Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Knufflon
Beiträge: 498
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: westlicher Odenwald

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#11

Beitrag von Knufflon » Mo 13. Mai 2019, 10:07

Und wenn es genug Argumente dagegen gibt, dann wird die Initiative auch nicht zu einem Gesetz führen.
DER ist gut......Du hoffst offenbar immer noch auf einen gesunden Menschenverstand bei den Politikern, gepaart mit einer Nähe zum Volk und dessen Interessen.
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray.

Allgemeine Meinungen entstehen aus der Unfähigkeit zur eigenen und dürfen nicht durch Quantität legalisiert werden. (Werner Lind)

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1580
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: im Wald hinter dem Strand

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#12

Beitrag von izento » Mo 13. Mai 2019, 11:19

Ich erwarte weder bei Politikern noch bei Wissenschaftlern "gesunden Menschenverstand" (was auch immer das heißen mag).

Ich erwarte allerdings, daß sich die Politiker durch fachlich kompetente Wissenschaftler beraten lassen!
Zumindest hier in Deutschland ....

Und schließlich repräsentieren die Politiker "die Interessen des Volkes", das sie mehrheitlich gewählt hat.
Das Blöde bei der Sache ist nur, daß auch "dem Volke" der "gesunde Menschenverstand" fehlt!
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Knufflon
Beiträge: 498
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: westlicher Odenwald

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#13

Beitrag von Knufflon » Mo 13. Mai 2019, 12:13

Und schließlich repräsentieren die Politiker "die Interessen des Volkes", das sie mehrheitlich gewählt hat.
Nein. Das sollten sie, tun sie aber nicht.
Und schließlich repräsentieren die Politiker "die Interessen des Volkes", das sie mehrheitlich gewählt hat.
Leider ist das so. Und u.a. deswegen haben wir auch solche Flaschen in der Politik.
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray.

Allgemeine Meinungen entstehen aus der Unfähigkeit zur eigenen und dürfen nicht durch Quantität legalisiert werden. (Werner Lind)

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1580
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: im Wald hinter dem Strand

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#14

Beitrag von izento » Mo 13. Mai 2019, 12:28

Damit stellst du aber unsere repräsentative Demokratie in Frage.

Es bleibt dir natürlich unbehalten dich in ein basisdemokratisches Land wie die Schweiz abzusetzen.
Allerdings mußt du auch dort damit rechnen, daß so eine Impfpflicht durch Mehrheitsentscheidung angenommen wird.

Ansonsten bleibt dir nur noch eine Diktatur (egal ob faschistisch, kommunistisch oder religiös), wo sowieso gegen den Willen des Volkes entschieden wird. Oder du suchst dir irgendwo eine FAR, da kannst du machen was du willst, aber niemand schützt dich vor dir selbst.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Knufflon
Beiträge: 498
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: westlicher Odenwald

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#15

Beitrag von Knufflon » Mo 13. Mai 2019, 12:42

Ja, ich stelle die repräsentative Demokratur in Frage. SIe ist nämlich nicht repräsentativ - oder weißt du von Krankenpflegern, Müllmännern, Straßenkehrern, Heilpraktikern, Bäckern, Einzelhandelskaufleuten, Frisören im Bundestag? Da sitzen zu 2/3 Lehrer oä Beamte, der Rest sind Juristen. Nix repräsentativ.

Und ich nehme mir schon raus, das System in D zu kritisieren, ohne dass ich gleich darauf hingewiesen werden muß, wo es anders besser oder schlechter ist, oder dass ich auswandern könnte.
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray.

Allgemeine Meinungen entstehen aus der Unfähigkeit zur eigenen und dürfen nicht durch Quantität legalisiert werden. (Werner Lind)

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1580
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: im Wald hinter dem Strand

Re: Petition: Deutschland braucht keine Impfpflicht

#16

Beitrag von izento » Mo 13. Mai 2019, 13:19

Knufflon hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 12:42
Ja, ich stelle die repräsentative Demokratur in Frage. SIe ist nämlich nicht repräsentativ - oder weißt du von Krankenpflegern, Müllmännern, Straßenkehrern, Heilpraktikern, Bäckern, Einzelhandelskaufleuten, Frisören im Bundestag? Da sitzen zu 2/3 Lehrer oä Beamte, der Rest sind Juristen. Nix repräsentativ.
Ich weiß von Krankenpfleger, Müllmännern, Heilpraktikern etc. pp. die sich in bestimmten Parteien organisiert haben und sich teilweise auch zur Wahl gestellt haben. Allerdings wurden die entsprechenden Parteien, auch von Angehörigen ebendieser Berufsgruppen, einfach nicht in ausreichende Anzahl gewählt. Auf einige dieser Parteien wirst du auf den Stimmzetteln zur Europawahl treffen, da gibt es keine 5%-Hürde.
Ich habe aber auch schon erleben dürfen, wie einige "Arbeiter" in den Politzirkus aufgenommen wurden und dort zu "Beamten" mutierten. Das scheint also weniger an den Menschen zu liegen als am System.
Knufflon hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 12:42
Und ich nehme mir schon raus, das System in D zu kritisieren, ohne dass ich gleich darauf hingewiesen werden muß, wo es anders besser oder schlechter ist, oder dass ich auswandern könnte.
Es ist dir auch unbenommen das System zu kritisieren, das tue ich schließlich auch zur Genüge. Und in einer Demokratie, im Gegensatz zur Diktatur, ist es uns in gewissen Grenzen auch erlaubt. Das Problem sind eher die fehlenden Alternativen, die ich dir anhand der Beispiel aufzeigen wollte.

Spielen wir es gedanklich doch mal durch:

D ist jetzt plötzlich basisdemokratisch....
Eine Gruppe von Leuten initiiert einen Volksentscheid zur Impfpflicht für Masern.
Die Impfgegner und Befürworter liefert sich entsprechende Schlachten in den Medien.
Das uninformierte "Volk" wird durch die entsprechenden Medien (z.B. Blöd) vollumfassend aufgeklärt.
Was glaubst du wird das Ergebnis dieser Abstimmung sein?

Oder in einer FAR ....
Besorgte Eltern und Lehrer verweigern nicht geimpften Kinden den Zutritt zur Schule.
Impfgegner gründen eine eigene Schule, in der plötzlich eine Masernepedemie ausbricht ....

Oder in der ehem. DDR ...
Die Partei beschließt im Sinne der Gesundheit der Arbeiter und Bauern, Kinder gegen jede mögliche Krankheit zwangszuimpfen.
Impfgegner werden unter Haftandrohung mundtot gemacht.

Nee, da ist mir die jetzige Vorgehensweise unter Konsultation fachlich kompetenter Leute doch deutlich lieber.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Antworten