Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2252
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#11

Beitrag von Peregrin » Mi 17. Apr 2019, 20:47

Hagezorn hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 19:28
Wenn Du was vernünftiges tun willst.....
Und was machen die Menschen ohne Garten und Balkon? Und mal ehrlich, wer bitte kann sich autark von dem Gemüse und Obst allein ernähren, das er in seinem Garten hat? (Und wer kann von Regenwasser allein seinen Garten wässern?)
Hagezorn hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 19:28
Übrigends...trotz aller Keime die eventuell oder tatsächlich sind-
gesund ist Wasser in dem was lebt.
Chemiewasser-gechlort-kaschiert nur die Fäkalien!
Dann werden wir die Wahl haben zwischen Wasser in dem Antibiotika-resistente Krankheitserreger leben oder gechlortem Wasser, in dem tote Fäkalkeime schwimmen.
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 500
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#12

Beitrag von Rotfuchs » Do 18. Apr 2019, 01:03

Mal eine ernsthafte nicht pessimistische Frage:

Kann man eigentlich irgendwas daran ändern das solche Produkte hergestellt werden / auf den Markt kommen? Und das ohne unsere Wirtschaftsform als ganzes komplett in Frage zu stellen?* (Also ich meine mehr als nur mediale Aufschreie und dann halbgare Gesetze und dann weiter wie zuvor).

Irgendwas muss doch gehen?


* ich persönlich finde unsere "Regierungsform" und Wirtschaftsform zutiefst unmenschlich und abschaffenswert. Aber spielen wir das doch mal mit der wundervollen "Demokratie" und einer kapitalistischen Wirtschaft durch. Bisher sieht es ja so aus als wenn die meisten Leute so zufrieden/resigniert sind dass sich erstmal nichts grundlegend ändert.
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2920
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#13

Beitrag von Ashar Starchild » Do 18. Apr 2019, 02:45

Hi Rotfuchs,

- nur kurz ein paar Punkte von mir (die Matratzenabteilung ruft schon nach mir) dazu
imo geht leider das Eine
Rotfuchs hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 01:03
Irgendwas muss doch gehen?
Ich persönlich finde unsere "Regierungsform" und Wirtschaftsform zutiefst unmenschlich und abschaffenswert. Aber spielen wir das doch mal mit der wundervollen "Demokratie" und einer kapitalistischen Wirtschaft durch.
nicht ohne eine Änderung des Anderen:
Rotfuchs hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 01:03
Bisher sieht es ja so aus als wenn die meisten Leute so zufrieden/resigniert sind dass sich erstmal nichts grundlegend ändert.
theoretisch wäre da sicherlich einiges machbar. schliesslich wurden Technologien erfunden, um den Menschen (Plural!) das Leben zu vereinfachen, angenehmer zu machen. Wie wird es aber aus-genutzt.....?
:arrow: Gewinnoptimierung für einzelne (ich sage nur als Beispiel VW Skandal) :worried:
:arrow: Staatsetat wird nach falsche Prioritäten gestaltet
:arrow: Politiker gehen straffrei aus, wenn sie Mist bauen (anders zB in Island)
etcetc

hätten wir - beispielsweise - ein BEG, andere würden nur soviel arbeiten, wie sie wollen, dann hätten wir alle auch sicherlich Zeit, Themen solange auszudiskutieren, bis eine für alle lebbare Lösung gefunden würde, eine neue Form einer Konsensgesellschaft könnte entstehen, ein anderes Verständnis für Konsum, Fauna und Flora .... :girlie-gfk:
aaber: es fehlt ja schon vielen an Verständnis dafür, dass in einer Demokratie eine Mehrheit die Minderheit unterdrückt :girlie-lala:

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 647
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#14

Beitrag von Hagezorn » Do 18. Apr 2019, 19:01

Menschen brauchen einen Glauben,sonst hätte Ihre Existenz keinen Sinn....

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2252
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#15

Beitrag von Peregrin » Do 18. Apr 2019, 19:57

@ Hagezorn:

Doch, ich habe ein Fenster. Nach Norden. Und wie in deinem Link so schön steht: "Nicht jede Himmelsrichtung eignet sich für einen Garten vor dem Fenster." :(
Außerdem darf ich außen am Fenster laut Mietvertrag keine Blumenkästen anbringen (vermutlich versicherungstechnischen Gründen). Aber das geht doch am Punkt vorbei. Selbst Leute, die einen Balkon haben, und da vielleicht Kübel mit Tomatenpflanzen, Kästen mit Küchenkräutern und einen Reifenstapel voll Kartoffeln ziehen können, sind damit nicht autark und müssen Gemüse und Obst zukaufen.

