Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

Kamille

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#11

Beitrag von Kamille » Mo 28. Sep 2015, 13:15

Hi schwarzeWeide,

ich habe gelesen dass das nicht klappen soll, wegen Druck, wegen Kontakt mit Wasser, wegen der Teperatur, usw. Ob die Infos tatsächlich stimmen oder nicht, kann ich nicht beurteilen.

Vielleicht magst du mal hier gucken, da hab' ich die Infos her: http://www.olionatura.de/_pflanzen/destillation.php (Ganz unten steht das mit dem Espressokocher)

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3186
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#12

Beitrag von Stadteule » Mo 28. Sep 2015, 13:44

schwarzeWeide hat geschrieben:hat von euch schon mal jemand mit einem Espressokocher gearbeitet? Ich hab das mal gelesen, dass das gehen soll und überlegt, ob ich mir dafür einen zulege. Bisher hab ich Hydrolate immer im großen Kochtopf mit Siebeinsatz und Glas in der Mitte hergestellt.
Würde mich mal interessieren, ob sich das lohnt, dafür einen Espressokocher zu kaufen.
Ja, das mache ich gelegentlich - allerdings ist das keine echte Destillation, wie Kamille schon schreibt. Durch den Kanal steigt kochendes Wasser nach oben aus dem Wasserbehälter in den oberen Teil, nicht nur Dampf, daher erhält man kein echtes Hydrolat, sondern eigentlich einen schnellen Absud.


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
schwarzeWeide
Beiträge: 319
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 15:01

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#13

Beitrag von schwarzeWeide » Mo 28. Sep 2015, 13:45

Hallo Kamille,

das klingt ja nicht so vielversprechend. Also doch weiter mit dem umgebauten Topf arbeiten. Hier wurde das ganze eher positiv beschrieben.
http://www.natur-balance.com/wissen/des ... herstellen

Vielleicht hat ja noch jemand persönliche Erfahrungen.

LG schwarze Weide :liebegrüße:

ups: das hat sich grade mit Stadteules Info überschnitten. :)

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3186
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#14

Beitrag von Stadteule » Mo 28. Sep 2015, 13:55

schwarzeWeide hat geschrieben:Hier wurde das ganze eher positiv beschrieben.
http://www.natur-balance.com/wissen/des ... herstellen
Das ist eine sehr schön gemacht Seite von ambitionierten Laien und gerade im Bereich von Naturkosmetik finden sich daher auf solchen Seiten und in Büchern viel Halbwissen, das die Autoren in diversen Foren und von anderen Laienseiten über die Jahre zusammen tragen. In einigen Selbstrührerforen taucht die Idee mit dem Espressokocher als Destillenersatz immer wieder auf und wird so weiter getragen, ebenso wie gesagt mittlerweile auch in Lifestyle-Büchern. Heike Käser hat hier aber einen lesenswerten Artikel über das Destillieren geschrieben und dabei im letzten Absatz auch die Praxis mit dem Espressokocher erläutert.

LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
schwarzeWeide
Beiträge: 319
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 15:01

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#15

Beitrag von schwarzeWeide » Mo 28. Sep 2015, 14:03

Danke nochmal für die Info,

ich hab den Unterschied schon gecheckt. Wär ja auch mal wieder zu einfach gewesen.

Da ich recht selten Hydrolate mache, bleib ich erstmal bei meinem Topf. :girlie-hexe:

Allerdings bin ich schon ganz gespannt auf Kamilles erste Berichte.

Bis bald schwarze Weide :liebegrüße:

Kamille

Re: Projekt: Hydrolate, Öle, & co.

#16

Beitrag von Kamille » Fr 26. Feb 2016, 14:33

Hi,
kurzer Zwischenreport.

Das Thema ist bei mir nach wie vor noch aktiv, auch wenn ich einige Zeit nichts mehr diesbezüglich geschrieben hatte, entgegen meiner Euphorie zu Beginn des Threads. Durch den Umzug hatte ich zwischenzeitlich wenig Zeit (und auch Geld^^) um mich weiter mit der Themaik zu befassen. Ich wollte euch damit nur mitteilen, dass ich noch dran bin, und dass es keinesfalls abgehakt ist, und dass ich euch Bericht erstatte sobald ich mich dem Thema widme.

Antworten