Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

Greenseven

Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#1

Beitrag von Greenseven » Mo 9. Jan 2017, 15:46

Erstmal ein freundliches Hallo an alle!
Ich habe mich gerade erst registriert und mich sehr gefreut, als ich das Thema zur Naturkosmetik entdeckt habe. Ich selbst beschäftige mich seit meiner frühen Jugend mit der Heilwirkung von Pflanzen. (Also noch nicht sooo lange, ich bin erst 23 Jahre jung :D ) Praktisch arbeite ich jetzt tatsächlich erst seit 2 Monaten und habe mehr durch einen Zufall ein sehr wirksames Mittel gegen meine immer glänzende Nase gefunden. Ich fange dann mal an^^

Wasserphase: 10ml Kamillentee
Fettphase: 10ml Johanneakrautöl
3g Emulsan
7g Bienenwachs

Sind beide auf die selbe Temperatur gebracht mische ich sie langsam mit einem Milchschäumer bis eine homogene Masse entstanden ist. Sobald es abgekühlt ist füge ich 1ml meiner Aloe-Tinktur hinzu, was die Haltbarkeit etwas verlängert. Außerdem bewirkt der Alkohol, dass die Wirkstoffe einfacher durch die äußeren Zellen nach innen transportiert werden können.

Die Salbe müsste im Kühlschrank und unter besonders hygienischen Bedingungen hergestellt ca. 2-3 Wochen haltbar sein.
Meine glänzende Nase ist verschwunden, ich bin wirklich unfassbar glücklich darüber und freue mich über diesen tollen Nebeneffekt!

Ich hoffe irgendwer freut sich über diesen Beitrag! :)

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#2

Beitrag von Sarf » Mi 11. Jan 2017, 15:02

Erstmal gratuliere ich dir zur erfolgreichen Herstellung einer Salbe, die dir bei deinem Problem geholfen hat. Es ist immer ein sehr befriedigendes Gefühl - auf das man stolz sein darf - wenn man angeeignetes Wissen praktisch umsetzen kann. :green:

Allerdings hätte ich einen kleinen Vorschlag zu deiner Salbe:
Johanniskrautöl ist ziemlich aggressiv - damit meine ich seine Wirkung auf die Haut - da es Moleküle enthält, die stark chromophore Eigenschaften haben. Das ist im Winter und Frühling, wo die UV-Strahlung nicht so stark ist kein wesentliches Problem, aber im Herbst oder gar im Sommer würde ich die Salbe nicht an unbedeckte Hautstellen, wie etwa Gesicht, auftragen. Durch die UV-Strahlung wirkt das Jahanniskrautöl phototoxisch und kann unter anderem nicht nur zu einer Reizung der Haut, sondern auch zu Ödemen führen. Für den Sommer würde ich folglich ein etwas milderes Öl für die Salbe verwenden.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 3219
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#3

Beitrag von Stadteule » Mi 11. Jan 2017, 21:36

Sarf hat geschrieben:Allerdings hätte ich einen kleinen Vorschlag zu deiner Salbe:
Johanniskrautöl ist ziemlich aggressiv - damit meine ich seine Wirkung auf die Haut - da es Moleküle enthält, die stark chromophore Eigenschaften haben. Das ist im Winter und Frühling, wo die UV-Strahlung nicht so stark ist kein wesentliches Problem, aber im Herbst oder gar im Sommer würde ich die Salbe nicht an unbedeckte Hautstellen, wie etwa Gesicht, auftragen. Durch die UV-Strahlung wirkt das Jahanniskrautöl phototoxisch und kann unter anderem nicht nur zu einer Reizung der Haut, sondern auch zu Ödemen führen. Für den Sommer würde ich folglich ein etwas milderes Öl für die Salbe verwenden.
dem schließe ich mich an und ergänze um einen weiteren Vorschlag: nimm keinen Tee, sondern Hydrolat. Mit den Schwebstoffen aus dem Tee und ohne sterile Herstellungsbedingungen gebe ich Deiner Creme auch gekühlt nur eine Haltbarkeit von maximal 2 Wochen. Wenn Du an Farbe, Geruch oder Konsistenz der Creme merkst, dass sie nicht mehr gut ist, ist sie schon lange nicht mehr gut. Wenn Du den Alkohol Deiner Tinktur zur Konservierung nutzen möchtest, solltest Du den Anteil auf 12-15% der Wasserphase (also 1,5ml statt 1ml) erhöhen, dann verdirbt sie nicht so schnell. Mit den Schwebstoffen aus dem (unsterilen) Kamillentee wird sie aber immer schneller verderben, als eine Creme mit destilliertem Wasser oder Hydrolat. Was Du noch tun könntest, um dem zu begegnen, ist den Kamillentee zu sterilisieren und dann direkt zu verarbeiten.

Ansonsten: toll, dass Du Freude am Selbstrühren hast, ich liebe das auch! Was ist genialer, als dass man sich eben mal schnell zusammenmischen kann, was man braucht oder was man möchte mit genau den Inhaltsstoffen, die man gerne mag :girlie-nick:

LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Greenseven

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#4

Beitrag von Greenseven » Do 12. Jan 2017, 02:01

Vielen Dank für eure Tipps und Ergänzungen zu meiner Creme, das wird mir im weiteren Verlauf sicher sehr weiter helfen!
Tatsächlich habe ich schon sehr häufig davon gelesen, dass Johanneskraut lichtempfindlich macht, es aber irgendwie einfach vergessen.. :green:

Schwebstoffe im Tee habe ich keine, weil ich ihn vor dem Einmischen mit einer kleinen Laborausstattung filtriere :)
Könnte ich den Tee eigentlich sofort mit einem Destillat anrühren, welches im Nachhinein filtriert wird?

