Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Benutzeravatar
Siora
Beiträge: 36
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:31
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#41

Beitrag von Siora » Sa 6. Jan 2018, 15:32

Solomon hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 12:48
Interessant finde ich Ihn tatsächlich.
Für mich war es ziemlich frappierend dass, wo ich doch glaubte in recht aufgeschlossenen Zeiten zu leben, immer noch eine solche Hetze stattfindet.
Gut, dass man auf im Internet nur lang genug suchen muss um auf derart konservatives Gedankengut zu stoßen, ist nicht verwunderlich. Dass man mir das aber als "empfohlene News" auf meiner persönlichen Nachrichtenseite präsentiert, spricht zum einem für die Größe einer solchen Plattform und gleichermaßen gegen die User dieser ominösen Seite.

Da drängt sich mir die folgenden Fragen auf: Seid ihr jemals auf eine Person gestoßen die sich ernsthaft dieser lächerlichen Dogmata verschrieben hat?
Oh du würdest dich wundern. Hier im deutschsprachigen Raum habe ich tatsächlich die Leute als sehr tolerant wahrgenommen, was schlichtweg auch einfach nur an mangelndem Interesse daran liegen mag oder bestenfalls ein "och, soll sie halt glauben was sie will, solange sie mich damit nicht nervt".

Im englischsprachigen Raum der USA zum Beispiel sieht das schon ganz anders aus.
Erst vor kurzem bin ich auf Facebook unter einem Bild zu einem ungewöhnlich aussehenden Reh in eine Diskussion geraten, nur weil eine (in meinen Augen zu recht und sehr höflich formuliert) angemerkt hat, dass diese ganzen Weihnachtssymboliken mit Baum und roten Kugeln etc. heidnischen Ursprungs ist und Jesus doch gar nicht am 25.12. geboren wurde, man das Fest aber absichtlich in die Nähe der Wintersonnenwende gelegt hat, um den Heiden die Christianisierung schmackhafter zu machen.
Uiuiui, da ging's aber rund, sag ich dir.
Inklusive heftigster Anfeindungen wie "du wirst schon sehen was du davon hast, du furchtbarer Mensch wirst in der Hölle schmoren!" oder "deine Kinder sollten dir weggenommen werden, so ein Teufelsanbeter wie du sollte nicht das Recht haben Kinder in die Welt zu setzen" und diverse sehr böse Schimpfworte unter der Gürtellinie.
Ich habe dann nur etwas sarkastisch angemerkt, dass ich es schon sehr faszinierend zu beobachten finde, dass es gerade die Christen sind, die in dieser Diskussion am lautesten schimpfen und dass ich dass nicht gerade kompatibel mit den Glaubenssätzen der Bibel finde.

Ich brauche den Artikel gar nicht erst lesen, allein das "von Gott hassender (sic!) Hexe zur braven Christin" reicht mir völlig.
Ja nee ist klar. Da hat wohl jemand das Grundprinzip von Akzeptanz und Toleranz und "alles ist eins" nicht verstanden.
Aber wenn ich mir so manche fundamentalistischen Christen ansehe, scheint diese Dame ja jetzt in guter Gesellschaft zu sein.
Ob sie aber damit sich selbst und der Welt einen Gefallen damit getan hat, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2822
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#42

Beitrag von Schneewoelfin » Sa 6. Jan 2018, 16:54

Hi Siora,
Siora hat geschrieben:
Sa 6. Jan 2018, 15:32
Oh du würdest dich wundern.
Solomon war seit Mo 6. Nov 2017, 16:18 nicht mehr aktiv... ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Du eine Antwort bekommst

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Siora
Beiträge: 36
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:31
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#43

Beitrag von Siora » Sa 6. Jan 2018, 17:12

Schneewoelfin hat geschrieben:
Sa 6. Jan 2018, 16:54
Hi Siora,
Siora hat geschrieben:
Sa 6. Jan 2018, 15:32
Oh du würdest dich wundern.
Solomon war seit Mo 6. Nov 2017, 16:18 nicht mehr aktiv... ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Du eine Antwort bekommst

LG Schnee
Danke! Wobei November geht doch noch, sind ja erst zwei Monate.
Bei einem letztmalig aktiven Post vor paar Jahren würde ich da auch nicht mehr von Aktivität ausgehen. ;)

LG

Solomon
Beiträge: 19
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#44

Beitrag von Solomon » Mo 26. Mär 2018, 01:31

Und der Solomon liest es doch!
Ich danke all denjenigen, die sich auch in meiner Abwesenheit so aktiv in diesem Thread beteiligt haben.


LG Sol
Mit ungetrübten Blick die Wahrheit sehen

Antworten