Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1427
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#31

Beitrag von Peregrin » Sa 1. Sep 2018, 14:57

Weidenblüte hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 14:46
Ich bekomme auch keine Wicca-Ausbildung, sondern eine Druidenausbildung, kann gut sein, dass es da große Unterschiede zu Wicca gibt.
Eine Druidenausbildung bei einer Magic-The Gathering Hexenmeisterin? :shocked:

Weidenblüte
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:22

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#32

Beitrag von Weidenblüte » Sa 1. Sep 2018, 15:01

Neiiiiin,

nur ich selber habe diese Zitate dort rausgesucht, sie kennt das Magic The Gathering noch nichtmal :D

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2250
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Zaunreiter
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#33

Beitrag von Satyr » Sa 1. Sep 2018, 15:06

Weidenblüte hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 14:15
Ja, ist es, aber die Definitionen daraus stimmen

Gruß

Kathy
Hallo Kathy,

Denkst Du so eine definierte Einteilung von magiepraktizierenden Menschen ist wirklich hilfreich und realistisch?
Hast Du schon blaue und rote Magier getroffen?
Meine Erfahrung ist, dass Menschen ziemlich bedürfnisorientiert agieren (magisch) und sich nicht nach einem farblich eingeteilten Wertesystem halten. Höchstens nach eigenen und individuellen Werten.

Findest Du solch ein System für Dich selbst hilfreich? Als Identifikation ?

Ich finde, solch eine geschaffene Struktur schränkt ein und distanziert uns und bewertet Menschen wie sich selber vielleicht gar nicht sehen.

Ich kenne das Spiel und hätte nie gedacht, dass jemand diese Fantasie Struktur für sich als hilfreich empfinden könnte, weil sie doch eher in der Freiheit (bzgl der Strategien) einschränkt und die Zauber auch nichts mit der Realität (wie ich sie erlebe) zu tun haben.

Danke Kathy für Deinen Beitrag und Deine Offenheit. Ich finde es interessant was es alles für Ansichten gibt.
BB
Satyr

Weidenblüte
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:22

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#34

Beitrag von Weidenblüte » Sa 1. Sep 2018, 15:22

Hallo Satyr,

ja, ich kenne 2 rote, eine schwarze und eine weiße.

Klar, ist es aus einem Spiel heraus zu zitieren für die meisten eh nicht ernstzunehmend.
Ich selbst kenne das Spiel auch nicht und es ist mir auch nicht wichtig, ich bin nur beim Googeln draufgestoßen.

Und ja, ich finde auch, dass das einschränkt, aber wie ich schon sagte, ich bin hier, um zu lernen.
Ich bin offen für die verschiedenen Ansichten hier und bin auch nicht abwertend oder dergleichen.

Ich selbst kann mich mit der Farbe Grün in der Farbenlehre identifizieren, ja.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#35

Beitrag von Hekate » Sa 1. Sep 2018, 15:27

Weidenblüte hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 15:01
nur ich selber habe diese Zitate dort rausgesucht, sie kennt das Magic The Gathering noch nichtmal
:girlie-gfk:

Beides stimmt.

:girlie-gfk:

Kennst du - Darkover?

Ist eine SF-Romanreihe- und wurde, wird auch als RP genutzt.

:girlie-gfk:

Satyr schreibt das schön.

Und ja, ich kenne das Spiel, das du spielt, nicht.

Und, es ist im Grunde, eine Sprache/Begriffswelt, die sich von anderen Unterscheidet.
(Wenn ich auf "darkoverian" unterwegs wäre, hättest du mit mir das Problem, was ich gerade mit dir habe.
Andere "Sprache/Begriffswelt".
Oder könntest du mit - "Turm" - was anfangen?)

:girlie-gfk:

Gruß

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Weidenblüte
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:22

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#36

Beitrag von Weidenblüte » Sa 1. Sep 2018, 15:30

Ich kann weder mit dem einen, noch mit dem anderen was anfangen, sorry

Gruß

Kathy

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#37

Beitrag von Hekate » Sa 1. Sep 2018, 15:37

Weidenblüte hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 15:30
Ich kann weder mit dem einen, noch mit dem anderen was anfangen, sorry

Genau, das ist auch mein Punkt mit MtG.

:girlie-nick:

Aber, übrings - Danke.

:girlie-nick:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1427
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#38

Beitrag von Peregrin » Sa 1. Sep 2018, 15:39

Okay, aber auch ohne RPG finde ich eine Druidenausbildung bei einer Hexenmeisterin kurios. So sie ist Druidin und Erbhexe?

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#39

Beitrag von Hekate » Sa 1. Sep 2018, 15:42

Nun sollte aber der Thread gespalten werden.

Neuer Teil - 5 Farben der Magie

Gruß

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 2250
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Zaunreiter
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Gibt es einen Unterschied zwischen heller und dunkler Magie?

#40

Beitrag von Satyr » Sa 1. Sep 2018, 18:46

Weidenblüte hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 15:22
Und ja, ich finde auch, dass das einschränkt, aber wie ich schon sagte, ich bin hier, um zu lernen.
Ich bin offen für die verschiedenen Ansichten hier und bin auch nicht abwertend oder dergleichen.
Hallo,

Ja bzgl verschiedene Ansichten, da sagt der Thread schon einiges aus.

Ich weiß was gemeint ist mit rotem oder weißem Tantra , ich glaube auch zu wissen was mit schwarzer oder weißer Magie gemeint ist, wobei nachfragen dann immer noch mal hilfreich ist und wenn jemand mit den von Dir genannten Farben kommt, weiß ich jetzt, dass ich bei dem Kartenspiel Magic fündig werde.

Ich für mich könnte mich gar nicht auf ein charakterliches Farbsystem oder eine solche Etikettierung festlegen, weil das was ich bearbeite ist gerade das was in meinem Leben Thema ist oder womit ich mich konfrontiert sehe. Meine Aktionen, Rituale oder Feste richten sich nach meinen jeweiligen Bedürfnissen oder was mir gerade wichtig ist.
Meine „Richtungen“ oder Tradition hat keine Farbe, aber ich binde gern Farben ein, wenn es passt.
Und meine Techniken oder die Art und weise kann ich auch keiner Farbe zuordnen, oder welche Farbe hätte wohl Ekstase ?
Ein inneres Wertesystem hab ich durchaus wobei ich da oft nach der Absicht frage, ob sie eher wohlwollend oder nicht wohlwollend ausgerichtet ist.
Das Resultat kann ja immer vielfältig ausfallen, für einige erwünscht , für andere unerwünscht. Und da ich denke, dass es auf einer Ebene der nichtalltäglichen Wirklichkeit eine Verbindung zwischen Allem gibt, versuche ich, eher wohlwollend zu agieren.
Nur, wie Kranich meint, wenn Kontakt mit Verstorbenen aufzunehmen, schwarze Magie ist, dann ist es wohl auch dieses wenn ich Seelengeleit gebe oder Kontakt zu meinen Ahnen aufnehme. Hm, in allen anderen Farben finde ich mich rein von den Interessen und Zeremonien auch wieder.
Geht auch Bunt?
Nein, ich schau lieber was gerade in mir lebendig ist und nehme dieses an. Festlegen (Farbe / Richtung) möchte ich mich nicht, kann ja sein dass es morgen anders ist als vorgestern. Mir ist Autonomie und Entwicklung wichtig.
Soweit ein paar Gedanken von meiner Seite aus dazu.

Antworten