Ostara-Fest

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 258
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Ostara-Fest

#1

Beitrag von atemkristall » Do 13. Apr 2017, 15:50

Liebe alle,
ich wünsche euch schöne, kommende Festtage! Frühlings-Tag- udn Nachtgleiche war ja schon, aber bedeuten Euch die kommenden Tage dennoch etwas? Wie feiert Ihr Ostara? Was bedeutet Euch das Fest? Ich werde zum Beispiel einige Eier rot bemalen und mit weißen, ausgesparten Liniensymbolen.
Alle Gute vom
Atemkristall

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2680
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Ostara-Fest

#2

Beitrag von Hekate » Do 13. Apr 2017, 16:14

Nein, mir bedeuten sie nichts.

Mein Frühlingsfest, war schon, zur Frühjahrstag + Nachtgleiche.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2745
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Ostara-Fest

#3

Beitrag von Stadteule » Do 13. Apr 2017, 17:27

Aus heidnischer Sicht bedeutet mir Ostern nichts, aber in kultureller und sozialer Hinsicht schon. Ich mag es, dass die Gesellschaft ein Frühlingsfest hat und (egal wie bewusst oder unbewusst) Frühlings- und Fruchtbarkeitssymbole ehrt wie den Hasen und die Eier. Und ich finde es eine schöne Gelegenheit, mir Zeit für Freunde oder Familie zu nehmen.

Von daher: vielen Dank für Deinen netten Wunsch und auch Dir schöne Ostern @Atemkristall! :liebegrüße:


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Solasard
Beiträge: 471
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ostara-Fest

#4

Beitrag von Solasard » Do 13. Apr 2017, 20:17

Ostara hat heidnische Wurzeln denke ich mal, da es sich kalendarisch nach der vollen Mondin richtet.

Gruß Sola

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 258
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Ostara-Fest

#5

Beitrag von atemkristall » Do 13. Apr 2017, 20:23

Du hast sicher recht, Sola. Im Deutschen kann man den heidnischen Charakter ja noch gut hören. Ostara war wohl eine germanische Frühlingsgöttin. Und die Berechnung des Osterfestes wurde in der frühen Kirche auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond festgelegt.
Lieber Gruß
Atemkristall

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 268
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Re: Ostara-Fest

#6

Beitrag von woodfaery » Do 13. Apr 2017, 21:24

Vielen Dank für Deine netten Wünsche, Atemkristall! :)

Ich freue mich darauf, ein paar Tage frei zu haben und die Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Und natürlich auf unser Osterfeuer auf dem Hof, mit Nachbarn und Freunden. Das ist jedes Jahr toll.
“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”
— The Doctor, Season 5, Episode 13

"Saor Alba gu bràth!"

Über das Gärtnern mit Katzen und das Leben in einem alten Bauernhaus:https://hossenhof.wordpress.com/

Benutzeravatar
ArionCGN
Beiträge: 1586
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 23:47
Benutzertitel: Bad Cop
Wohnort: Köln

Re: Ostara-Fest

#7

Beitrag von ArionCGN » Do 13. Apr 2017, 21:35

Hm... sorry, aber eine germanische Göttin Ostara gab es nicht. Es gab auch kein Ostarafest... der Begriff Ostara wurde in den 70er Jahren von Aidan Kelly für die Frühjahrstagundnachtgleiche eingeführt, genauso wie Mabon oder Litha. Die Tagundnachtgleiche richtet sich auch nicht nach dem Mond, da sie ein solares Ereignis ist.
"Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden."
Lynn Lavner

Solasard
Beiträge: 471
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ostara-Fest

#8

Beitrag von Solasard » Do 13. Apr 2017, 21:49

Die Tag und Nachtgleiche ist der Frühlingsanfang, ostara der erste Vollmond danach.

Gruß Sola

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 258
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Ostara-Fest

#9

Beitrag von atemkristall » Do 13. Apr 2017, 22:00

Auweia, Du hast recht ArionCGN. Ich bin Jacob Grimms "Deutscher Mythologie" aufgesessen. Eine Göttin Ostara oder Eostre ist historisch wohl hochumstritten. Aber vielleicht gibt es Ostara ja nun seit dem 19. Jahrhundert, wenn Menschen an sie glauben... Hier mal in Bild von ihr von der vorletzten Jahrhundertwende:
Ostara.jpg
Ostara.jpg (172.71 KiB) 806 mal betrachtet
Johannes Gehrts: Ostara, 1884, Holzschnitt

Benutzeravatar
ArionCGN
Beiträge: 1586
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 23:47
Benutzertitel: Bad Cop
Wohnort: Köln

Re: Ostara-Fest

#10

Beitrag von ArionCGN » Do 13. Apr 2017, 22:39

Hm... ne... sorry... das ist für mich nur Schönrednerei.

@ Solasard: Ne... das ist nicht wirklich richtig.
"Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden."
Lynn Lavner

Antworten

Zurück zu „Jahresfeste [öffentlich]“