und physische Gewalterfahrungen angeht, denke ich, dass wir Menschen uns eine Art Panzer zugelegt haben und dass dieser Panzer nur durch eine heftige Einwirkung wieder zerstört werden kann, bzw was Kriege angeht: Wir tragen die Kämpfe in der äusseren Welt aus, die wir mit uns selbst noch nicht gefochten haben

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Antworten