Kräuterquiz

Solasard
Beiträge: 694
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Kräuterquiz

#251

Beitrag von Solasard » Mo 12. Mär 2018, 11:32

Ich nehme mal an das es sich um Wegerich, in diesem Fall um Spitzwegerich handelt.

Gruß Sola

Benutzeravatar
Darindel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 20:54
Wohnort: Völklingen

Re: Kräuterquiz

#252

Beitrag von Darindel » Mo 12. Mär 2018, 16:08

Das ist richtig, die ersten Blätter vom Spitzwegerich :)

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 674
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Kräuterquiz

#253

Beitrag von Rafael_Chiron » Mo 19. Mär 2018, 22:22

Peregrin hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 16:20
Rafael_Chiron, es ist 100% Beinwell, da ich das entsprechende Bild in einem Botanischen Garten aufgenommen habe, im Beinwellbeet, in dem der asperum zwischen dem officinale und dem tuberosum gestanden hat. ;)
Leider befriedigt mich diese Aussage so überhaupt nicht. Ich habe es schon öfter erlebt, dass in botanischen Gärten neben einer Pflanze ganz offensichtlich ein falsches Schild stand. Gerade im sogenannten System, wo eine Unterart genau neben einer anderen gepflanzt wird, kommt das häufig vor, denn nicht jede Pflanze will dort wachsen, wo man sie angepflanzt hat. Man lässt dann einfach eine andere verwandte Pflanze auswuchern, damit die Stelle nicht brach liegt und gerade Borretsch sät sich eben gerne selber aus. (Habe sogar meinen Bruder damals auf Unstimmigkeiten im System aufmerksam gemacht, als er noch im Botanischen Garten in München als Gärtner tätig war!)
Rafael_Chiron hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 13:39
Noch eine Frage zum vorvorigen Quiz...
Nell hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 08:58
Bild

Tolle Idee, da bin ich dabei! Das wäre dann Borretsch. Mein Bild kommt nachher :-)
@Peregrin: Leider erschließt sich mir einfach nicht, nach welchen Kriterium Du hier auf den Rauen Beinwell (Symphytum asperum) kommst. :worried: Gegenüber dem gewöhnlichen Beinwell ist er im Wachstum etwas graziler und seine Blätter gehen nicht lamellenartig in den Stengel über. Der Kaukasus Beinwell (Symphytum caucasicum) würde meinem Verständnis nach, im übrigen eine weitere Beinwellunterart bilden.

Aber das Bild, das Du hier eigesetellt hast weist für mich klar auf die typischen Merkmale des Borretsch (Borago officinalis)...
1. Die tyische hängende Köpfchenform, der noch geschlossenen Blüten, vor dem Aufblühen.
2. Die offene fünfblättrige radiäre Blüte (keine glockenförmige Blüte, wie sie für die Beinwellarten typisch wäre!).
3. Die Kelchblätter sind fast gleichlang wie die Kronblätter und spitzen zwischen diesen radiär hindurch.
4. In der Blüten erkennt man die typischen Merkmale: Staubblatt bzw. Staubbeutel und die typischen Schlundschuppen.
@Peregrin: Deine intuitive Vorgehensweise teile ich total, mache ich nämlich genauso... :D Nur schade, dass Du Dir so gar keine Mühe gemacht hast, in die von mir eingestellten Links mal genauer reinzuschauen, dann würdest Du erkennen, dass es einfach nicht passen kann... :worried:

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1403
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Kräuterquiz

#254

Beitrag von Peregrin » Di 20. Mär 2018, 00:25

Rafael_Chiron hat geschrieben:
Mo 19. Mär 2018, 22:22
Gerade im sogenannten System, wo eine Unterart genau neben einer anderen gepflanzt wird...
Eben wegen des Systems habe ich ja bezweifelt, dass sie so einen großen Fehler gemacht haben in ein Beet mit lauter Symphytum einen Borago zu pflanzen! :kopf:

Aber nachdem ich jetzt doch mal in deine Links geguckt habe, muss ich dir rechtgeben. Das ist tatsächlich ein Borretsch.

