Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

Antworten
Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2726
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#1

Beitrag von Schneewoelfin » Mi 31. Okt 2018, 20:20

Hi,

ich liebe es, zu den JKFs korrespondierend zu kochen und bin neugierig, was Ihr an leckerem Essen, Kuchen und Gebäck so macht :girlie-mr-miyagi:

Fange mal passend zum Anlass mit Samhain an:

bei mir gibt´s heute zum Abendessen
- eine medium-englisches, fast noch blutiges Rumpsteak mit Kartoffelgratin und glasierten Möhren in Nussbutter und Zwiebelchen und dazu Rotwein
danach Karamel Ritter Sport mit Granatapfelkernen

Freue mich über Eure Inspirationen :girlie-nick:

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3891
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#2

Beitrag von Hekate » Mi 31. Okt 2018, 23:42

Bei mir wird es Ofengemüse geben.
Kürbis (Buternut), Zwiebel, Zucchini, Pilze.

Dazu Wildschwein mit Sosse.

Vielleicht noch Maroni dazu.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Arwyn
Beiträge: 46
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 15:00
Benutzertitel: Stadthexe
Wohnort: München

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#3

Beitrag von Arwyn » Do 1. Nov 2018, 11:37

Ich esse auch gern passend zu den Jahreskreisfesten, bin aber nicht so die begeisterte Köchin. Daher wird es bei mir meist eher schlicht. Gestern gab es Kürbis-Süßkartoffelsuppe mit selbstgekauftem Baguette. :green:
Letztes Jahr habe ich Colcannon gemacht.
Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt
(Hermann Hesse)

Caolainn
Beiträge: 24
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 22:50

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#4

Beitrag von Caolainn » Do 1. Nov 2018, 19:26

Ich habe Pastinaken-Maronensuppenrezept mit Granatapfelkernen ausprobiert.Eigentlich sollten da noch in Ahornsirup gebackene Nüsschen mit drauf aber dazu war ich zu faul😁War aber auch so super lecker.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2726
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#5

Beitrag von Schneewoelfin » Mo 3. Dez 2018, 17:35

Es geht so langsam auf Yul zu :)

gibt´s bei Euch die "klassischen" Weihnachts-Gerichte, wie Kartoffelsalat mit Würstchen, Ente/Gans oder vllt Fondue - oder ...?

Meine Urgroßmutter machte immer einen Rote Beete - Matjes -Salat was dann meine Mam zu einen kalten Buffet ausbaute und ich fand Fondue immer am schönsten, weil sich an Weihnachten die ganze Familie traf und wir konnten so futtern reden, Geschenke überreichen :thumbup: :girlie-mr-miyagi:

gerade fällt mir auf, dass ich Yul das einzige Jahreskreisfest ist, zu dem mir nix "typisches" auf das Fest bezogenes einfällt... :girlie-gfk:

habt Ihr Ideen oder bereits erprobte Gerichte? :)

LG Schnee
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3891
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#6

Beitrag von Hekate » Mo 3. Dez 2018, 19:28

gerade fällt mir auf, dass ich Yul das einzige Jahreskreisfest ist, zu dem mir nix "typisches" auf das Fest bezogenes einfällt...
Geht mir ähnlich.

Ausser Plätzchen.

Die gab es bei uns nur zu Yul/Weihnachten.

Unters Jahr gabs kaum Kekse.

Darum waren Butterkekse so ...
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 493
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#7

Beitrag von Etain » Mo 3. Dez 2018, 20:06

Chrismaspudding, Plumpudding, bûche de Noël, Weihnachtsgans mit Kartoffelknödel, Christstollen, Gewürzkuchen, Hot Pott...

Mein persönlicher Favorit: mince pie

Die Familie trifft sich in der Küche...

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2726
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#8

Beitrag von Schneewoelfin » Mo 3. Dez 2018, 20:21

Etain hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 20:06
Die Familie trifft sich in der Küche...
... und in der Küche fangen die besten Parties an und enden dort auch ;)
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad DIn Rumi

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3891
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Jahreskreisfeste: Was brodelt im Kessel, backt im Herd?

#9

Beitrag von Hekate » Di 4. Dez 2018, 12:59

Christstollen + Lebkuchen

:girlie-nick:

Aber seit es die schon Ende August im Laden gibt, verlieren sie ihre kindliche Magie.

:girlie-gfk:

Aber den Rest des Menüs gibt es entweder so im Jahr oder auch an anderen Feiertagen im Jahr.

:girlie-gfk:
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten