Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

Für Anfragen von Reportern und Schreiberlingen u.s.w.
Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2226
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#11

Beitrag von Hekate » Fr 17. Mär 2017, 16:43

Hallo Thorsten,

dir ist aber schon klar, das "Neopagane Religionen" nicht nur aus, "Religio Romana", "Hellenismos", "BTW" oder "Kemetismus" bestehen.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Thorsten
Beiträge: 6
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:46

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#12

Beitrag von Thorsten » Fr 17. Mär 2017, 22:21

Hallo Hekate,

ist mir selbstverständlich klar aber man muss eben eine Auswahl teffen. In einem Semester sind die Sitzungen eben begrenzt, zudem ich auch nur die Religionen angegeben habe, für die ich Personen suche.

Viele Grüße,

Thorsten Ostwaldt

Benutzeravatar
ArionCGN
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 23:47
Benutzertitel: Bad Cop
Wohnort: Köln

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#13

Beitrag von ArionCGN » Fr 17. Mär 2017, 23:21

Na hoffentlich handelt es sich bei Deiner Interviewpartnerin (???) auch wirklich um eine Angehörige der Wiccagemeinschaft und nicht um eine Wannabe-Selfmade-Hexe, die sich einfach nur Wicca nennt. Es ist ein Unterschied, ob Dir jemand "seine Religion" im Seminar vorstellt oder ob ein Angehöriger der Wicca-Community als Insider Wicca in Deinem Seminar beschreibt (was er im Rahmen seiner geleisteten Eide beschreiben darf!).
"Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden."
Lynn Lavner

Solasard
Beiträge: 130
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#14

Beitrag von Solasard » Sa 18. Mär 2017, 09:47

Ich persönlich kann nicht nachvollziehen warum sich ein "Heide" für so etwas Űberhaupt zur Verfügung stellt. Was erwartet man sich denn davon? Einen Konsens mit der Kirche? Eine Rechtfertigung des eigenen Glaubens? Eine Missionierung von Katholiken zum Heidentum? :lach:
Oder aus reiner Nächstenliebe zu dem Studenten und Hilfe zu seinem Seminar?

ICH BIN DEIN HERR UND GOTT
DU SOLLST KEINE GÖTTER HABEN NEBEN MIR

Das ist die Kernaussage jeglicher Art von Christentum, wo soll denn da bitteschön ein Konsens oder gar ein gleichberechtigtes Nebeneinander möglich
sein.

Auch ist es meiner Meinung nach auch völlig gleichgültig ob die Person die sich gemeldet hat initiiert ist oder nicht, was dabei rauskommt und veröffentlicht wird ist ohnehin von Kirchlicher Seite reglementiert.

Wir Heiden sollten unsern Glauben aus unserer Stärke und Überzeugung leben und vertreten.
Und dabei auf solche Angebote von Kirchlicher Seite für eine Plattform unserer Angelegenheiten danked verzichten. :worried: :worried:

Gruß Sola

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#15

Beitrag von Stadteule » Sa 18. Mär 2017, 11:50

Solasard hat geschrieben:
Sa 18. Mär 2017, 09:47
Ich persönlich kann nicht nachvollziehen warum sich ein "Heide" für so etwas Űberhaupt zur Verfügung stellt.
Warum denn nicht? Interreligiöse Kommunikation kann zu Verständnis führen und letztlich dazu, Vorurteile abzubauen. Ich sehe meinen Glauben als nicht weniger wichtig oder wertvoll an als jeder Angehörige einer Weltreligion den seinen und wenn letztere nicht irgendwann in Dialog gegangen wären, wären an vielen Stellen dieser Erde die sozialen Strukturen noch wesentlich enger, als sie es jetzt sind. Was ein Mangel an Dialog bewirken kann, sieht man doch immer noch regelmäßig in politischen Diskussionen und den Vorurteilen gegenüber z.B. dem Islam.
Natürlich sieht man sich Vorurteilen ausgesetzt und - wie auch die jüngere Vergangenheit beweist - wird die Berichterstattung enttäuschend oft von diesen gefärbt. Aber steter Tropfen höhlt den Stein und wenn sich 'vernünftige' Heiden ( =Nichtspinner) für solche Aktionen zur Verfügung stellen, können wir alle imo auf Dauer nur davon profitieren.

LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Solasard
Beiträge: 130
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#16

Beitrag von Solasard » Sa 18. Mär 2017, 12:13

Wenn dogmatische Religionen oder deren Vertreter in einem Dialog gehen, ist die Dialogfähigkeit im Vornherein bis zu ihrem Dogma begrenzt.

Ein Bauer würde sagen:
Leeres Stroh dreschen

Gruß Sola

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#17

Beitrag von Stadteule » Sa 18. Mär 2017, 13:01

Und Begrenzungen erweitern sich nur, indem sie geprüft, hinterfragt und immer wieder neu gesetzt werden.
Genau das passiert regelmäßig - sonst wäre das Christentum immer noch an dem Punkt, an dem es vor 2000 Jahren war und das ist ziemlich offensichtlich nicht der Fall.

Vorurteile sehe ich leider auf allen Seiten.


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2226
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#18

Beitrag von Hekate » Sa 18. Mär 2017, 18:07

Warum er "Religio Romana", "Hellenismos" und "Kemetismus" ausgewählt hat, ist im Grunde klar. - Da Christentum auch auf diesen Sachen mit bassiert, gibt es gewisse "kleine" Überschneidungen.

Nur warum er BTW gewählt hat ...

:girlie-gfk:

Aber mich würde das ganze Seminar interessieren.

Schade, das ich zu weit von Frankfurt weg wohne, sonst würde ich den Haufen mal besuchen.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#19

Beitrag von Stadteule » Sa 18. Mär 2017, 20:41

Hekate hat geschrieben:
Sa 18. Mär 2017, 18:07
Warum er "Religio Romana", "Hellenismos" und "Kemetismus" ausgewählt hat, ist im Grunde klar. - Da Christentum auch auf diesen Sachen mit bassiert, gibt es gewisse "kleine" Überschneidungen.

Nur warum er BTW gewählt hat ...

:girlie-gfk:

Aber mich würde das ganze Seminar interessieren.

Schade, das ich zu weit von Frankfurt weg wohne, sonst würde ich den Haufen mal besuchen.
Wenn Du die Reise antreten willst @Hekate, bin ich sehr sicher, dass Du willige Gastgeber für Übernachtungsmöglichkeiten in erreichbarer Nähe findest ;)
Wenn ich es terminlich einrichten kann, komme ich sogar mit und ansonsten wäre für uns anderen sicher interessant, was Du berichtest...

Was mich direkt zu der Frage bringt @Thorsten, ist das eine offene Vorlesung oder ein (geschlossenes) Seminar? Sind Gasthörer unter Umständen möglich?


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Greenseven
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 14:58

Re: Anfrage nach einer Selbstdarstellung von Anhängern von "Neopaganen Religionen"

#20

Beitrag von Greenseven » Sa 18. Mär 2017, 21:03

Ich wollte mich aus diesem Thema enthalten, aber möchte jetzt wirklich etwas dazu sagen.
Ich finde es wirklich fürchterlich, dass hier der ein oder andere derart mit Vorurteilen um sich schmeißt, wobei gerade wir mit solchen zu kämpfen haben.
Das sagt mehr über diese Personen als über "die böse Kirche" aus..

Gesperrt

Zurück zu „Öffentlicher Medienbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast