Räucherkegel Selbermachen???:)

wolfsprinzessin
Beiträge: 11
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 20:43
Wohnort: Österreich/ Linz

Räucherkegel Selbermachen???:)

#1

Beitrag von wolfsprinzessin » Di 29. Mär 2016, 20:49

Hallo Miteinander! :)
Ich habe vor ein paar Tage wieder neue Räucherkegel gekauft und habe es aber langsam satt immer welche zu kaufen und auch nie die gewünschten Gerüche zu bekommen...
Also habe ich mich gefragt oba man solche Kegel nicht auch Selbermachen könnte... :)

Hat jemand damit Erfahrung? Oder vielleicht auch schon selber welche gemacht? Falls ja, habt ihr ein Rezept dazu? :)

Lg und Blessed Be
Wolfsprinzessin :hüpf:

Benutzeravatar
Asayah
Beiträge: 294
Registriert: So 31. Mär 2013, 09:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#2

Beitrag von Asayah » Di 29. Mär 2016, 21:14

Ich habe mal welche gemacht, auch Stäbchen. Letztere brauchen eigentlich zwingend einen Bestandteil, der das Abbrennen unterstützt und das verglühen verhindert. Zumindest bei den Rezepten, die ICH kenne. In den meisten Rezepten ist das Salpeter. Das ist nicht ungefährlich (nur als Info).

Kegel hatte ich schon ohne aber da "bleibt der Funke oft stecken". Also, sie gehen aus. Vielleicht funktionieren kleinere.

Generell: Man braucht einen Klebstoff für die pulverisierten Stoffe. Erwärmtes Harz kann funktionieren, klebt aber echt überall. Andere nehmen Mehl-Pampen oder Honig. Da ist dann immer die Frage, ob der "Klebstoff" zu dem Räucherwek passt.
Fairy tales are more than true — not because they tell us dragons exist, but because they tell us dragons can be beaten.

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#3

Beitrag von Sarf » Di 29. Mär 2016, 22:43

Traganth mit etwas Wasser anrühren oder Makkô als Bindemittel benutzen. Dazu etwas Salpeter (Kaliumnitrat, KNO3) um das Selbstentzünden herbeizuführen und dann einfach loslegen. KNO3 ist ein Oxidationsmittel, also eher sparsam benutzen und nicht mit Reduktionsmitteln wie etwa Schwefel zusammen mischen. Die restlichen Zutaten sollten so fein wie möglich (Pulverform und am besten noch durch ein feines Sieb sieben) sein. Viel Spaß! :green:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

wolfsprinzessin
Beiträge: 11
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 20:43
Wohnort: Österreich/ Linz

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#4

Beitrag von wolfsprinzessin » Di 5. Apr 2016, 21:22

Sarf hat geschrieben:Traganth mit etwas Wasser anrühren oder Makkô als Bindemittel benutzen. Dazu etwas Salpeter (Kaliumnitrat, KNO3) um das Selbstentzünden herbeizuführen und dann einfach loslegen. KNO3 ist ein Oxidationsmittel, also eher sparsam benutzen und nicht mit Reduktionsmitteln wie etwa Schwefel zusammen mischen. Die restlichen Zutaten sollten so fein wie möglich (Pulverform und am besten noch durch ein feines Sieb sieben) sein. Viel Spaß! :green:
Vielen Dank für die Nachricht! :) ich werde es bald ausprobieren!:)

JustBirk
Beiträge: 6
Registriert: So 7. Aug 2016, 10:58

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#5

Beitrag von JustBirk » Fr 21. Okt 2016, 08:45

Hallo zusammen, wir haben auch Räucherkegel gemacht. Nun bleibt der Funke immer stecken es riecht super und ansich möchte ich nichts an dem Rezept ändern bis auf das ich es gerne brennbarer machen möchte :) . Nach dem wir es angezndet haben brennt es auch und es kommt zum gewünschten rauch dann wiederrum erstickt es leider immer wieder ... ich habe von vorschlägen gehört das es mit salz und zucker gehen soll. kennt sich damit jemand aus ? es geht doch um die sauerstoffzufuhr oder ? muss ich unbedingt Salpeter beimischen ? liebe grüsse an euch !

