Ofenschlupfer

Antworten
CatEye
Beiträge: 695
Registriert: Do 28. Mär 2013, 15:27
Wohnort: Mannheim

Ofenschlupfer

#1

Beitrag von CatEye » Fr 12. Jun 2015, 12:47

Aloha,

als Kind bekam ich immer große strahlende Augen, wenn es bei meiner Großmutter hieß „Es gibt Ofenschlupfer!“. Eine Süßspeise die leider immer mehr in Vergessenheit gerät und da ich dies ganz und gar schade finde, möchte ich Euch hier die Mahlzeit vorstellen. Das Ganze ist recht ähnlich zu dem Rezept "Süßer Brotauflauf" von AuroraBorealis. Der Ofenschlupfer ist auch unter den Namen „Scheiterhaufen“, oder „Semmelbabe“ bekannt, oder als Kirschvariante als „Kirschmichl“.

Der Ofenschlupfer ist ein beliebter Brotauflauf aus dem Schwabenländle. Hierbei werden altbackene Brötchen in Scheiben geschnitten und abwechselnd mit Apfelscheiben belegt und einer aus Mandeln, Rosinen, Eiern und Sahne bestehenden Milchmischung übergossen. Das Ganze wird dann in der Röhre gebacken und warm, meist mit Vanillesoße serviert.


Zutaten (2Personen):
• 2 altbackene Brötchen, es gehen auch Weißbrot und Hefezopf
• ca. 500g Äpfel (2-3 Stück)
• etwas Zitronensaft
• etwas Butter für die Auflaufform

Für den Guss:
• 300ml Milch
• 2 Eier
• 1 TL Speisestärke
• 50g Zucker
• 1Päckchen Vanillezucker
• 1-2Esslöffel Zimtzucker
• Prise Salz


Nach Wahl:
• Mandelblättchen
• Rosinen


Zubereitung:

Zuerst die Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen, anschließend ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Wer mag kann die Äpfel mit etwas Zitronensaft beträufeln.
Eine feuerfeste Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die erste und die letzte Lage sollten aus Brötchen bestehen. Den Boden der Auflaufform also mit einer Schicht Brötchen auslegen, fächerförmig, leicht übereinander liegend. Anschließend Äpfel und wieder Brötchen, usw.
Wer mag kann zwischendurch auch Rosinen mit einstreuen.
Für den Guss Zucker, Vanillezucker, Salz, Stärkemehl und evtl. Zimtpulver vermischen und mit Milch vermengen. Zuletzt die Eier hinzufügen und noch einmal mit dem Schneebesen gut unterschlagen. Die Milchmischung gleichmäßig über den Auflauf gießen, dabei nicht alles auf einmal, sondern in Etappen, damit alles aufgesogen wird. Man kann das Ganze ein paar Minuten stehen lassen um sicher zu gehen, dass die unteren Schichten durchtränkt sind.
Den Auflauf mit Mandelblättchen und dem Zimtzucker bestreuen und ab in die vorgeheizte Röhre (180-200°C) schieben. Das Ganze 30 Minuten Backen und warm mit Vanillesoße servieren.


Der Ofenschlupfer gilt zwar als Süßspeise und wird gern als Nachtisch, oder zum Kaffee serviert, aber Achtung, das Teil macht mehr als satt. Statt Vanillesoße geht natürlich auch Schlagsahne.

Als Varianten gehen neben Äpfeln, auch entsteinte und gut abgetropfte Kirschen, Zwetschgen und Mirabellen.
Auch pikante Versionen sind bekannt. Statt Äpfel kann man z.B. Pilze und Tomaten zwischen das Brot mischen, oder Zwiebeln mit Schinkenwürfeln und geriebener Käse. Der Zucker und Zimt bleibt dann natürlich weg.

Wer mag kann einen Teil der Milch durch Sahne ersetzen, oder noch Quark hinzunehmen.

Man muss ausprobieren wie es einem am besten schmeckt.

Viel Freude beim Verkosten
CatEye
Wenn Ihr Lust habt, schaut vorbei: https://www.facebook.com/MFArtPhoto

Benutzeravatar
FreieAtem
Beiträge: 1620
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 21:16
Benutzertitel: Pazifistin
Wohnort: Bodensee

Re: Ofenschlupfer

#2

Beitrag von FreieAtem » Fr 12. Jun 2015, 16:22

Hallo Cateye,


Wir kennen das hier auch, als "Brotauflauf" :D , hab ich ja schon ewig nicht mehr gegessen.
Sehr lecker, meine Schwester meint grad, dass könnten wir morgen doch mal machen.
Danke fürs Erinnern :liebegrüße: .

Ofenschlupfer werden bei uns (im Hinterländle) aus frischem süßem Hefeteig gemacht. Eng aneinander in einer Auflaufform gebacken... so ähnlich wie Dampfnudeln ohne Dampf. Wahlweise auch zu Schneckle geformt mit Apfelstücken gefüllt.

LG
FreieAtem

PS: Mama sagt grad, dass unser Brotauflauf eigentlich auch Ofenschlupfe heisst ... das aus fischem Teig sind OfenNUDELN :umfall:
... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ...

- Hermann Hesse aus Stufen -

CatEye
Beiträge: 695
Registriert: Do 28. Mär 2013, 15:27
Wohnort: Mannheim

Re: Ofenschlupfer

#3

Beitrag von CatEye » Fr 12. Jun 2015, 19:32

Hiho FreieAtem,

oh ja, Rohrnudeln (Ofennudeln) sind auch was feines :rapzap:
Könnt ich eigentlich auch mal wieder... :thumbup:

Grüßle
CatEye
Wenn Ihr Lust habt, schaut vorbei: https://www.facebook.com/MFArtPhoto

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Ofenschlupfer

#4

Beitrag von Mondgeist » So 14. Jun 2015, 10:33

Oh, da bekomm ich einen riesenappetit.....meine Mutter machte den Ofenschlupfer auch gerne mal mit Bananen, die nicht mehr so ganz hübsch aussahen. Im Ofenschlupfer sieht man das ja nicht mehr und es schmeckt himmlisch Bananig süss...Die schwarzen Bananen fanden dann auch noch ein gutes Ende in unseren Mägen :D .
Vielen Dank für die schmackhafte Anregung.
M;ondgeist

Eschengnom
Beiträge: 136
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 22:22
Benutzertitel: Eschengnom
Wohnort: Baden-Würtemberg/Ostalbkreis
Kontaktdaten:

Re: Ofenschlupfer

#5

Beitrag von Eschengnom » Mo 10. Okt 2016, 21:54

Die schwäbische Küche ist immer noch die beste ! Und das sage ich nicht nur weil ich Schwabe bin. Deftig und süss, das sind auch glaube ich den meisten ihre Lieblingsgeschmacksrichtungen. :girlie-hexe:
Alles, was die gesunde Natur tut, ist göttlich
von Johann Christoph Friedrich von Schiller

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 4180
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Ofenschlupfer

#6

Beitrag von Hekate » Di 11. Okt 2016, 00:04

Ofennudeln sind Rohrnudeln (sind aus Hefeteig und nicht aus Semmeln)

Ungefüllt oder mit Äpfeln (seltener) oder mit Pflaumen (meistens) oder Kirschen ( öfters).
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Bodecea
Beiträge: 884
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 09:44
Benutzertitel: Wald- und Wiesenhexe
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Ofenschlupfer

#7

Beitrag von Bodecea » Di 11. Okt 2016, 08:55

Klingt lecker!
Tu was du willst, aber trage dann auch die Konsequenzen.

Alraune

Re: Ofenschlupfer

#8

Beitrag von Alraune » Sa 15. Okt 2016, 21:38

Ich muss kurz OT anmerken, dass ich zuerst "Ofenschlüpfer" las und dachte: "Fanden die nicht irgendwann an zu brennen?"

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Ofenschlupfer

#9

Beitrag von Krähengold » So 16. Okt 2016, 06:08

Alraune hat geschrieben:Ich muss kurz OT anmerken, dass ich zuerst "Ofenschlüpfer" las und dachte: "Fanden die nicht irgendwann an zu brennen?"
Ja, das wären dann ganz heiße Höschen :lach: :D

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 362
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Re: Ofenschlupfer

#10

Beitrag von woodfaery » Mi 4. Jan 2017, 22:25

Das gabs mal bei uns in der Kantine. Danach ist man dann nur noch bedingt arbeitsfähig... *wegpenn* Aber total lecker! Müsste ich eigentlich auch mal machen.
"Remember – hate is always foolish…and love, is always wise." (The 12th Doctor)

"Saor Alba gu bràth!"

Antworten