Hustensaft?

Benutzeravatar
willow005
Beiträge: 100
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 18:39
Wohnort: Bei Frankfurt/M

Hustensaft?

#1

Beitrag von willow005 » Mi 10. Sep 2014, 14:50

Hallo Zusammen,

Mein Mini hat husten.

Er lässt sich weder Spitzwegerisch noch Thymian noch Salbei geben ( egal in welcher Dareichungsform). Selbst Zwiebel- oder Rettichsaft mit viel viel Honig verweigert er. :wall:
Hat jemand noch eine Idee für Hustensaft? Mir gehen die Ideen aus und wenns nicht bald besser wird........Antibiotika :help: :help: :help:

Lg Nicole

Edit: Er ist 15 Monate
*Hühnersuppe kocht schon*

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3213
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Hustensaft?

#2

Beitrag von Stadteule » Mi 10. Sep 2014, 15:34

Was für Husten hat sie denn? Ich würde unterschiedliche Kräuter nehmen, je nachdem, ob sie abhusten soll oder ob sie Reizhusten hat z.B. Ich mache gerne Hustensäfte, obwohl ich selbst eigentlich nie Husten habe und habe verschiedene Rezepte. Besonders gerne mache ich Hustensaft mit Ysop und/oder Alant - beide Kräuter sind bei Husten sehr wirksam und werden meiner Ansicht nach meistens unterschätzt.

Was ich besonders gerne mag, ist:

(frei nach) Königin Elisabeths Likör (alkoholfrei)
600ml Honig aufkochen und Schaum abschöpfen, der dabei entsteht
2 Handvoll kleingehackten Ysop dazu geben und mindestens 1/2h simmern lassen (es geht hier nicht um die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs, die bei der Hitze kapput gehen, sondern um seine Süße)
Dann 1 fingergliedlange Ingwerknolle, je 10g Süßholzwurzel und Anissamen, je 5g Alant und Engelwurz (geht aber auch ohne), sowie eineinhalb TL zerstoßenen Pfeffer dazugeben, nochmal aufkochen lassen und dabei rühren.
Durch ein Tuch seihen und noch heiß in Gläser oder Flaschen füllen.


Hustensaft nach eigenem Gusto:
Süßholz
Thymian
Ysop
Salbei
Spitzwegerich
Fenchelsamen
mit dem vierfachen Volumen Wasser eine halbe Stunde simmern, dann mit der gleichen Menge Honig wie Wasser vermischen, alles abseihen und abfüllen.


Oder ganz simpel: Alanttinktur ansetzen mit Glycerin statt Alkohol (schmeckt dann wie Hustensirup). Allerdings braucht das halt 4 Wochen bis sie fertig ist. Damit ist vor Jahren mein hartnäckiger Raucherhusten komplett verschwunden.



LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Rhian
Beiträge: 591
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 08:10
Benutzertitel: Freches Krakra
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hustensaft?

#3

Beitrag von Rhian » Mi 10. Sep 2014, 19:19

Ich wurde mit chronischer Bronchitis geboren und bin mind. zweimal pro Jahr massiv mit Atemwegserkrankungen geplagt.
Was mir gut hilft gegen Husten und lecker schmeckt:

Ingwer
Zitrone
Holler Blüten Sirup
Thymian (da dein kleiner das net mag, kannst evtl. Salbei dabei tun)

Im Prinzip kochst Du den Ingwer im Wasser bis es gelb wird (nicht braun/bräunlich!). Salbei oder Thymian kurz ziehen lassen.
Mit dem Ingwer-Wasser kannst dann eine "Heiße Zitrone" machen und mit Hollerblüten Sirup süssen. Kannst auch Honig dazutun ;-)

Ist zwar kein Hustensaft, aber Ingwer ist ein so richtiger Bakterienkiller. Und wenn Du die großen Knollen nimmst, auch nicht so scharf. Nur die kleinen Knollen sind böse :)
Und in der Form von heisser Zitrone zusammen mit dem Sirup gehts auch leichter runter. Habe das als Kind viel getrunken wenn ich Halsweh und Husten hatte.

Was auch gut hilft.

Pari-Boy und Meersalz/Sole Lösung zum zerstäuben.
http://www.amazon.de/Pari-085G3200-Turb ... s=pari+boy

Kann man meist bei der Apotheke leihen und muss das nicht kaufen.
Und man muss nix schlucken. Und das ist gut für die Lungen - so wie am Meer spazieren gehen :)

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 625
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Hustensaft?

#4

Beitrag von Etain » Mi 10. Sep 2014, 19:38

Hollundersirup ist für so Kleine Ideal. Meine Tochter hatte von Anfang an eine sensible Lunge und Hollundersirup hat fast jedes mal gewirkt. In Kombination mit Bienenwachs-wickel kannst du fast jedes Antibiotikum vermeiden. Gute Besserung der Kleinen.

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2959
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Hustensaft?

#5

Beitrag von Ashar Starchild » Mi 10. Sep 2014, 19:43

Hi,

in der TCM wird gelehrt, dass Zitrusfrüchte 8(auch die meisten Sorten Obst, wenn es frisch ist), Milch , Zucker, (Kaffee) und Schweinefleisch das Chi kühlen, also würde ich das vermeiden - nicht nur jetzt, sondern prinzipiell ab Herbst

Morgends etwas wärmendes, kein kaltes Frühstück, lieber Reisbrei (Congee) oder Milchreis, Griesbrei mit Sojamilch, Honig, Nüssen, Kompott, der vorher nochmal erhitzt wurde, tagsüber die Hauptmahlzeit und abends etwas leichtes, wie ein Suppe

Gute Besserung!

