Seite 1 von 1

Tips gesucht: Dämmung von Heizkörpern und Rolladenkästen?

Verfasst: Sa 26. Jan 2019, 01:51
von Ashar Starchild
Hi Ihr,

habe vor kurzem meine Heizkostenabrechnung und einen Schreck bekommen - anscheinend könnte ich die Heizkörper genausogut in den Garten stellen oder die Türen und Fenster offen lassen :girlie-viki:

Habe mich jetzt bissi eingelesen, bzgl nachträglicher Isolierung von Heizkörpern - die sich "intelligentwerweise" alle an der nicht (oder nicht gut) isolierten Aussenwand befinden, ebenso wie man die nicht isolierten Rolladenkästen nachträglich isolieren kann.

hat jemand von Euch damit Erfahrung und hat Tips bzgl Material, Effektivität und Kostenvergleich dazu?

Bzw eine Frage: könnte man da nicht einfach Alufolie :aluhut: dahinter/rein kleben, wozu brauche ich das Styropor? gibt´s dazu öko Alternativen, wenn Alufolie nicht reicht?

LG Schnee

Re: Tips gesucht: Dämmung von Heizkörpern und Rolladenkästen?

Verfasst: Sa 26. Jan 2019, 10:35
von Peregrin
Schneewoelfin hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 01:51
Bzw eine Frage: könnte man da nicht einfach Alufolie :aluhut: dahinter/rein kleben, wozu brauche ich das Styropor? gibt´s dazu öko Alternativen, wenn Alufolie nicht reicht?
Bei diesen alubeschichteten Styropormatten, die extra für diesen Zweck da sind, hinter den Heißkörpern angebracht zu werden, soll das Alu die Wärme des Heizkörpers reflektieren und das Styropor die Kälte der Wand dahinter isolieren. Alu alleine hat also eine seeeeeehr schwache Wirkung und wird nicht viel bringen.

Mit einfach Matte kaufen, Wand mit Kleber einspachteln und Matte daufpappen ist es meist leider nicht getan, vor allem nicht, wenn das eine Außenwand, und der Temperaturunterschied hoch ist. Wenn du Pech hast, fabriziert das nämlich jede Menge Kondenzwasser und du hast zusätzlich zu den hohen Heizkosten noch ein Problem mit welliger Tapete oder gar Schimmel. Da solltest du also wirklich vorher einen Experten daufgucken lassen und/oder mit dem Vermieter sprechen, sollte das eine Mietwohnung sein.

Bist du denn sicher, dass die hohen Heizkosten wegen fehlender Dämmung entstanden sind? Bist du in der Wohnung erst den ersten (oder zweiten, wenn die Rechnung für letztes Jahr war) Winter oder hast du einen Vergleich zu den Vorjahren? Wenn es zu denen plötzlich gestiegen ist, ist ja relativ klar, das die fehlende Dämmung nicht schuld ist.

Re: Tips gesucht: Dämmung von Heizkörpern und Rolladenkästen?

Verfasst: So 27. Jan 2019, 15:40
von Ashar Starchild
Habe inzwischen Seiten gefunden, auf denen mehrer ökologische Dämmstoffe angeboten werden und überlege, ob sich das mit Schafwolle im Rolladenkasten beheben lässt, die ich dann zB in kleine Jutesäcke packen würde... dann bekam ich noch den Tip, dass vllt Kokosmatten helfen könnten, zB hinter den Heizkörpern könnte ich mir das vorstellen.....

@ Peregrin: ja ich bin mir sicher, dass es an der Dämmung liegt :girlie-nick:

LG Schnee

Re: Tips gesucht: Dämmung von Heizkörpern und Rolladenkästen?

Verfasst: So 27. Jan 2019, 15:44
von Peregrin
Die ökologische Variante klingt ja sehr gut, vor allem, weil da auch Feuchtigkeit zwischengespeichert werden könnte! :thumbup: