Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

Salix-Alba
Beiträge: 124
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 21:55

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#31

Beitrag von Salix-Alba » Di 8. Mai 2018, 14:23

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte mich kurz nochmal der Frage zuwenden, welche Arten der Meditation wir kennen und anwenden.

Wenn ich meditieren möchte, gibt es Tage, an denen es mir einfach nicht gelingen mag, mein Gedankenkarussell abzustellen.
Mit geführter Meditation tue ich mich im allgemeinen auch eher schwer, da mich die Stimme und die Anweisungen eher stören als dass sie mir helfen, mich zu entspannen.
Ich kann mir auch schwer „auf Knopfdruck“ irgendwelche Landschaften etc vorstellen.

Mich entspannt an solchen Tagen etwas, das ich „mit den Händen“ machen kann. Vor allem in Ruhe in der Küche mit Lebensmitteln arbeiten können entspannt mich total. Ich habe einen Bürojob, und bin tagsüber sehr unausgelastet, weil ich eben viel „ mit dem Kopf arbeiten“ muss.
Wenn ich dann zB Brot backe, Marmeladen einkoche oder so, hilft mir das wieder „bei mir“ anzukommen.
Das ist zwar keine Meditation an sich, aber ich habe oft festgestellt dass es mir nach solchen Tätigkeiten leichter fällt mich danach hinzusetzen und zu meditieren. Vielleicht könnte das ein Tipp sein, dass man wieder „bei sich selbst“ ankommt.

Liebe Grüsse

Salix
.. and into the forest i go, to lose my mind and find my soul.

Benutzeravatar
Keepa
Beiträge: 6
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:14
Wohnort: Schweiz

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#32

Beitrag von Keepa » Di 8. Mai 2018, 20:30

Hey Hey,

Meine beste Art das Innere zu hören/sehen gelingt mir bei (so komisch es klingen mag) langen Autofahrten. Ich komme nach einer Weile in einen tranceartigen Zustand in dem das Autofahren an sich wie ein Automatismus abläuft und ich sonst sehr stark in mich kehre. Dabei kommen dann auch Bilder auf und viele Zusammenhänge die mir sonst nie so richtig klar sind... und bisher ohne Unfall!

Viele Grüße!
###########################
Die Menschheit lebt unter einer Käseglocke,
geformt aus Wissenschaft und Religion.

Smalltown Witch
Beiträge: 90
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#33

Beitrag von Smalltown Witch » Di 26. Jun 2018, 20:52

Mir geht es ähnlich wie Salix-Alba, bei praktischen Arbeiten, z.B. draussen in der Landwirtschaft (ohne Maschinen) oder beim Herstellen von Salben etc. kann ich mich komplett auf das Tun einlassen, so dass sich mein Geist entspannt und zur Ruhe kommt.
Was ich auch sehr mag, ist einen Gegenstand, z.B. eine Pflanze, mental zu beschreiben ohne darüber zu urteilen, also würde ich ihn jemandem am Telefon beschreiben. Das trainiert meine Achtsamkeit, die Wahrnehmung dessen, was ist ohne es zu bewerten.
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

With
Beiträge: 15
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:02

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#34

Beitrag von With » Sa 9. Mär 2019, 22:02

Hallo zusammen! :)
Ich lese hier öfter, dass zu bestimmten Themen wie einer Pflanze, einem Problem, einem Stein, einer Energie, [...] meditiert wird.
Wie geht ihr vor, wenn ihr zu einem Thema meditiert? Hat jemand eine Anleitung für diese Technik?
Ich kenne bisher geführte Meditationen von Headspace, wo Atemübungen, Visualisierungen (Licht, das durch den Körper geht), Achtsamkeits-Übungen (Gedanken bemerken), "Körper-Scan" enthalten sind. Auch habe ich ein paar Mal einfach so, ohne Führung meditiert und mir vorgestellt, dass meine Gedanken Wolken sind, die vorbei ziehen. Ich würde obiges gerne einmal ausprobieren.

