Hekates - Kochthread

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4084
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#51

Beitrag von Hekate » Mo 24. Okt 2016, 15:27

Am 31. Abends wird es warme Kürbissuppe geben.
Die ich am Tag davor, am Sonntag, kochen werde.
(Ich bin am 31. den ganzen Tag unterwegs)

Die Basis wird ein Butternut sein.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 921
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Re: Hekates - Kochthread

#52

Beitrag von abendhirsch » Sa 29. Okt 2016, 06:32

zwei dezente Anfragen:
1. Gibt es dazu Hekates Lieblingsrezept?
2. Wenn ja, dürfen wir dieses erfahren?
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4084
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#53

Beitrag von Hekate » Sa 29. Okt 2016, 11:08

Eigentlich wird es über mein Gemüsecremesuppegrundrezept laufen.

Kürbis, bei mir ein Butternut, putzen, schälen, halbieren, entfernen, sauber machen, in kleinere Würfel schneiden.

Da ich die Suppe NUR für mich selbst nutzen will, werden diese Würfeln in etwas Butter angebuttert.


{Würde ich sie auch für andere Kochen, würde ich Öl nehmen}


Mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen und dünsten.

Wenn die Würfelchen weich sind, mix ich die Sache.

Danach wird sie nach Wunsch gewürzt und verwendet.

Bei vegan kommt auf jeden Fall noch ein Schuss OL dazu.

Normal, Butter oder Schmand.

Usw.

Also alles sehr einfach.

{Bei einen Treffen zu der Zeit, würde diese Kürbisgrundsuppe stehen und davor Gewürze und weitete Zutaten.
Brotwürfel, Karottenstücken, Kartoffelbällchen, Spechwürfelchen, Mozzarella-Bällchen, usw.
So das es jeder zu erweitern kann, wie man will.
Also von Vegan bis Low Carb.}

[{Das Prinzip würde bei mir immer so laufen.}]
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 362
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Re: Hekates - Kochthread

#54

Beitrag von woodfaery » Mi 4. Jan 2017, 22:13

Vorgestern gemacht, weil uns so kalt war:

Tomatensuppe mit gerösteten Tomaten
(von meiner Wenigkeit improvisiert übersetzt, Rechtschreib-und sonstige Fehler dürft ihr mir gern um die Ohren hauen!)

6 Portionen

Zutaten:
1.2kg Romatomaten, längs halbiert
600g Kirschtomaten, längs halbiert
8 ganze Knoblauchzehen, geschält und mit einem Messerrücken etwas zerdrückt
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 große Zwiebel, gewürfelt
1 rote Paprika, entkernt und gewürfelt (ich hab die Spitzpaprika genommen, die sind süßer)
2 Kartoffeln, gewürfelt (ca 200g)
3 EL Tomatenmark
500 ML Gemüsebrühe
2 Handvoll Basilikum, grob gehackt

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Tomaten mit Knoblauch in eine Aufflaufform geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Etwa 25 Minuten im Ofen backen , bis sie weich und obendrauf leicht schwarz sind.

Unterdessen das restliche Öl in einen Topf erhitzen, Zwiebeln, Paprika und Kartoffeln hinzufügen. Unter gelegentlichem Rühren anschwitzen, bis die Zwiebeln durchsichtig sind und die Kartoffeln leicht angeröstet sind, ca 6-7 Minuten. Das Tomatenmark unterrühren, dann die Brühe hinzufügen. Deckel drauf und zum Kochen bringen.
Die Hitze reduzieren und 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Dann die Tomaten-Knoblauch-Mischung und das Basilikum hinzufügen. Ein-bis zwei Minuten weiterköcheln. Mit einem Pürierstab pürieren. Wer mag, kann das ganze dann noch durch ein Passiersieb geben, muss man aber nicht.
Optional: Mit Basilikum und frisch geriebenem Parmesan bestreuen und mit Kräuterbaguette oder mit einem überbackenen Käsebrot servieren.

(Quelle: http://cafedelites.com/2016/03/31/cream ... asil-soup/

Superlecker, sehr einfach zu machen! Ich habe die Zutatenmenge allerdings halbiert. Durch die Kartoffeln wird es schön sämig, ohne dass ich Sahne oder so drantun musste. Das wollten wir beide nach den Feiertagen nicht... :D
"Remember – hate is always foolish…and love, is always wise." (The 12th Doctor)

"Saor Alba gu bràth!"

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4084
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#55

Beitrag von Hekate » Fr 7. Apr 2017, 16:24

Für mich hat Beltaine, etwas mit Frühling zu tun und mit Spargel.

Als wird es am ersten Mai - Spargel geben.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 404
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Hekates - Kochthread

#56

Beitrag von atemkristall » Sa 13. Mai 2017, 08:47

Spargel gibts heut abend. Dazu Omelett mit Frühlingszwiebeln und Neue Kartoffeln mit Petersilienbutter. Ganz einfach. Als Nachtisch eine Kastaniencreme. Und als Vorspeise Nüsslersalat mit etwas Crudité und Kürbiskernöl. Yammi! Als Apéro hab ich noch von der Waldmeisteressenz. Die wirds mit Schampus geben! Yeah!