Und ja, Honig und Alkohol haben eine leichte bakterizide Wirkung, aber damit kannst du sicher nicht Antibiotika ersetzen. Willst du z.B. bei einer infektiöse Endokarditis oder Meningitis Honig aufs Hirn des Patienten schmieren und sein Herz in Met einlegen? :cul:
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 647
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#16

Beitrag von Hagezorn » Sa 20. Apr 2019, 10:42

Seit ich auf dieser Welt bin wurde ich von meinen Eltern in Survival erzogen.
Jammern gehörte nicht dazu.
Auch meine Kinder kann man in der Wildnis ausetzen...
Sie wissen was man essen kann was nicht,wie man schlachtet ,tötet und draußen Feuer macht.
Für mich gibt es kein Jammern.
Und wenn man bedenkt wie elend manche Menschen auf diesem Planeten leben,was sie essen in welchen Dämpfen sie wohnen
ist so ne kleine MRSA Diskussion Jammern auf hohen Niveau.
Zumal diese Keime geschwächte Menschen angreifen.
Jammern ist negative Verstärkung.Gerade im magischen Bereich sollte man wissen:
Was man beschreit folgt auch!
Menschen brauchen einen Glauben,sonst hätte Ihre Existenz keinen Sinn....

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2252
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#17

Beitrag von Peregrin » Sa 20. Apr 2019, 12:17

Das ist natürlich auch eine mögliche Haltung, die negativen Auswüchse des perversen Verhaltens der Konsumgesellschaft als eine Art Survival-Abenteuer zu betrachten. Ich denke, das kann man aber nur von unserem hohen Niveau aus, den uns sind die negativen Auswüchse noch viel zu fern, viel zu abstrakt. Wir denken noch: "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen." Wenn man selbst gesund ist, dem kann es einem egal sein, dass Keime nur geschwächte Menschen angreifen.
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 500
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#18

Beitrag von Rotfuchs » Sa 20. Apr 2019, 12:27

Hagezorn hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 10:42
Seit ich auf dieser Welt bin wurde ich von meinen Eltern in Survival erzogen.
Jammern gehörte nicht dazu.
Auch meine Kinder kann man in der Wildnis ausetzen...
Sie wissen was man essen kann was nicht,wie man schlachtet ,tötet und draußen Feuer macht.
Für mich gibt es kein Jammern.
Und wenn man bedenkt wie elend manche Menschen auf diesem Planeten leben,was sie essen in welchen Dämpfen sie wohnen
ist so ne kleine MRSA Diskussion Jammern auf hohen Niveau.
Zumal diese Keime geschwächte Menschen angreifen.
Jammern ist negative Verstärkung.Gerade im magischen Bereich sollte man wissen:
Was man beschreit folgt auch!
Ist das Satire?
Can Wisdom be put in a silver rod?
Or Love in a golden bowl?

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 647
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#19

Beitrag von Hagezorn » Sa 20. Apr 2019, 14:21

Was davon?
Das Jammern und Angst vor etwas die Immunabwehr schwächt?
Dafür gibt es wissenschaftliche Studien.
Das es mehr MRSA-Keime auf jedem Einkaufswagen plus Koli-Bakterien sind als je auf dem Essen Platz haben?
Das das Geld so schmutzig ist,das es eine Seuchenwanne rechtfertigen würde?
Das jeder öffentliche Ort mit Menschen gefüllt die höchste Seuchenschleuder ever ist?
Oder das Abhärtung die einzigste Alternative ist?
Menschen brauchen einen Glauben,sonst hätte Ihre Existenz keinen Sinn....

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 2252
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Resistente Keime in Supermarkt-Geflügel

#20

Beitrag von Peregrin » Sa 20. Apr 2019, 14:36

Hagezorn hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 14:21
Oder das Abhärtung die einzigste Alternative ist?
Eine Alternative wozu?

Natürlich sollten Menschen zuallererst dafür sorgen, dass sie ein starkes Immunsystem haben. Aber es gibt nunmal viele Faktoren, bei denen das nicht ausreicht um gesund zu bleiben: Armut, Stress, Alter, Erbkrankheiten, Unfälle, usw.

Sollen große Firmen weiter aus Profitgier dafür sorgen können, dass die grundlegendsten und billigsten Arzneien nicht mehr wirken, und sich nur noch die Wohlhabenen mit der Möglichkeit eines gesunden Lebensstil und einer teuren alternativen Behandlung sich leisten können, zu überleben?
Silence is the language of God, all else is poor translation. — Rumi

Antworten