Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#11

Beitrag von Lakeisha » Mi 1. Nov 2017, 17:42

Ui... o.k. - meine Meinung:

Eine "alte" Hexe, die jetzt Zeugin Jeh.... geworden ist? Hört sich m.E. sehr danach an....
Die verweisen nämlich jedes Jahr erneut auf das "Satanistische" Fest... und vor allem auf 5. Mose 18, Vers 10 - 12 (oder so...) :umfall: :würg:

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 445
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#12

Beitrag von Peregrin » Mi 1. Nov 2017, 21:24

Lakeisha hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 17:42
Eine "alte" Hexe, die jetzt Zeugin Jeh.... geworden ist? Hört sich m.E. sehr danach an....

Nee, nicht Zeugin, Presbyterian church. Das Original ist von einer amerikanischen Seite, dass ist nur der übliche übersetzte zweite Aufguss. Die übliche Heils-Geschichte vom Weg aus den falschen christlichen Kirchen der Kindheit, der Abstieg in die Finsternis mir ihrer Esoterik, Hexerei, Paganismus, Yoga, Satanismus, Kabbala, Buddhismus, Hinduismus, Drogenmissbrauch, Gothic-Kult - alles irgendwie das selbe, weißte - hin zum einzig wahren Glauben der einzig wahren christlichen Kirche.

Grade dieser fette Rundumschlag gegen alles, was diese Kirche als Böse ansieht, macht diesen Tatsachenbericht so unglaublich .... glaubwürdig. :heu:
Zuletzt geändert von Peregrin am Mi 1. Nov 2017, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
"A raven sitting on a skull and going 'caw' is as much part of your actual wizarding modus operandi as the big dribbling candles and and the old stuffed alligator hanging from the ceiling." T. Pratchett

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2115
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#13

Beitrag von Schneewoelfin » Mi 1. Nov 2017, 22:08

mal ohne christlichen Bezug auf die Fakten reduziert ;) :

Mutter verbietet ihren Kindern an einem fixen Datum, sich zu verkleiden, Süssigkeiten einzusammeln, weil sie glaubt, dass ihre Kids an diesem Tag von unheimlichen, nichtmateriellen Mächten missbraucht werden und Menschen einfach verschwinden, weil der Vorhang zu der Welt der Toten in dieser Nacht dünner ist . Sie kenne das Ganze, da sie sich früher selbst daran beteiligt hat, daher weiß dass es die bösen Mächte und Dämonen gibt, man mit Toten reden kann etc
Sie wurde durch einen GottesSohn, der angeblich vor 2000 Jahren gelebt haben soll, errettet.
Anscheinend konnte er sie zwar vor den üblen Machenschaften einer nicht-materiellen, unbewiesenen, bösen Existenz retten, aber es sieht so aus, als ob weder der GottesSohn noch der Gott mächtig genug seien, die Kids vor dem bösen "Verkleiden + Süssigkeiten Einsammel Spiel" zu retten

:umfall:

mir fällt da nur der Witz dazu ein:
Jesus versprach das Böse in der Welt zu besiegen.
Odin versprach, die Eisriesen zu besiegen.
Sieht hier jemand vielleicht Eisriesen????

LG Schnee
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 784
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#14

Beitrag von Atemwasser » Do 2. Nov 2017, 14:30

Wer dem Original keine Klicks schenken möchte: https://web.archive.org/web/20171102132 ... oween.html

Ansonsten: Trash. Billig geschrieben, kein echter Inhalt. Nicht einmal wirklich WARUM sie das nicht mehr feiert: "war mir deswegen klar" - es ist klar, weil es klar ist. Und das ist so. Weil es so ist.

Zirkel-Logik vom Feinsten. :rapzap:

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1227
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#15

Beitrag von izento » Sa 4. Nov 2017, 21:17

Meine Meinung :würg:
Die unsichtbare Welt ist real

Ich habe erlebt, dass es finstere Mächte, Geister und Dämonen tatsächlich gibt. Die unsichtbare Welt ist real. Hexen glauben, dass man nach dem Tod in einen Raum der Geistwesen eintritt und sie versuchen schon zu Lebzeiten, Kontakt zu dieser Welt aufzunehmen.
Ersetze Hexe durch Katholik und es stimmt immer noch. :shocked:

Nach solchen Beiträgen frage ich mich, warum einige Pagane immer noch versuchen ernsthaft mit Christen zu diskutieren. :worried:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2115
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#16

Beitrag von Schneewoelfin » Sa 4. Nov 2017, 21:27

izento hat geschrieben:
Sa 4. Nov 2017, 21:17
Nach solchen Beiträgen frage ich mich, warum einige Pagane immer noch versuchen ernsthaft mit Christen zu diskutieren. :worried:
ich frage mich, wieso manche Heiden/Pagane meinen, Christen genauso pauschal beurteilen zu müssen, wie manche Christen andere Weltanschauungen - habe was gegen Pauschalisierungen, denn das ist ausgrenzend :worried:
ich kenne einige Christen, die mit uns Jahreskreisfeste feiern und ein Katholik ist davon aus unsere Mittelaltergruppe. er bezeichnet sich gerne als "Quotenchrist", denn er ist in unserer Gruppe der einzige, ansonsten nur Heiden, 1-2 Atheisten und seine Freundin, die auch Wicca ist.
Mit ihm zu diskutieren finde ich für mich als Bereicherung :thumbup:
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 308
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#17

Beitrag von woodfaery » Sa 4. Nov 2017, 21:53

Solomon hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 12:48
Da drängt sich mir die folgenden Fragen auf: Seid ihr jemals auf eine Person gestoßen die sich ernsthaft dieser lächerlichen Dogmata verschrieben hat?
Och, ein ehemaliger Mitschüler von mir hat Chemie studiert und glaubt trotzdem, dass die Menschen vor ein paar tausend Jahren von Gott erschaffen worden sind und das Gott Dinosaurierknochen vergraben hat, um die Menschen zu testen...und er versteht da auch keinen Spaß.
“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”
— The Doctor, Season 5, Episode 13

"Saor Alba gu bràth!"

Über das Gärtnern mit Katzen und das Leben in einem alten Bauernhaus:https://hossenhof.wordpress.com/

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 445
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#18

Beitrag von Peregrin » Sa 4. Nov 2017, 22:09

woodfaery hat geschrieben:
Sa 4. Nov 2017, 21:53
...und er versteht da auch keinen Spaß.

Pfft! Und das, obwohl sein Gott mit gutem Beispiel vorangeht. Wer Saurierknochen vergräbt, muss doch ein rechter Scherzbold sein.
"A raven sitting on a skull and going 'caw' is as much part of your actual wizarding modus operandi as the big dribbling candles and and the old stuffed alligator hanging from the ceiling." T. Pratchett

Runeninteressierter
Beiträge: 70
Registriert: So 23. Okt 2016, 20:41

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#19

Beitrag von Runeninteressierter » So 5. Nov 2017, 13:51

Jesus war wahrscheinlich auch ein magischer Heiler.
Es gibt Quellen die sagen dass er in Indien war um seine magischen Heilkünste dort zu erlernen.
Viele Grüße R

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 445
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Ex-Hexe und ihre Äußerungen zu Hexen

#20

Beitrag von Peregrin » So 5. Nov 2017, 13:54

Runeninteressierter hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 13:51
Es gibt Quellen die sagen dass er in Indien war um seine magischen Heilkünste dort zu erlernen.

Indien? :shocked: Ich dachte er war mit Josef von Arimathäa in Glastonbury, von den Druiden lernen.
"A raven sitting on a skull and going 'caw' is as much part of your actual wizarding modus operandi as the big dribbling candles and and the old stuffed alligator hanging from the ceiling." T. Pratchett

Antworten

Zurück zu „Medienbereich [öffentlich]“