Salix-Alba
Beiträge: 124
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 21:55

Re: Hekates - Kochthread

#57

Beitrag von Salix-Alba » Mi 19. Jul 2017, 21:32

Hallo Ihr Lieben,

was für ein schöner Thread.
Da ich mich auch gern daran beteiligen möchte, bekommt ihr das Rezept vom Lieblingsessen meines Sohnes..
Hähnchenschenkel mit mediterranem Gemüse

4 große Hähnchenschenkel
Knoblauch
Olivenöl
verschiedene Kräuter nach Wahl, wir nehmen immer Thymian und Rosmarin
Paprikapulver, Salz und Pfeffer

Für das Gemüse verwende ich
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Ca 5-6 Champignons
1 grosse Zucchini
2 rote Paprika
Ca 1/4 Tube Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
Gewürze, Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühenpulver.
Kräuter nach Geschmack: Thymian und Rosmarin.
Wer möchte kann das natürlich auch abwandeln und anderes Gemüse oder Kräuter nehmen.

Zubereitung:
Die Hähnchenschenkel waschen und mit Küchenkrepp abtupfen. Den Knoblauch schälen und fein hacken, ebenso die Kräuter waschen und fein schneiden. Die Hähnchenschenkel etwas mit dem Öl einreiben.
Dann Würze ich die Hähnchenschenkel mit Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Pfeffer aus der Mühle und den Kräutern.
Manchmal verwende ich auch von Herbaria die Cajun-Spices Würzmischung. Je nachdem .

Die gewürzten Hähnchenschenkel lege ich dann in einen mit Olivenöl eingeriebenen Bräter, meiner ist aus Gusseisen mit einem Glasdeckel.
Meinen Ofen heize ich dann auf 200 Grad vor und stelle dann den verschlossenen Bräter in die Mitte auf einen Rost.
Insgesamt braucht es Ca 45 bis 55 Minuten bis die Hähnchenschenkel gar sind. Das kommt auf den Ofen an. Man sollte aber auf jeden Fall bei dickeren Stücken eine Garprobe mit scharfem Messer oder so machen.
Nach Ca 30 - 35 Minuten nehme ich den Deckel runter, damit die Hähnchenschenkel schön knusprig werden. Das müsst ihr halt zum Schluss etwas überwachen..

In der Backzeit kann man prima das Gemüse zubereiten.
Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln, in Olivenöl ca 2 Minuten anbraten. Ich nehme einen Topf dazu, da ich mein Gemüse etwas flüssiger mag..
Dann das restliche Gemüse waschen, putzen und klein schneiden und Ca 5 Minuten bei weniger Hitze mitbraten. Dann gebe ich das Tomatenmark hinzu, nach Ca 1 weiteren Minute die Dose mit den gehackten Tomaten.
Das lasse ich dann erstmal schön einkochen für Ca 10 Minuten und gebe dann Ca 200 ml Gemüsebrühe dazu, und lasse es dann einfach bei kleiner Hitze einkochen. Je nach Gusto kann man mehr oder weniger Flüssigkeit verwenden.
Dann geb ich zum Schluss die Kräuter und Gewürze hinzu und schmecke alles ab.

Dazu gibt's meistens knuspriges Baguette.
Und nebenher brutzeln die Hähnchenschenkel schön im Ofen..
Der Geruch nach Knoblauch und Kräutern der aus dem Ofen kommt ist ja schon einmalig..

Lasst es euch schmecken!
Lg
.. and into the forest i go, to lose my mind and find my soul.

Salix-Alba
Beiträge: 124
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 21:55

Re: Hekates - Kochthread

#58

Beitrag von Salix-Alba » Fr 21. Jul 2017, 08:04

Guten Morgen!

Ich war gestern Wildgemüse sammeln und habe unter Anderem Wiesen-Bärenklau, Schafgarbe und Löwenzahn (von jeder Pflanze die jungen Blätter) mit nach Hause gebracht.

Habe mir daraus eine leckere Wildgemüsepfanne zubereitet.

Zutaten:

Wildgemüse, je nach Saison und Verfügbarkeit
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Haferschrot
Sudwasser vom Wildgemüse
Salz, Pfeffer

Den Wiesen-Bärenklau habe ich ohne Stiele kurz in Salzwasser gekocht, die restlichen Kräuter nach dem Waschen frisch verarbeitet.
Je nach Gusto die Kräuter klein schneiden oder ganz lassen.

Eine rote Zwiebel, mit Knoblauch kleingehackt kurz in Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
Wieder etwas mehr Olivenöl heiß werden lassen, dann das Haferschrot dazu ( ich habe absichtlich keine Mengenangaben gemacht, das funktioniert wie bei einer Mehlschwitze.. mach ich immer pi mal Daumen).
Kräftig umrühren und kurz anbraten. Dann nimmt man etwas des Suds in dem man das Wildgemüse gekocht hat und rührt dies ein. Ich gebe dann das Wildgemüse, die Zwiebel-Knoblauch-Mischung dazu und lasse das ganze dann köcheln, bis es etwas eingedickt ist. Danach nur noch Salz und Pfeffer drauf und fertig.
Schmeckte mir wunderbar. Fand das Haferschrot sehr bekömmlich und eine gute Alternative zur klassischen Mehlschwitze.

Man kann das Gericht auf alle möglichen Arten zubereiten. Auch mit Gemüse, was zB vom Vortag übrig geblieben ist oder wenns mal schnell gehen muss.

Guten Appetit.
Liebe Grüße!
.. and into the forest i go, to lose my mind and find my soul.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4084
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#59

Beitrag von Hekate » So 1. Okt 2017, 18:42

HM, vielleicht mach ich am Dienstag ein Kürbiscurry.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4084
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#60

Beitrag von Hekate » Mo 2. Okt 2017, 19:03

Kürbiscurry wird es wohl erst am Donnerstag geben.
Vorher erst Hühnchen marinieren.

Und morgen wird es den Rest vom heutigen "grünen" Eintopf geben.
Was ich an grünen Gemüse hatte, kam etwas rein.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Antworten