Mabon - Rituale, Traditionen

Antworten
Benutzeravatar
Orana
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 13:23
Wohnort: Graubünden, Schweiz

Mabon - Rituale, Traditionen

#1

Beitrag von Orana » So 22. Sep 2019, 14:56

Hallöchen :luxhello:

Mich würde einfach mal Wunder nehmen, was ihr so treibt in diesen Tagen. Habt ihr bestimmte Rituale oder Dinge, die ihr jedes Jahr macht?
Bei uns gibt es etwas gutes zu Essen (jedes Jahr etwas anderes, alles andere wäre ja langweilig :D ) und wir nehmen noch die letzten Ernten aus dem Garten ab und legen sie gegebenenfalls ein. Heute waren u.a. die Peperoncini dran.

:kessel1:

liebe Grüsse
Orana :hex:

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2890
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Mabon - Rituale, Traditionen

#2

Beitrag von Ashar Starchild » So 22. Sep 2019, 16:25

Hi Orana,

wie im Online BoS geschrieben, geht es bei der Herbst Equinox ja um Folgendes:
21. September: Herbsttagundnachtgleiche / Mabon

An diesem Tag sind Licht und Finsternis wieder im Gleichgewicht, bevor wir in die finstere Zeit hinabsteigen. Es wird ein Erntedankfest veranstaltet und wir danken der Göttin, daß sie uns genug Nahrung für den Winter gegeben hat. In ländlichen Umgebungen werden noch heute verschiedene Erntedankfeste veranstaltet.
Manche legen den Focus eher auf den Aspekt, dass Licht und Dunkelheit im Gleichgewicht sind, manche eher darauf für die Ernte zu danken.
Ich zB feiere dann ein JKF, wenn ich das Gefühl habe, dass mir dieser Aspekt, wofür es steht, gerade fehlt oder ich ihn verstärken will - je nachdem...

LG Ashar
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Kätzchen2904
Beiträge: 79
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:31

Re: Mabon - Rituale, Traditionen

#3

Beitrag von Kätzchen2904 » Mo 23. Sep 2019, 07:11

Hallo Orana,

Da wir leider keinen Garten haben, dafür aber eine riesige Wiese mit verschiedenen Obstbäumen und Kräuter vor der Tür, haben wir einen Strauß wildkräuter mit einigen Ähren gepflückt und mit einem roten Band zusammengebunden. Das war einerseits ein schöner Spaziergang und andererseits konnten wir dabei nachdenken, was wir so „geerntet“ haben. Und das war dieses Jahr erstaunlich viel. Muss man echt sagen. Dann gab es lecker Kürbissuppe und Apfelkuchen. Während das Ganze kochte hab ich meinem Mann die Karten gelegt (lustig, denn er ist sonst ein absoluter Skeptiker) und wir haben einen schönen Abend miteinander verbracht.

Nicht besonders rituell, dafür fühlte es sich aber zu 100% richtig an für diesen Moment.

Liebe Grüße

Kätzchen

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 431
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: In einer anderen Bärenstadt

Re: Mabon - Rituale, Traditionen

#4

Beitrag von atemkristall » Mo 23. Sep 2019, 08:29

Mabon, wie einige sagen, oder das Herbst Equinox, mag ich persönlich ganz besonders. Es ist die vielleicht schönste Jahreszeit überhaupt für mich. Da gehören Äpfel dazu, die, wenn man sie quer aufschneidet, ihren Stern zeigen. Die Sonnenfeste spielen zwar im Wicca keine so große Rolle und werden auch "kleine" Sabbate genannt, aber ich finde man kann die Auswirkungen der Achsneigung der Erde zur Umlaufnahn um die Sonne so unmittelbar in der Natur süren, dass ich um die Sonnenfeste gar nicht herum komme. Man kann die Balance zwischen Tag und Nacht erfühlen und mit allem Guten, was die Erde uns regional gibt, tüchtig feiern und auch ein wenig Abschied nehmen. Mabon ist auch ein Abschiedsfest für den Gott, der sich zurückzieht. Auch da gibt es eine Balance zwischen Freude und Trauer. Ein tolles Fest!

Antworten