tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racist?"

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Antworten
Alraune

tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racist?"

#1

Beitrag von Alraune » So 4. Okt 2015, 19:46

Merry meet!

Ich bin eben beim Googlen eines Chants auf diese Seite hier gestoßen und irgendwie habe ich Diskussionsbedarf.

http://thespiae.oddmodout.com/2014/10/1 ... ot-racist/

Erst mal schließe ich mich den Fragen der Posterin zwar an, was "Huhn/Ei"-Problem der Phrase angeht, aber den Rest... ich weiß ja nicht.
Es gibt doch Seax-Wicca und soweit ich weiß, macht Wicca zumindest bei den Mitgliedern doch gar keinen Unterschied zwischen den Rassen der Mitglieder?

Ist die Göttin wirklich so "einseitig" weiß?

:help:

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2846
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#2

Beitrag von Schneewoelfin » So 4. Okt 2015, 20:18

Hi Alraune,

es wäre nett, wenn Du die Passagen aus dem verlinkten Text, auf die sich Deine Fragen beziehen übersetzt hier als Zitat gekennzeichnet,´reinstellen und Deine dazu passende Frage posten würdest.

1. sind nicht alle des Englischen zu 100% mächtitg und
2. auch wenn, so ist es wenig motivierend, sich mit dem Text auseinander zu setzen,wenn man nicht weiß, auf welche Passage/n Deine Fragen sich beziehen, woraus sie sich ergeben ...

LG Schneewölfin
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2846
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#3

Beitrag von Schneewoelfin » So 4. Okt 2015, 20:21

Doppelpost :crash:
Zuletzt geändert von Schneewoelfin am So 4. Okt 2015, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Alraune

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#4

Beitrag von Alraune » So 4. Okt 2015, 20:29

Also ich fasse mal kurz den Text an sich zusammen:

Die Bloggerin scheint Praktikantin bei WBNC zu sein, einem amerikanischen Fernseh- und Radiosender. Dabei ist sie über Buffy Sainte-Marie gestolpert und ihr Album "ILLUMINATIONS". In einem dieser Songs singt Sainte-Marie "The goddess is alive, magic is afoot".
Jetzt denkt die Bloggerin darüber nach, wer von beiden das wohl zu erst gesagt hat: Z Budapest oder Sainte Marie.

Dann wird es etwas seltsam. Sie sagt, dies sei rassistisch, weil Buffy Sainte-Marie eine amerik. Ureinwohnerin sei, die von den Medien aber nicht ernst genommen wurde und eher so "ein bisschen mehr als 'Pocahontas mit Gitarre'" wahrgenommen wurde.
Sie schlägt dann einen Bogen dahingehend, dass *unsere* Wicca-Göttin als universelle Ur-Göttin nur und ausschließlich die "guten, weißen" Göttinnen umfasste und höchstens 'weichgespült' noch ein paar
white-washed Mediterranean and Middle Eastern goddesses.
Zudem geht der Autorin gegen den Strich, dass "weiße Magie" als gut, heilend und positiv dargestellt würde, man mit "schwarzer" oder "dunkler" Magie aber etwas schlechtes verbinde.

Insgesamt scheint sich die Gute da in was reinzusteigern, da ich finde, dass schwarz und weiß ja in der Magie nix mit Rasse sondern mit Farbenlehre zu tun haben...

Die betreffenden Stellen noch mal hier:
“The Goddess”, of Dianic and Pop-Wicca traditions, is this all-benevolent Ur-Goddess that aims to compile the “best” qualities of all goddesses of all traditions, but most people who tend to write of this all-purpose Ur-Goddess have an absurd tendency to reference only European goddesses and white-washed Mediterranean and Middle Eastern goddesses. Moreover, “positive” and “healive” magic is “light” or “white magic” to a still-too-high number of people, and “dark” or “black magic” is that which is destructive or regarded as harmful. These terms, contrary to popular assumption, are also not necessarily just benign references to certain aspects of human nature, but can be loaded with racist baggage. As these standards of “white/light magic” versus “black/dark magic” are still too-common and, indeed, a standard in the alt-religion and “magical” communities, the potential for even subtle racism and a wealth of microaggressions based on race cannot be ignored, even in “Goddess spirituality” communities.

Quelle: http://thespiae.oddmodout.com/2014/10/1 ... ot-racist/

Und dann das mit Z Budapest und Buffy Sainte-Marie:
If Buffy Sainte-Marie’s record DOES, indeed, pre-date “the goddess is alive….”, even if by only a year, then the potential for racism lining the first utterance of “the goddess is alive…” is, indeed, great. While true that, even in the 1960s, the Trail of Tears was almost a century ago, racism against indigenous people of the Americas was still rather great —and (especially in certain parts of he country) is still great, today. The possibility for even subconscious racism in that first utterance of “the goddess is alive…” as a means of undermining one of the world’s most-prominent Native voices and silencing it with more attempts at “enlightened whiteness” in the women’s and alt-religion movements becomes too great to ignore.
Hier geht es um die "Unterminierung" des Spruchs "the Goddess is alive" und die rassistische Färbung - Buffy Sainte-Marie als "der Welt prominenteste Stimme der amerikanischen Ureinwohner" quasi "mundtot" zu machen -- und dass Z Budapest dies aus "unterbewusstem" Rassismus 'an sich gerissen' hat.

Insgesamt find ich das krude, auch wenn man schon sagen muss, wer weiß schon wer von beiden zuerst "The Goddess is alive" von sich gegeben hat.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2846
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#5

Beitrag von Schneewoelfin » So 4. Okt 2015, 21:35

Alraune hat geschrieben:
Erst mal schließe ich mich den Fragen der Posterin zwar an, was "Huhn/Ei"-Problem der Phrase angeht,
wer nun was zuerst gesagt hat, weiß´ich nicht ... für mich ist das aber vergleichbar mit: wer hat zuerst gesagt, dass die Sonne im Osten aufgeht .. ;)
Alraune hat geschrieben:soweit ich weiß, macht Wicca zumindest bei den Mitgliedern doch gar keinen Unterschied zwischen den Rassen der Mitglieder?
ist mir im Wicca - der Göttin sei dank! - nicht begegnet, nur frage ich mich, inwieweit die Autorin, die diese Behauptung aufstellt da ihren eigenen Film mit-einfliessen lässt, Hinzukommt, dass Z Budapest iirc Dianic und nicht BTW ist, von Buffy Sainte-Marie weiß ich es nicht ...
Alraune hat geschrieben:Ist die Göttin wirklich so "einseitig" weiß?
MEn erfähft jede/r die Aspekte der Göttin individuell :) schau mal hier bei Arte Dea, da gibt es ein Lexikon mit vielen Göttinen - Aspekten der Göttin:

http://www.artedea.net/

LG Schneewölfin
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Alraune

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#6

Beitrag von Alraune » So 4. Okt 2015, 21:44

Schneewoelfin hat geschrieben:
ist mir im Wicca - der Göttin sei dank! - nicht begegnet, nur frage ich mich, inwieweit die Autorin, die diese Behauptung aufstellt da ihren eigenen Film mit-einfliessen lässt, Hinzukommt, dass Z Budapest iirc Dianic und nicht BTW ist, von Buffy Sainte-Marie weiß ich es nicht ...
Oh, ja, das steht ja auch im Artikel: Buffy Sainte-Marie ist
she’s a Cree folksinger and Red Power activist, a pantheist and Baha’i supporter
Baha'i ist eine iranische Religion.

Die Autorin des Blogs ist, ihrem Profilfoto zu urteilen, selbst entweder afroamerikanisch oder native american.

Im Text an sich steht nichts über ihre eigenen Glaubensansichten, außer dass sie sich halt total über "weiße" und "schwarze" Magie aufregt und na ja, da sie aber weiß wer Z Budapest ist, könnte ich mir vorstellen, dass sie zumindest Kontakte zu Wicca hat.
Insgesamt klingen ihre Anschuldigungen sehr verallgemeinernd und eben auch nicht angemessen.

Viking
Beiträge: 108
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 22:10
Wohnort: Hannover

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#7

Beitrag von Viking » Mo 5. Okt 2015, 05:59

Es ist so traurig das selbst hier bei uns jetzt eine hautfarben Diskussion los ist. Dieses Schubladen denken mancher Leute ist echt zum kotzen. Aber leider gibt es das überall und diese werden viel mehr. Das Problem ist das diese Leute keine eigene Meinung haben und nicht wissen worüber sie reden.
Grüsse Marc

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3186
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#8

Beitrag von Stadteule » Mo 5. Okt 2015, 08:53

Ach, nee, das glaub' ich nicht @Viking.

Für mich liest sich das schlicht nach persönlicher Kränkung und Kränkung ist nie eine gute Quelle für objektive Meinungsbildung. Natürlich muss man zwar bedenken, dass der "Schauplatz" hierfür offenbar die USA ist und da ist a) der Begriff Wicca nicht definiert und ein Sammelbecken für quasi alles und jeden, das und der sich irgendwie entfernt mit der Göttin identifiziert und b) ist Rassismus da leider in vielen Regionen immer noch an der Tagesordnung. Ich kann mir daher vorstellen, dass Menschen, die nicht mit weißer Hautfarbe "privilegiert" sind, dort einfach aufgrund diskriminierender Erfahrungen sensibilisiert sind und sicherlich auch dann und wann eine rassistische Intention hinter Kränkungen vermuten, wenn dies gar nicht der Fall ist.

Aber wie gesagt: es liest sich einfach nach Kränkung und Gegenschlag. Kann ich jetzt nicht so ernst nehmen irgendwie. :nixweiss:


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 868
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#9

Beitrag von Atemwasser » Mo 5. Okt 2015, 09:34

Und: es ist tumblr. Wird auch "Drama-Generator" genannt.

Alraune

Re: tumblr: "Is 'the goddess is alive, magic is afoot' racis

#10

Beitrag von Alraune » Mo 5. Okt 2015, 16:34

Ja, Atemwasser, so ähnlich ging es mir damit.
Die Frau regt sich auf, um sich über irgendwas aufzuregen. Das ist sehr schade, weil sie wie gesagt ein paar Dinge verkennt.

Ich habe letztens erst eine Doku gesehen "Wicca - The Occult Experience" (?) und da sind doch auch afroamerikanische Frauen z.b. in Z's Coven.
Bisher habe ich nicht den Hauch eines Zweifels an der Toleranz der paganen Community gehabt und war erst mal echt geschockt, was die Frau von sich gegeben hat...

Um Stadteules Wort mal zu gebrauchen: Aber vielleicht kann ich als privilegierte Weiße das Problem auch gar nicht erfassen, denn ich habe keine bekannten afrikanischen, asiatischen oder latinoamerikanischen Wurzeln...
Ich habe nie infrage gestellt, warum schwarze Magie böse ist und weiße Magie gut. Für mich hat das was mit Farbenlehre und Psychologie zu tun, statt mit Rassismus oO

Antworten