Mea culpa... :papiertuete:

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1403
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Kräuterquiz

#255

Beitrag von Peregrin » So 1. Apr 2018, 14:12

Da Solasard wohl längere Zeit nicht online war/ist und kein neues Bild reingesetzt hat, bin ich mal so frei, dass zu machen. :mad3:

Wollen wir eine neue Regel einführen? Wenn der Rätsellöser innerhalb von 10 Tagen kein neues Bild einsetzt (wer gleich weiß, er hat keins, wäre natürlich schön, dass gleich zu sagen, so das keine 10 Tage "Zwangs"pause entsteht), übernimmt das dann, wer immer will? Andernfalls gerät der Thread hier ja immer wieder in den Hintergrund, das wäre schade.

Hier ein ganz frisch geschossenes Bild:

Bild

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 674
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Kräuterquiz

#256

Beitrag von Rafael_Chiron » Mo 2. Apr 2018, 14:56

Kann es sein, dass wir obige Pflanze im Kräuterquiz schon mal hatten? ;)
Peregrin hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 14:12
Wenn der Rätsellöser innerhalb von 10 Tagen kein neues Bild einsetzt (wer gleich weiß, er hat keins, wäre natürlich schön, dass gleich zu sagen, so das keine 10 Tage "Zwangs"pause entsteht), übernimmt das dann, wer immer will?
@Peregrin: Gute neue Regel. :thumbup:

:liebegrüße: Rafael Chiron

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1403
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Kräuterquiz

#257

Beitrag von Peregrin » Mo 2. Apr 2018, 15:50

Rafael_Chiron hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 14:56
Kann es sein, dass wir obige Pflanze im Kräuterquiz schon mal hatten? ;)
Schon möglich... ich habe nicht nachgeguckt.

Um so einfacher dann für die Ratenden... ;)

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 674
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Kräuterquiz

#258

Beitrag von Rafael_Chiron » Fr 6. Apr 2018, 09:47

Hallo alle beieinander,

habe meine Antwort bereits vor einiger Zeit über PN an Peregrin geschickt. Nachdem aber offenbar keiner mehr mitraten will, hat mich Peregrin gebeten das letzte Rätsel aufzulösen, damit es weitergehen kann:

Es handelt sich um den Gefingerten Lerchensporn (Corydalis solida).

Das Kniffelige an Peregrins Rätsel lag darin, den Gefingerten Lerchensporn von dem häufiger vorkommenden, aber sehr ähnlichen, Hohlen Lerchensporn (Corydalis cava) zu unterscheiden. Im Gegensatz zum Hohlen Lerchensporn sind die Bätter in Blütennähe (=Tragblätter) nicht glattrandig, sondern gefingert, was man auf dem Bild allerdings wirklich nur sehr schwer erkennen kann.

Anbei ein Link, wo man den Unterschied zwischen Gefingerten und Hohlen Lerchensporn deutlicher erkennen kann. :socool:

:liebegrüße: Rafael Chiron

P.S. Gebe das Einstellen für das nächste Rätsel frei, da ich gerade keine eigenen Bilder zur Verfügung habe!

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 1403
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Kräuterquiz

#259

Beitrag von Peregrin » Fr 6. Apr 2018, 20:50

Leute! :shocked: Last das doch hier keine Zweimannveranstaltung werden! Wo seit ihr alle, ihr Kräuterhexen und Waldliebhaber?! :liebegrüße:

Warum macht ihr nicht mit? Zu schwer oder zu einfach?


Bild <-- Frisch geschossen.

Lunatic_Luna
Beiträge: 110
Registriert: So 4. Jun 2017, 11:51

Re: Kräuterquiz

#260

Beitrag von Lunatic_Luna » Fr 6. Apr 2018, 21:05

Hmm.... Hufflatich? O.ò
Bin mir grad nicht sicher.. mein Handy pixelt die Bilder immer so sehr


LG Luna
Die Grenzen zwischen Leben und Tod sind bestenfalls schattenhaft und vage. Wer kann sagen wo eines endet und das andere beginnt? -- Edgar Allan Poe

Antworten