Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3134
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#31

Beitrag von Stadteule » Sa 27. Jan 2018, 22:28

Smalltown Witch hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 21:55
Die größte Herausforderung, die ich sehe ist, den Ablaufhahn komplett dicht einzusetzen, zunächst werde ich mich abr mal zum Baumarkt aufraffen^^
Oh, das ist gar nicht schwer, weil diese Ablaufhähne mit zwei Gummidichtringen geliefert werden :nein1: . Einer davon liegt dann innen und der andere außen auf dem Bohrloch und wenn Du den Hahn festschraubst, dichtest Du automatisch das Loch ab. Diese Gummiringe sind allerdings auf Dauer nicht säureresistent (die Sickerflüssigkeit ist sauer) und mit der Zeit werden sie porös. Ich habe die Dichtringe daher bei mir inzwischen ausgetauscht.

Was die Äthetik angeht: ich habe schon wirklich schöne Wurmkisten gesehen, rein aus ästhetischen Gesichtspunkten würde mein Wahl wohl eher nicht auf 10L-Eimer fallen. Nur kann man ja den Würmern nicht alles verfüttern und dagegen ist Bokashi einfach unendlich praktisch.


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3959
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#32

Beitrag von Hekate » So 28. Jan 2018, 15:58

Smalltown Witch hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 21:55
Die größte Herausforderung, die ich sehe ist, den Ablaufhahn komplett dicht einzusetzen, zunächst werde ich mich abr mal zum Baumarkt aufraffen^^
Vielleicht bei BaWa und Ein+Verkauf auch vorbei sehen.
Diese haben auch bäuerlichen Bedarf.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 868
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#33

Beitrag von Atemwasser » Mo 29. Jan 2018, 09:00

Wo ich's grad sehe ein kleines Update zu meiner Wurmfarm: ich hatte ja vor ca 1 Jahr meine erste Gruppe Wurmies "ausgewildert", da zu dem Zeitpunkt noch nicht klar war, wie schnell wir dann doch einen eigenen Garten haben würden. Aber jetzt mit Garten hatte ich wieder Wurmi-Eier bestellt und die (EDIT)daraus geschlüpften Wurmies sind inzwischen so groß geworden, dass ich die gestern von den Anzucht-Eimern (ich hatte die vor ein paar Wochen in zwei Kolonien aufgeteilt, damit die mehr Platz hatten) in die richtige Wurmfarm umgezogen habe.

Jetzt geht's also wieder richtig los! :)

Smalltown Witch
Beiträge: 90
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#34

Beitrag von Smalltown Witch » Mi 14. Feb 2018, 21:29

Zur Zeit ist es hier zu kalt für die armen kleinen Mikroorganismen und das ist auch gut so, denn ich bin noch nicht ganz startklar.
Die Holzkohle ist echt mal zäh, muss man die buchstäblich pulverisieren oder reicht auch zerbröseln?
Ich hoffe, dass Zerbröseln reicht !
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3134
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#35

Beitrag von Stadteule » Mi 14. Feb 2018, 22:28

Smalltown Witch hat geschrieben:
Mi 14. Feb 2018, 21:29
Die Holzkohle ist echt mal zäh, muss man die buchstäblich pulverisieren oder reicht auch zerbröseln?
Ich hoffe, dass Zerbröseln reicht !
Ich bin mit schweren Schuhen drauf rumgestampft bis sie nur noch kleine Brösel war und die etwas gröberen Brösel habe ich dann zu Pulver zermahlen/gemixt. So ist meine Endkonsistenz hauptsächlich pulvrig mit kleinen Bröckchen. Ich nehme mal an, Brösel gehen auch, Pulver ist nur angenehmer zu dosieren und zu verteilen. Es lässt sich halt mühelos flächendeckend auf der Oberfläche verteilen und nach der Vererdung wird es zu einer Masse mit der Bokashi-Erde - aber ich vermute, das funktioniert mit Bröseln genauso wie mit Pulver, ist nur nicht ganz so bequem.


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Smalltown Witch
Beiträge: 90
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:04

Re: Bokashi - Wurmkiste - Terra Preta

#36

Beitrag von Smalltown Witch » Mo 19. Mär 2018, 19:12

Mein Bokashi-Eimer ruht jetzt noch bis Ende März, dann sollte das Material nicht mehr sauer sein und ich kann es hoffentlich auf den Beeten verteilen, freu mich schon drauf.
Selbst als es wärmer war hat der Eimer übrigens nicht gestunken, das ist schon mal gut.
Update: Es hat funktioniert :luxhello:
"Wir nehmen etwas Anlauf und machen einen Satz so groß wie New York
und schöner als die Sonne zum Geschenk
Einen Satz mit nur zwei Worten:
Ende Neu"

Einstürzende Neubauten

Antworten