LG Schneewölfin
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
willow005
Beiträge: 100
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 18:39
Wohnort: Bei Frankfurt/M

Re: Hustensaft?

#6

Beitrag von willow005 » Do 11. Sep 2014, 05:59

WOW! mit so vielen Antworten und Ideen habe ich gar nicht gerechnet. DANKE!!

@ Schneewölfin Obst und Milch weg lassen ist bei meinem Mini schwierig. Er liebt Beides :) Ich bin mir auch nicht sicher ob ihm das gut tut. Er.. hmm sein inneres Feuer brennt sehr heiß, falls du weißt was ich meine.
Das ist auch ein Grund warum ich ihn nicht gerne zu viel Ingwer geben möchte.


Ich werde Stadteules Idee in Angriff nehmen. Alant! Er hat einen sehr schleimigen Husten. Es gibt ein schönes Rezept für kandierten Alant. Da der Kleine Saft und Sirup ausspuck, Gummiebärchen aber mag ... :) Vielleicht funktioniert das!

@ Rihan ich bin eine Frostbeule und heißer Ingwer/ Zitrone mit Honig sind für mich fast so etwas wie Grundnahrungsmittel :) Da schlürft der Kleine auch ab und an mit aber nicht zu viel.. s.o.
Das mit den kleinen und großen Knollen kann ich nicht bestätigen. Wenn der Ingwer nicht zu lange zieht hatte ich weder bei der einen noch der anderen Knolle Schärfeprobleme.
Aber das Soleinhalieren tut ihm sehr gut. Das schwirige daran ist, ihn davon ab zu halten im Wasser zu planschen.... :D wir haben ganz in der Nähe Salzsalinen, dort spazieren gehen ist auch toll.Gerade bei Beschwerden der Atemwege.


Ich halte euch auf dem Laufenden... bin echt gespannt.

Liebe Grüße Nicole

Benutzeravatar
Feri
Beiträge: 196
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:40

Re: Hustensaft?

#7

Beitrag von Feri » Do 11. Sep 2014, 12:10

Ich würd vielleicht mal zum Arzt gehen... :kaffee:

Selbstgebastelte Hustensäfte sind für Erwachsene oder ältere Kidner ja nett, aber bei nem Kleinkind oder Säugling kann ne Erkältung schnell zu etwas wirklich gefährlichem werden. Antibiotika wegen jedem bisschen nehmen ist natürlich auch Unsinn, aber es hat schon nen Grund, warum die Säuglingssterblichkeit in den Industrieländern gesunken ist...
Also besser nen Arzt beurteilen lassen - wenn der sagt Hustensaft reicht, dann kann man immernoch Hausmittelchen probieren.
Feris Blog für alles mögliche: leseferi.blogspot.de
Feris Blog für spirituelle Sachen: heidenchaos.blogspot.de

Benutzeravatar
willow005
Beiträge: 100
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 18:39
Wohnort: Bei Frankfurt/M

Re: Hustensaft?

#8

Beitrag von willow005 » Do 11. Sep 2014, 16:28

Feri hat geschrieben:Ich würd vielleicht mal zum Arzt gehen... :kaffee:
danke für den Tipp! :luxhello: Auf die Idee wäre ich nie gekommen. :thumbup:

Benutzeravatar
Rhian
Beiträge: 591
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 08:10
Benutzertitel: Freches Krakra
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hustensaft?

#9

Beitrag von Rhian » Fr 12. Sep 2014, 09:25

willow005 hat geschrieben: Das mit den kleinen und großen Knollen kann ich nicht bestätigen. Wenn der Ingwer nicht zu lange zieht hatte ich weder bei der einen noch der anderen Knolle Schärfeprobleme.
Naja, Schräfeprobleme habe ich auch nicht. Nur wie ist das bei Kindern?

Die letzten Monate habe ich fest gestellt, dass die kleinen zierlichen "Bio" Ingwerknollen aus dem Edeka ganz gut scharf sind, wohingegen die großen vom Rewe weniger scharf sind.
Da kam mir der Gedanke - klein und gemein ;-)

Benutzeravatar
willow005
Beiträge: 100
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 18:39
Wohnort: Bei Frankfurt/M

Re: Hustensaft?

#10

Beitrag von willow005 » Fr 12. Sep 2014, 10:32

Rhian hat geschrieben: Da kam mir der Gedanke - klein und gemein ;-)
:green: :green:
Da muss ich eher an meine Cheffin denken....



Es is lieb das du daran gedacht hast. Komischer weise steht mein Sohn total auf.. sagen wir mal... gut gewürztes Essen. ( Mir iss es meistens dann schon zu scharf :shocked: aber bei der Oma schmeckt das ja soooooo lecker :D )


So zum Thema... Alant hab ich hier noch keinen bekommen aber dank einer Einwegspritze nimmt mein Sohn unfreiwillig etwas Zwiebelsaft mit Honig zu sich. Er hustet noch aber es wird trozdem schon besser.
Am kandierten ALant (hat jemand eine Idee wo ich möglichst frische Alantwurzel bekommen kann??) bleibe ich trozdem dran, die Erkältung- und Hustenzeit beginnt ja erst.


liebe Grüße
Nicole
.

Antworten