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#6

Beitrag von Sarf » Fr 21. Okt 2016, 11:40

JustBirk hat geschrieben:Hallo zusammen, wir haben auch Räucherkegel gemacht. Nun bleibt der Funke immer stecken es riecht super und ansich möchte ich nichts an dem Rezept ändern bis auf das ich es gerne brennbarer machen möchte :) . Nach dem wir es angezndet haben brennt es auch und es kommt zum gewünschten rauch dann wiederrum erstickt es leider immer wieder ... ich habe von vorschlägen gehört das es mit salz und zucker gehen soll. kennt sich damit jemand aus ? es geht doch um die sauerstoffzufuhr oder ? muss ich unbedingt Salpeter beimischen ? liebe grüsse an euch !
Es muss nicht Salpeter sein, es muss nur ein brennbarer Stoff sein. Salz und Zucker wird da nicht viel helfen, da beide unter diesen Bedingungen nicht brennen. Meiner Erfahrung nach ist KNO3 das beste mittel, da es leicht erhältlich, gut dosierbar und bei vernünftiger Handhabung auch sicher ist.
Gibt es einen Grund warum du Salpeter nicht benutzen möchtest?
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

simon magus

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#7

Beitrag von simon magus » Fr 21. Okt 2016, 14:55

Hallo,

also ich mache es so: ausschließlich kräuterige Zutaten, Rinden, Hölzer oder Wurzeln, staubfein mahlen und vermischen mit lauwarmem Wasser, in dem sehr wenig (etwa eine Messerspitze auf eine kleine Teeschale voll) Gummi Arabicum aufgelöst wurde. Gummi Arabicum aus dem Asialaden ist viel billiger als das aus dem Räucherfachhandel.
An einem dunklen Ort trocknen lassen.
Du musst die Spitze etwas länger anbrennen als normal, aber Du kommst ohne chemische Zusätze aus und es brennt trotzdem gleichmäßig ab.

Sarf
Beiträge: 413
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: Mitten im Thüringer Wald

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#8

Beitrag von Sarf » Fr 21. Okt 2016, 15:07

simon magus hat geschrieben:Du kommst ohne chemische Zusätze aus
*Klugscheißmodus on* seitwann ist Gummi arabicum unchemisch? Und warum soll KNO3 chemischer sein als z.B SiO2 (Quarz)? *Klugscheißmodus off*

Das Gute an Salpeter ist, dass es eine sehr lange Tradition in der Magie und auch starke magische Wirkungen hat, welche vor allem im Vergleich zum schwächlichen Gummi arabicum noch eine magische Komponente in die Räucheurng bringt.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Ashar Starchild
Beiträge: 2989
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: Traveller
Wohnort: Giessen

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#9

Beitrag von Ashar Starchild » Fr 21. Okt 2016, 15:24

Sarf hat geschrieben:*Klugscheißmodus on* seitwann ist Gummi arabicum unchemisch? Und warum soll KNO3 chemischer sein als z.B SiO2 (Quarz)? *Klugscheißmodus off*
anscheinend muss man Naturwissenschaftler sein (habe auch mal Chemie studiert...), um solche Feinheiten zu bemerken..... als ich einmal mich über ein Demo Schild, auf dem stand: "Wir wollen einen genfreien Vogelsbergkreis", totlachte, traf ich bei allen ausser meinen Physiker-Freunden nur auf Unverständnis ..... ;)
"Wenn du einen Fehler in deinem Bruder siehst, so ist der Fehler, den du in ihm siehst, in dir selbst." Jalal Ad Din Rumi

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: GL

Re: Räucherkegel Selbermachen???:)

#10

Beitrag von Lakeisha » Fr 21. Okt 2016, 16:06

.... und welche Bindemittel gibt es sonst noch?
Aufgrund einer Allergie gegen Gummi arabicum würde ich persönlich ungerne so etwas verwenden. Mit Salpeter als Beschleuniger habe ich schlechte Erfahrung gemacht, sollte dies der Stoff gewesen sein, der sich in Räucherkohle befindet..... never again.

Habe nicht viel Erfahrung auf dem Gebiet - zumeist habe ich meine Räuchermischungen lose auf das Sieb gelegt und keine Kegel oder Kugeln geformt....
Das Formen von Räuchermitteln klingt aber sehr interessant, ist für Selbstgemischtes sicherlich auch äußerst platzsparend.
Könnte man nicht einfach Honig als Bindemittel verwenden? Geht die Kugel oder der Kegel aus, wenn man keinen Zusatz verwendet?
Salbei z.B. kokelt doch auch ohne Zusatzmittel langsam vor sich hin...

Fragen über Fragen, evt. kann mich jemand "aufklären"...

Ganz lieben Gruß,
blessed be,
Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Antworten