LG

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 968
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: Bayern

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#35

Beitrag von Rafael_Chiron » Sa 9. Mär 2019, 22:49

With hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 22:02
Ich lese hier öfter, dass zu bestimmten Themen wie einer Pflanze, einem Problem, einem Stein, einer Energie, [...] meditiert wird.
Wie geht ihr vor, wenn ihr zu einem Thema meditiert? Hat jemand eine Anleitung für diese Technik?
Ich kenne bisher geführte Meditationen von Headspace, wo Atemübungen, Visualisierungen (Licht, das durch den Körper geht), Achtsamkeits-Übungen (Gedanken bemerken), "Körper-Scan" enthalten sind. Auch habe ich ein paar Mal einfach so, ohne Führung meditiert und mir vorgestellt, dass meine Gedanken Wolken sind, die vorbei ziehen. Ich würde obiges gerne einmal ausprobieren.
@With: Ich denke mal dazu wurde hier im Forum bereits jede Menge gepostet. Einiges dürftest Du ganz gut über die Suchfunktion finden... :D

Im Thread Probleme mit Entspannung + Meditation habe ich mal versucht, eine gewisse Systematik in die verschiedenen Meditationsmethoden reinzubringen.

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4184
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#36

Beitrag von Hekate » So 10. Mär 2019, 01:47

Stein:

Stein in die Hand nehmen.
Man kann ihn ansehen, erfühlen, erriechen usw

Dann stellt man auf Wahrnehmung und warten auf Antwort.

Die auf unterschiedlichen Wegen kommen kann.
# Gefühl
# Bilder
# Infos
# Geräusche
# als Traum in den Nächten danach
Usw.

Das ist so eine Möglichkeit um einen Stein kennen zu lernen.

Geht auch auch mit Pflanzen, Essenzen, Bäume usw.

:girlie-gfk:

Bei Problemstellung en, bringt man die Frage dazu.

Die Wahrnehmung ist der gleiche Weg.

:girlie-gfk:

So als Anfang

Gruß

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

With
Beiträge: 15
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:02

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#37

Beitrag von With » So 10. Mär 2019, 11:24

Danke Hekate & Rafael Chiron für eure Antworten!
Rafael_Chiron hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 22:49
@With: Ich denke mal dazu wurde hier im Forum bereits jede Menge gepostet. Einiges dürftest Du ganz gut über die Suchfunktion finden... :D
Danke, die hatte ich gesucht und nicht gefunden. Gleich mal abgespeichert.

Liebe Grüße,
With

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4184
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Meditation allgemein - eure Erfahrungen, Techniken, Ansätze

#38

Beitrag von Hekate » So 10. Mär 2019, 13:28

:girlie-gfk:

Knackpunkte können sein:

# Wahrnehmung:
a) das man zu ungeduldig ist
Zu wenig Zeit nehmen, zu wenig Versuche machen
Usw
b) Vorstellung hat, wie es sein MUSS.
(Wie, das man sich nur in freier Natur, am Baum lehnend, sich erdend kann.)
c) oder WAS der Stein einen, angeblich erzählen MUSS.

# Mauler/Kritiker/oder wie man es nennt.
Der sollte da still sein, bzw man sollte ihn überhören.
=> Was aber heisst, das man schon an sich gearbeitet hat.

Mauler: "So ein Unsinn"
Person: "Ruhe"
Mauler: "Du kannst das sowieso nicht"
Person: "Halts ...."
Mauler: "..."
Person: :keule:

Dazu gehört - Übung


=> Man sollte eine Art von Arbeitsbuch führen.
Wo dann die Ergebnisse oder auch Nicht-Ergebnisse rein kommen.

:yltype:

Manche Autoren schreiben, das man in den Stein gehen soll. (Geistig, astral ...)
Das sollte kein Anfänger allein tun.
Bzw. Man sollte sich seiner eigen Grenzen sicher sein.
Nicht Akut Depressiv sein usw.

Hinweis:
Steine + Co sind nicht - menschlich - höflich.

Gruß

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten