Andreasnacht 30.11.

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Andreasnacht 30.11.

#1

Beitrag von kloane-hex » Do 30. Nov 2017, 08:56

Servus!

Nicht vergessen: Heute ist Andreasnacht! Für alle Singles da draußen ein wichtiger Tag für Liebesorakel.

Nach altem Brauchtum ist die Andreasnacht, der Beginn des Winters im Bauernjahr und läutet meistens den Advent ein. Das Gegenstück zur Andreasnacht ist die Thomasnacht (meist das Ende des Advents und in einigen Regionen der Beginn der Rauhnächte).

Jetzt kommt die Zeit von so einigen Lostagen (Tage, an denen man gut Orakel befragen kann).

Kennt ihr den Brauch der Andreasnacht?
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1458
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Andreasnacht 30.11.

#2

Beitrag von izento » Do 30. Nov 2017, 10:18

kloane-hex hat geschrieben:
Do 30. Nov 2017, 08:56
Kennt ihr den Brauch der Andreasnacht?
Nein!
Taucht in keinem Jahreskreis den ich kenne auf.
Ist das christlich?
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Re: Andreasnacht 30.11.

#3

Beitrag von kloane-hex » Do 30. Nov 2017, 11:24

@izento: Die Andreasnacht ist definitiv kein Bestandteil des Jahreskreises von Wicca.

Es handelt sich hierbei um einen besonderen Orakeltag, dessen Ursprung bei den Germanen liegt. Natürlich wurde das ganze irgendwann christlich eingefärbt und anstatt von germanischen Göttern wurde der Hl. Andreas befragt oder um Visionen gebeten. In einigen ländlichen Teilen Bayerns und Österreich ist die Andreasnacht noch sehr bekannt. Es handelt sich aber dabei um einen eher aussterbenden Brauch.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1458
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Andreasnacht 30.11.

#4

Beitrag von izento » Do 30. Nov 2017, 12:21

kloane-hex hat geschrieben:
Do 30. Nov 2017, 11:24
Es handelt sich hierbei um einen besonderen Orakeltag, dessen Ursprung bei den Germanen liegt.
Die Germanen waren es wohl nicht.
Sorry, Saint Andrew's Day, den schottischen Nationalfeiertag hatte ich in dem Zusammenhang garnicht auf dem Schirm. :girlie-oh-my-god:
Die Andreas-Nacht hat aber wohl mehr im südosteuropäischen Raum ihren Ursprung.

Also von den "Bajuwaren" ab östlich. Bei uns Rhein-Weser-Germanen gab's das wohl nicht. ;)
In parts of Ukraine, Germany, Austria, Slovakia, Poland, Russia and Romania, a superstitious belief exists that the night before Saint Andrew's Day is especially suitable for magic that reveals a young woman's future husband or that binds a future husband to her.[17] The day was believed to be the start of the most popular time for vampire activity, which would last until Saint George's Eve (22 April)
https://en.wikipedia.org/wiki/Saint_Andrew%27s_Day

Dann weiß ich ja auch endlich warum gerade jetzt soviele Vampyre auftauchen. :shocked:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Re: Andreasnacht 30.11.

#5

Beitrag von kloane-hex » Do 30. Nov 2017, 12:35

@izento: Mit den Germanen muss es irgendwie auch was zu tun haben....ich hab irgendwo ne Quelle. Oft ähneln sich ja die Bräuche.

https://de.wikipedia.org/wiki/Andreasnacht

Wie schon geschrieben, es ist wohl eher ein Brauch in Bayern, Österreich, usw.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3611
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Andreasnacht 30.11.

#6

Beitrag von Hekate » Do 30. Nov 2017, 14:43

Es ist der Beginn der christlichen, weihnachtlichen Fastenzeit.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1918
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: GL

Re: Andreasnacht 30.11.

#7

Beitrag von Lakeisha » Do 30. Nov 2017, 15:31

Hallo Ihr Lieben,

gibt es nicht auch im Frühling eine der Nächte, denen nachgesagt wird, dass man in dem Traum, den man dann hat, seinen künftigen Partner sieht?
Kann mich nicht mehr dran erinnern...

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3611
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Andreasnacht 30.11.

#8

Beitrag von Hekate » Do 30. Nov 2017, 15:55

Je nach Gebiet, gibt es mehrere.

Um Ostern sind mehrere.
Z. B. Ostersamstag.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3611
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Andreasnacht 30.11.

#9

Beitrag von Hekate » Do 30. Nov 2017, 18:24

Hekate hat geschrieben:
Do 30. Nov 2017, 15:55
Je nach Gebiet, gibt es mehrere.

Um Ostern sind mehrere.
Z. B. Ostersamstag.
Im.Frühling sind sie sehr gern mit Fruchtbarkeit verbunden.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2247
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Zaunreiter
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Andreasnacht 30.11.

#10

Beitrag von Satyr » Do 30. Nov 2017, 23:55

Lakeisha hat geschrieben:
Do 30. Nov 2017, 15:31
Hallo Ihr Lieben,

gibt es nicht auch im Frühling eine der Nächte, denen nachgesagt wird, dass man in dem Traum, den man dann hat, seinen künftigen Partner sieht?
Kann mich nicht mehr dran erinnern...

GlG, bb, Lakeisha
Eine Schwedin erzählte mir mal dass es in Schweden ein Brauch sei, 7 Kräuter zu sammeln (weiss net mehr welche), unters Kopfkissen legen in der Mitsommernacht und dann träumt man von der zukünftig geliebten Person.
:flitz:

@ Toppic:
"Kennt ihr den Brauch der Andreasnacht?" ne, den kannte ich nicht. Danke für den Wiki-Link.

Antworten