Danke für eure netten Antworten!

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#5

Beitrag von Sarf » Do 12. Jan 2017, 03:46

Greenseven hat geschrieben:Könnte ich den Tee eigentlich sofort mit einem Destillat anrühren, welches im Nachhinein filtriert wird?
An sich kann man Tee auch mit einem Hydrolat ansetzen. Schwebestoffe wird man dadurch aber trotzdem im Produkt haben. Je nach Größe der Schwebestoffe lassen sich diese auch nicht rausfiltrieren ohne professionelle Siebe. Ich weiß nicht, was du zum flitrieren benutzt, aber der einzig sichere Weg Schwebestoffe zu entfernen wäre eine Destillation. (Molekularsiebe und Aktivkohle würden auch viele Inhaltsstoffe des Tees entfernen, man darf also auch nicht zu kleine Siebe verwenden.)

Hydrolate sind an sich eigentlich auch nur "Tee", nur dass sie durch Perkolation hergestellt werden, indem nach abgeschlossener Perkolation der Rückflusskühler am Soxhlet-Aufsatz durch eine Destillationsbrücke ersetzt wird und das Destillat(/Perkolat/Hydrolat) aufgefangen wird.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Greenseven

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#6

Beitrag von Greenseven » Fr 13. Jan 2017, 11:22

Ich filtriere mit einem Vakuumfiltrationssystem.
Da wird wirklich sehr sauber filtriert.
Warum allerdings sollte es nicht "zu fein" filtriert sein?

Es gibt noch jede Menge zu lernen :D

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#7

Beitrag von Sarf » So 15. Jan 2017, 15:26

Greenseven hat geschrieben:
Fr 13. Jan 2017, 11:22
Ich filtriere mit einem Vakuumfiltrationssystem.
Da wird wirklich sehr sauber filtriert.
Warum allerdings sollte es nicht "zu fein" filtriert sein?
Da ich Chemiker bin habe ich wohl eine etwas andere Vorstellung von "feiner" Filtration als der Normalbürger. Mein Gedankengang ging in Richtung Molekularsiebe, Ionenaustauscher, usw. (Würde man diese verwenden ginge man das Risiko ein auch einen Teil der Wirkstoffe rauszufiltern, was man natürlich nicht möchte.) Eine Vakuumfiltration hat im Grunde keine Auswirkung darauf, wie fein etwas filtriert wird, da man das Vakuum nur als Sog benutzt um die Filtration zu beschleunigen (erzwungene Filtration) und den übriggebliebenen Feststoff gegebenfalls damit vortrocknen kann. Entscheidend ist dabei immernoch der verwendete Filter, aber zugegeben: Filter für Vakuumfiltration sind definitiv dichter als Kaffeefilter, gleichfalls verhält es sich mit Fritten (die ich bevorzugt bei Vakuumfiltration benutze).

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man verhältnismäßig an die Sache rangehen muss. Wenn ich z.B. eine Erkältungssalbe mache, die ich eh nur vllt ne Woche lang benutze bis die Symptome abgeklungen sind, gehe ich eher den praktischen Weg und riskiere auch Schwebestoffe und nicht gerade sterile Bedingungen. Aber ich hab auch schon Salben gemacht (konkret handelte es sich um eine Flugsalbe), wo ich nicht nur extrem sauber gearbeitet habe, sondern auch einen ganz definierten Wirkstoff gehalt haben wollte. In solchen Fällen benutze ich dann auch diverse chemische Verfahren zur Extraktion, Aufarbeitung und Überführung der Stoffe in eine passende Form und das teilweise auch mit schweren Geräten wie Rotationsverdampfern, Schlenk-Lines, usw. :D
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2989
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#8

Beitrag von Ashar Starchild » So 15. Jan 2017, 16:02

Sarf hat geschrieben:
So 15. Jan 2017, 15:26
In solchen Fällen benutze ich dann auch diverse chemische Verfahren zur Extraktion, Aufarbeitung und Überführung der Stoffe in eine passende Form und das teilweise auch mit schweren Geräten wie Rotationsverdampfern, Schlenk-Lines, usw. :D
.... immer diese Chemiker!!! Uni-Eigentum zweckentfremden *tztztz* :worried:



;) Bild Bild
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#9

Beitrag von Sarf » So 15. Jan 2017, 17:09

Off-Topic:
Schneewoelfin hat geschrieben:
So 15. Jan 2017, 16:02
.... immer diese Chemiker!!! Uni-Eigentum zweckentfremden *tztztz* :worried:
;) Bild Bild
Gut, dass ich nur einen Laborplatz + Abzug bekomme und ich damit machen kann, was ich will (solange meine reguläre Arbeit nicht darunter leidet). Das Leben ist nur eine Reihe an Chancen, die man nutzt oder eben nicht. :rapzap:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2989
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Kosmetische Creme gegen glänzende Haut

#10

Beitrag von Ashar Starchild » So 15. Jan 2017, 18:41

Sarf hat geschrieben:
So 15. Jan 2017, 17:09
Off-Topic:

Gut, dass ich nur einen Laborplatz + Abzug bekomme und ich damit machen kann, was ich will (solange meine reguläre Arbeit nicht darunter leidet). Das Leben ist nur eine Reihe an Chancen, die man nutzt oder eben nicht. :rapzap:
[noch Offtopic]wow! :thumbup: wir mussten damals Badezimmer zu Hause zweckentfremden :green: [/Offtopic]
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Antworten