Startschwierigkeiten (Altar+verwendung,BOS etc)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3405
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Startschwierigkeiten (Altar+verwendung,BOS etc)

#11

Beitrag von Hekate » Do 10. Mai 2018, 15:45

Zu Punkt (4).

Auch wenn man in der "Pampa" lebt.
Sollte man seine nähere + fernere Umgebung kennen.

Man könnte damit anfangen, wo sind die Himmelsrichtungen.
Und was ist jeweils dort?

Punkt X, wo du lebst.
Das nächste Dorf
Im Süden
Im Westen
Im Norden
Im Süden

Wo ist das nächste Gewässer?
Der nächste Hügel, Berg usw?
Die nächste Burg?
Die nächsten Kirchen?
(Bei mir in Bayern kämen noch die "Wallfahrtskirche in" dazu)
Wo sind die nächsten Bäume?
Wälder?

Wo die nächste, grössere Stadt?
Im Süden
Im Westen
Im Norden
Im Osten

Usw

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Salix-Alba
Beiträge: 111
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 21:55

Re: Startschwierigkeiten (Altar+verwendung,BOS etc)

#12

Beitrag von Salix-Alba » Mi 25. Jul 2018, 08:30

Hallo liebe Threadstarterin,

mich würde interessieren wie es Dir weiter ergangen ist? Konntest Du „dran“ bleiben?
Ich habe jetzt zum Beispiel eine Zeit des Leerlaufs hinter mir, und habe momentan gemerkt wie sehr mir die Beschäftigung mit den Mondphasen, den Kreisläufen der Natur und mir selbst fehlt.
Allgemein würde es mich sehr interessieren, was ihr tut um euch bewusst Zeit für das Göttliche im Alltag zu nehmen bzw euch frei zu schaufeln.
Und zur persönlichen Entwicklung:
Ich mochte früher die schamanischen Trommeln und die dazugehörige Meditation nicht so gern, es hat sich bei mir nicht gut angefühlt.
Ich habe vor ein paar Wochen einen neuen Versuch gestartet, und siehe da es war genau das was ich im Moment brauchte.. und hat mich wieder „zu mir zurück „ gebracht bzw mir bewusst gemacht wie sehr mir die Beschäftigung mit mir und der Natur abgegangen ist.
Abends war ich davor meist vom Tag zu geplättet um noch Energie dafür aufzubringen!
Was ich damit sagen will: hör auf Dich, und verbieg Dich nicht. Dein Körper und Dein Geist teilen Dir in der Regel mit, was Du gerade brauchst.. man muss nur die Zeit haben hinzuhören. Das ist so wichtig!
Liebe Grüsse
Salix
.. and into the forest i go, to lose my mind and find my soul.

Antworten