Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

Antworten
Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#1

Beitrag von kloane-hex » Mo 20. Nov 2017, 10:06

Servus, :luxhello:

ich wollte mal hier in die Runde fragen, ob jemand den Bardenkurs (und vielleicht auch die anderen Kurse) des OBOD gemacht hat?
Falls ja, wie is es euch so ergangen. Habt ihr weitergemacht? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum?

Würde mich freuen, wenn jemand mir ein bisschen war erzählen würde. :hex:

@admins und moderatoren: Ich wusste nicht wo ich mein Thema posten sollte. Bei Bedarf, einfach in ein passendes Unterforum schieben.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 361
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#2

Beitrag von Rotfuchs » Mo 20. Nov 2017, 11:40

Hallo :)

Das würde mich auch interessieren.
Ich bin immer wieder auf der Seite und würde mich gerne für den Bardenkurs anmelden, aber immer wieder fallen mir dann Dinge ein die ich lieber mit meinem Geld machen würde. Für mich sind 335€(war es soviel?) eine ganze Menge Geld...

Aber prinzipiell kann ich sagen dass die Bücher von Ross Nichols und Philipp Carr-Gomm (Nichols ist der Gründer des OBOD und Carr-Gomm das derzeitige Oberhaupt) wirklich schön sind.
Ich hab einiges von den beiden gelesen und ihre Idee vom modernen Druidentum ist schön und sie haben sich meiner Ansicht nach viel Mühe gegeben kein "Esoterisches Allerlei mit Druidischem Anstrich" zu fabrizieren. Und ich gehe einfach mal davon aus dass der Kurs auch in dem Stil sein wird.

Falls du dich anmeldest dann würde ich mich freuen wenn du davon berichtest, ich bin immernoch unentschieden. :)
"If the fool would persist in his folly he would become wise. "

Benutzeravatar
Norelana
Beiträge: 263
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:08
Benutzertitel: Freundin der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#3

Beitrag von Norelana » Mo 20. Nov 2017, 11:47

Huhu,

ich habe weitergemacht und tausch mich auch gern aus, allerdings lieber per PN. Wenn ihr also Fragen habt, immer her damit.

Cu Nore

Benutzeravatar
Felis Saeva
Beiträge: 57
Registriert: Di 17. Jan 2017, 09:39
Benutzertitel: Efeuhexe
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#4

Beitrag von Felis Saeva » Mo 20. Nov 2017, 14:52

Norelana hat geschrieben:
Mo 20. Nov 2017, 11:47
Huhu,

ich habe weitergemacht und tausch mich auch gern aus, allerdings lieber per PN. Wenn ihr also Fragen habt, immer her damit.

Cu Nore
Ich hätte da bitte gerne auch eine Nachricht, wenns recht ist. Vielen lieben Dank.
Die Kehrseite der Katastrophe ist die Gunst der Stunde

Folge mir in meinen Efeutraum

Benutzeravatar
Norelana
Beiträge: 263
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:08
Benutzertitel: Freundin der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#5

Beitrag von Norelana » Mo 20. Nov 2017, 16:01

Hi Felis,

du musst mir schon deine Fragen schicken, sonst weiß ich ja nicht, was ich dir beantworten soll *g*

Cu Nore

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#6

Beitrag von kloane-hex » Di 21. Nov 2017, 07:43

@Rotfuchs: Ich habe mir zunächst das Einstiegspaket "Der Weg beginnt" zuschicken lassen. Ich werde aber wohl den ganzen Kurs machen. Klar sind 335 Euro viel Geld, andereseits hab ich schon genauso viel Geld für Bücher ausgegeben. Reiki-Kurse z.B. sind auch nicht gerade billig.

@Norelana: Sehr schön das zu wissen.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
Rotfuchs
Beiträge: 361
Registriert: Do 14. Apr 2016, 23:05
Benutzertitel: Streuner
Wohnort: Marburg

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#7

Beitrag von Rotfuchs » Di 21. Nov 2017, 10:18

kloane-hex hat geschrieben:
Di 21. Nov 2017, 07:43
@Rotfuchs: Ich habe mir zunächst das Einstiegspaket "Der Weg beginnt" zuschicken lassen. Ich werde aber wohl den ganzen Kurs machen. Klar sind 335 Euro viel Geld, andereseits hab ich schon genauso viel Geld für Bücher ausgegeben. Reiki-Kurse z.B. sind auch nicht gerade billig.
Dann wünsche ich dir ganz viel Erfolg und Freude bei dem Kurs! :)
Ich muss noch ein bisschen sparen, aber ich würde mich freuen wenn du nochmal berichten würdest wie du es findest :)
"If the fool would persist in his folly he would become wise. "

karithedruid
Beiträge: 6
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 11:17
Benutzertitel: karithedruid

Re: Erfahrungen mit dem Bardenkurs des OBOD

#8

Beitrag von karithedruid » Sa 17. Feb 2018, 14:20

Ich habe den Bardenkurs (parallel im OBOD und im BDO) absolviert und befinde mich gerade beim Durcharbeiten des Ovantegrades. Der OBOD Kurs bleibt im Vergleich zum BDO Kurs etwas mehr an der Oberfläche, inspiriert aber durch links und entsprechende Übungen weiter in die Tiefe zu gehen. Ich habe mir insgesamt bis zum wirklichen Abschluss des Bardenkurses fast 10 Jahre Zeit gelassen. Im Rückblick muss ich sagen, dass das ganze wirklich reifen musste in mir. Ich kann gar nicht sagen, ob es der Kurs war der mich gewandelt hat oder einfach nur eine Wandlung in mir angestupst hat. Eine Wandlung hat jedoch tiefgreifend in mir eingesetzt und ich bin auf diesem Weg nun auch im Alltag unterwegs. Ich kann es nur jedem empfehlen seine Erfahrungen zu machen. Direkt in den distance Course einzusteigen ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Es gibt für den Einstieg im deutschsprachigen Raum und in den Niederlanden sehr lebendige Gatherings mit internationaler Teilnehmerschaft.
Ich wäre hier im Forum auch sehr daran interessiert, dass sich eine Art OBOD Gesprächskreis bildet. Bin gerade mit einem weiteren OBOD Mitglied aus dem Raum Paderborn am planen eine Seedgroup mit regelmäßigen Treffen in der Nähe der Externsteine zu organisieren. Wenn Interesse besteht schreibt mich bitte an. kari

Antworten