Herbstäquinoktium / Mabon

Benutzeravatar
Frater Josephus
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:24
Benutzertitel: Splubex

Herbstäquinoktium / Mabon

#1

Beitrag von Frater Josephus » Mi 5. Sep 2018, 08:04

Moin moin allerseits!

Ich eröffne hiermit mal einen Thread zum anstehenden Herbstbeginn.

Wir werden das Fest wohl in der Nacht vom 22. auf den 23. September (passenderweise Sonnabend auf Sonntag) begehen.

Eine Hexenkollegin meinte, sie feiern das am 21. September - das ist wohl auch verbreitet. Wir orientieren uns immer am astronomischen Herbstbeginn. Der ist ganz präzisermaßen am 23. September um 3:54 Uhr früh.

Das bringt mich gerade darauf, dass ich für das Fest noch einen Simbeltrunk ansetzen muss. Gleich mal den Schnaps für den Ansatz kaufen!
I saw God and She was black.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#2

Beitrag von Hekate » Mi 5. Sep 2018, 11:50

Hi,

Privat, für mich allein, ist mir das genaue astronomische Datum, wichtig.

Bei Gruppen kommt es darauf an.
Die Anzahl der Gruppen.
Die Entfernung.
Gemeinsame Zeit.

In meiner Gruppen-Hoch-Zeit, habe ich jedes Fest 3 x gefeiert. - Da ich in 3 verschiedenen Gruppen zugleich war.

Das WE davor, meistens, die Gruppe, die am weitersten weg war. (Nachtzüge - hin + zurück).
Am Datum - Gruppe vor Ort. - Sehr oft in einer Wohnung.
(Damals, ging es oft mit sehr kleinen Kindern nicht anders.)
Das WE danach, war meistens die Gruppe, wo es dann in die Berge ging oder an einen abgelegenen "See" oder auf eine private "Waldlichtung" usw.

Und ja, 3 ganz unterschiedliche Gruppen.

:hex:

Ich werde heute mal nach einen Butternut Kürbis sehen.

Kürbis ist für mich - Herbst,
Wie Spargel für mich - Spät-Frühling (Mai) ist.

Gruß

Hekate

P.S.
Wenn schon Kochthread.

Frühjahr: Erdbeeren - Erdbeerkuchen.
Rhabarber ...
Bärlauchpesto

Herbst:
Zwetschgen-Datschi, Pflaumenkuchen, Apfelkuchen, Birnenkuchen usw
Pilze
Usw
Zuletzt geändert von Hekate am Mi 5. Sep 2018, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1427
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#3

Beitrag von Peregrin » Mi 5. Sep 2018, 12:24

Frater Josephus hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 08:04
Simbeltrunk
Macht der Genuss dieses Trunkes einen zum Deppen? :lachen: https://de.wiktionary.org/wiki/Simbel

Ich denke, du meintest eher Sumbel, oder? ;)

Benutzeravatar
Frater Josephus
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:24
Benutzertitel: Splubex

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#4

Beitrag von Frater Josephus » Do 6. Sep 2018, 07:14

Lustig.

Ja, ich meine Symbel / Sumbel.

Aber bei mir ist eben die Schreibweise "Simbel" hängengeblieben.

Dass das für "Dummkopf" steht, bestärkt mich jetzt eher, sie weiter zu verwenden.
I saw God and She was black.

Benutzeravatar
Zombie
Beiträge: 398
Registriert: Do 28. Mär 2013, 07:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#5

Beitrag von Zombie » Do 6. Sep 2018, 08:09

Mabon ist für mich immer ein Fest zur Rückschau auf die "Ernte" gewesen. Da ich dieses Jahr im September Prüfungen habe werde ich es erst sehr spät feiern, wenn ich mein Ergebnis habe. Erstens habe ich dann Luft und zweitens auch etwas, wofür ich (hoffentlich ;) ) Danke sagen kann. Hätte ich Zeit würde ich allerdings nach dem astronomischen Datum gehen.
Viele Grüße,
Zombie

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1427
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#6

Beitrag von Peregrin » Do 6. Sep 2018, 10:59

Frater Josephus hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 07:14
Ja, ich meine Symbel / Sumbel.
War nicht böse gemeint, Frater Josephus. Ich finde Sprachhumor - so platt er auch sein mag - einfach immer witzig.

Was genau setzt du denn da an? Bestimmte Kräuter/Früchte?

menea
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Jul 2018, 23:13

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#7

Beitrag von menea » Do 6. Sep 2018, 15:15

Moin!

Also ich werde die Sonnenblumen aus meinem Garten als Altardeko ernten, ebenso wie die Zierkürbisse und Äpfel. Außerdem habe ich noch ein paar Kräuter, die ich nun zum trocknen ernten werde.
Aus meinen Äpfeln werde ich wohl einen Kuchen backen. Unsicher bin ich mir nur, was ich als Getränk machen könnte. Eigentlich hatte ich vorgehabt Apfelwein herzustellen, aber ob mir das auch gelingt... Was habt ihr den für Ideen?

Blessed be
Das Leben ist zu kurz für ein irgendwann

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#8

Beitrag von Hekate » Do 6. Sep 2018, 15:30

menea hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 15:15
Also ich werde die Sonnenblumen aus meinem Garten als Altardeko ernten, ebenso wie die Zierkürbisse und Äpfel. Außerdem habe ich noch ein paar Kräuter, die ich nun zum trocknen ernten werde.
Aus meinen Äpfeln werde ich wohl einen Kuchen backen. Unsicher bin ich mir nur, was ich als Getränk machen könnte. Eigentlich hatte ich vorgehabt Apfelwein herzustellen, aber ob mir das auch gelingt... Was habt ihr den für Ideen?
Wenn du Apfelkuchen machst, hast du doch Apfelschalen?

Daraus Apfeltee machen.

Oder mit nicht so schönen Äpfeln - Apfelsaft.

:girlie-gfk:

Gruß

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

menea
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Jul 2018, 23:13

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#9

Beitrag von menea » Do 6. Sep 2018, 15:39

Ja, Apfeltee würde gehen. Apfelsaft mache ich nicht so gerne. ich finde das dabei immer so viel gutes übrig bleibt, auch wenn ich den Saft von Hand presse...

BB
Das Leben ist zu kurz für ein irgendwann

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Herbstäquinoktium / Mabon

#10

Beitrag von Hekate » Do 6. Sep 2018, 19:16

menea hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 15:39
Apfelsaft mache ich nicht so gerne. ich finde das dabei immer so viel gutes übrig bleibt, auch wenn ich den Saft von Hand presse...
Daraus könnte man "Röster" machen.

(Aber Vorsicht! - Suchtgefahr!)
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten